Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.611 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »regdar29«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Unbarmherzig
Verfasser: Markus Kleinknecht (1)
Verlag: Twentysix (146) und Ullstein (1104)
VÖ: 22. Februar 2018
Genre: Thriller (5986)
Seiten: 384 (Taschenbuch-Version), 424 (Taschenbuch-Version Nr. 2)
Themen: Fotografen (221), Hamburg (515), Mord (5105), Reporter (239)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,50 (90%)
auf Basis von zwei Bloggern
1
50%
2
50%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Eine Durchschnittsnote wird erst angezeigt, wenn 10 Stimmen abgegeben wurden.
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Unbarmherzig« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (1)     Blogger (2)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 1. Dezember 2019 um 18:24 Uhr (Schulnote 1):
» Das Harburger Tageblatt stellt nach 150 Jahren den Betrieb ein und Jan und seine Kollegen sind demnächst arbeitslos.
Nachdem eine Frauenleiche aufgefunden wird, reift der Gedanke bei Jan, sich endlich um sein heiß ersehntes Buch her zu machen. Im strebt vor, über Serientäter, aber auch über die Opfer und die Hinterbliebenen zu schreiben. Da setzt er sich mit der Fallanalytikerin Simone Junker zusammen und sie stoßen auf Parallelen zu einer Tat, die vor 20 Jahren begangen wurde. Ein Täter konnte nie festgenommen werden.
Gleichzeitig versucht seine Freundin Charlotte ihre Schulfreundin Maren zu finden.
Ob es Jan gelingt den Täter zu finden und welches Geheimnis Marlene mit sich trägt, müsst ihr unbedingt selbst lesen.

Dieser Thriller hat mich von Anfang an überzeugt. Die Hintergründe und die Ermittlungen die Jan aufstellt, sind sehr interessant, überzeugend und spannend.
Auch der Handlungsstrang, in dem der Täter zu Wort kommt und uns seine Gedanken mitteilt, ist sehr überzeugend.
Sein Jagdinstinkt ist nach 20 Jahren wieder geweckt.
Gekonnt führt der Autor die Stränge zusammen und überrascht mit einem Täter, den man anfangs nicht in Verdacht hatte.
Besonders gut gefallen hat mir, dass auch an die Opfer und Hinterbliebenen gedacht wurde.
Sehr gut beschrieben ist die Landschaft und Umgebung von Hamburg.
Ich gebe eine absolute Leseempfehlung.«
  11      0        – geschrieben von Helgas Bücherparadies
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz