Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.601 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »elfis«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
BROSCHIERT
 
HB-DOWNLOAD
 
Saving Chicago 1 - Flirting with Fire
Verfasser: Piper Rayne (7)
Verlag: Forever (238)
VÖ: 29. November 2019
Genre: Romantische Literatur (18102)
Seiten: 288
Themen: Chicago (200), Dates (230), Feuerwehrmänner (61), Highschool (135), Klassentreffen (49), Quarterback (31), Schwarm (49), Versteigerung (21)
Charts: Einstieg am 1. Dezember 2019
Höchste Platzierung (6) am 9. Dezember 2019
Auch heute noch vertreten
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,50 (90%)
auf Basis von vier Bloggern
1
50%
2
50%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
10mal in den Tagescharts platziert
BENUTZER-SCHULNOTE
1,55 (89%)
1
45%
2
55%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 11 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Saving Chicago 1 - Flirting with Fire« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (5)     Blogger (4)     Tags (2)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 30. November 2019 um 23:12 Uhr (Schulnote 1):
» Maddie hat bei einer Versteigerung ein Date mit ihrem Jugendschwarm Mauro Bianco gewonnen, was sie nicht unbedingt glücklich macht. Denn sie spielen nicht in der gleichen Liga. Er ist der tolle, heiße Feuerwehrmann, sie der Nerd, das Mauerblümchen… Doch manchmal sieht ein Mensch innen anders aus als außen…..

Meine Meinung:

Dies ist nicht mein erstes Buch von Piper Rayne und wie jedes Mal habe ich als einzigen Kritikpunkt, dass es eine Winzigkeit zu perfekt ist. Das Autorenduo hat schon so manche Reihe veröffentlicht und diese Routine merkt man dem Buch an. Es ist von A bis Z durchgestylt : ABER:

Es ist prima. Das Thema ist gut gewählt und sensibel umgesetzt. Die Nebencharaktere erhöhen die Spannung und einige Begebenheiten sind echt lustig. Das Buch ist sehr vielschichtig, geht es doch um Familie, Freunde mit Problemen und vor allem das eigene Selbstwertgefühl. Und hier kann ich ganz klar aus eigener Erfahrung sagen: “Ja man kann sich fühlen wie Maddie″. So stringent und erfolgreich ich in meinem Beruf auch bin, daheim frage ich mich oft genug, ob ich diesen Hottie, der auf die Bezeichnung Ehemann hört, überhaupt verdient habe. Also ein klares Ja für Maddies Gefühle. Ich denke, dass ich dieses Buch so in mein Herz geschlossen habe, weil ich mich Maddie da sehr verbunden fühle.
Die erotischen Momente fügen sich harmonisch in die Geschichte ein und die Seiten fliegen nur so dahin. Dies ist ein ganz großer Vorteil der oben angesprochenen" Routine",der Schreibstil ist absolut perfekt und nimmt den Leser von der ersten Seite an mit.

Fazit: Ein tolles Buch für gemütliche Lesestunden und eine gute Ablenkung vom Alltag.«
  14      0        – geschrieben von mellidiezahnfee
 
Kommentar vom 30. November 2019 um 15:23 Uhr (Schulnote 2):
» Nach vielen Thrillern und historischen Romanen durfte es mal wieder eine Liebesgeschichte sein. „Flirting with Fire“ hat mich nicht enttäuscht.
Maddie hat immer schon für Mauro geschwärmt. Nachdem sie sich von ihren Freundinnen dazu hat überreden lassen, zum Ehemaligentreffen zu gehen, gewinnt sie bei der Bachelor-Versteigerung auch noch ein Date mit ihrem Schwarm. Das haben ihre Freundinnen auch eingefädelt. Maddie hält davon gar nichts, doch die Freundinnen lassen nicht locker und so lässt sie sich darauf ein, einen Abend mit dem gutaussehenden Feuerwehrmann Mauro zu verbringen. Aber es läuft nicht so, wie sie sich das vorgestellt haben. Doch schon bald sehen sie sich zufällig wieder und werden auch noch zu Geschäftspartnern.
Dies ist der erste Band einer Trilogie von dem Autorenduo Piper Rayne.
Das Buch ist schön locker geschrieben und liest sich in einem weg. Durch den Perspektivwechsel lernt man die sympathischen Protagonisten gut kennen. Maddie fehlt immer noch ein Stück Selbstbewusstsein, so dass sie auch Angst vor Beziehungen hat. Die Frauen sind zwar hinter Mauro her, aber er hat besondere Vorstellungen von einer Partnerin. Aber auch die anderen Charaktere sind gut dargestellt.
Auch wenn die Geschichte vorhersehbar war, so ist sie durchaus unterhaltsam.
Bin gespannt auf die nächsten Bände der Reihe.«
  9      0        – geschrieben von buecherwurm1310
Kommentar vom 29. November 2019 um 23:02 Uhr (Schulnote 1):
» In " Flirting with Fire (Saving Chicago 1) " ist Madison nur wegen ihren Freundinnen mit aufs Ehemaligentreffen ihrer Highschool gegangen.
Das dort die Bachelorversteigerung ist und Lauren mit Vanessa für sie auf ihren Jugendschwarm bieten, macht es für Maddy auch nicht leichter.
Denn auch wenn sie sich heute wohl in ihrer Haut fühlt, war es damals nicht so gewesen und Mauro als Käptain der Footballmannschaft weit aus ihrer Reichweite.
So verbringt Madison notgedrungen dieses ersteigerte Date mit Mauro, der als Feuerwehrmann sein Leben bestreitet und hofft darauf, danach ihm wieder aus dem Weg gehen zu können.
Aber meistens kommt es anders als man denkt und so sieht sich Maddy schon bald als Geschäftspartnerin mit Mauro gegenüber.
Das Mauro sie mittlerweile als tolle und sexy Frau wahrnimmt und bald mehr von ihr möchte, lässt sie die alten Vorurteilen schon bald vergessen.
Bis die Vergangenheit sie einholt.
Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen, bleibt dabei abwechslungsreich und spannungsgeladen. Man darf mit Madison und Mauro mitfiebern und die verschiedesten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln aber auch die ein oder andere Träne zu vergießen.
Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen, da ich wissen wollte, ob es Mauro gelungen war, Madison von seinen ernsten Gefühlen zu überzeugen.
Das Buch bekommt von mir eine Lese/ Kaufempfehlung und 5 Sterne.«
  8      0        – geschrieben von Nisowa
 
Kommentar vom 29. November 2019 um 22:41 Uhr:
» Gerne für zwischendurch

Wer die Bücher von Piper Rayne kennt und liebt, weiß da kann man nicht viel falsch machen. Auch dieses Mal wurde ich nicht enttäuscht.

Das Schöne bei den Büchern ist, die Protagonistin ist das unscheinbare Mädchen von nebenan, die die immer denkt, dass sie eigentlich höchstens eine sechs wäre bei möglichen zehn Punkten. Genau das ist Madison. Sie ist eine von drei Freundinnen und hält sich für das Mauerblümchen, weil ihre beiden Freundinnen Lauren und Vanessa einfach viel mehr Ausstrahlung und Wirkung haben als sie.

Und dann passiert es. Bei einer Wohltätigkeitsversteigerung ersteigert eine der beiden Freundinnen für Madison ein Date mit Mauro dem Feuerwehrmann. Mauro, der Schwarm aller Mädchen auf der Highschool und der unerreichte Traum von Madison, hat jetzt ein Date mit ihr. Madison ist völlig verunsichert und macht bei diesem Date dann auch tatsächlich alles falsch. Aber das Leben hält ja noch mehr Zufälle bereit. Beide treffen sich kurze Zeit erneut wieder und ersteigern, nach kurzer Überlegung, gemeinsam ein Haus um dieses gemeinsam zu rekonstruieren. Das und wie nahe sie sich dabei kommen und vor allem, ob es für Madison eine Chance bei Mauro gibt. Lest es selbst, ihr werdet nicht enttäuscht.

Ich wusste, worauf ich mich bei dem Buch einlasse und lag genau richtig. Die Heldinnen bei Piper Rayne sind immer die Antihelden, sozusagen die aus der zweiten Reihe. Normalerweise erhalten sie selten eine Lobby. Hier bei den Autorinnen kommen sie groß heraus. Man leidet mit ihnen, denn es gibt, wie im normalen Leben immer Konflikte. Und man freut sich, wenn dann doch alles so kommt, wie man es sich für die Heldin einer solchen Geschichte wünscht.

Das Buch liest sich angenehm. Toll fand ich die jeweils wechselnden Kapitel aus der Sicht von Madison und Mauro, das machte das Buch umso lesenswerter. Ich bin durch das Buch geflogen, haben mit Madison gelitten und gezittert und gehofft, dass es für sie perfekt ausgeht.

Von mir gibt es für Liebhaber dieser Bücher eine unbedingte Leseempfehlung und verdiente fünf Lesesterne.«
  9      0        – geschrieben von Xanaka
Kommentar vom 29. November 2019 um 22:08 Uhr (Schulnote 1):
» Flirting with Fire – M&M´s - Unterhaltsam und toller erster Teil
Toller Auftakt einer neuen Reihe von Piper Rayne, der nicht nur gut unterhält, sondern auch die Vorfreude auf die Folgebände steigert. Dieser erste Teil ist erfrischend, aber auch wieder sehr emotional, romantisch und spannend geschrieben. Hin und wieder übertrugen sich Szenen auf den Leser, die die Anspannung aber auch die Gefahr des Berufes des Feuerwehrmannes spüren ließen. Ein schöner Liebesroman, der für gute Unterhaltung sorgt und auch Lust auf die Folgebände macht.
Ihrem Stil blieb das Autorenduo treu. So gab es genügend amüsante Szenen zu lesen, wechselten sich humorvolle Wortgefechte zwischen den Protagonisten ab, wie aber auch wunderschöne, zu Herzen berührende Momente, die das Buch ausmachten. Dies gelang dem Duo auch durch die bildhafte Darstellung, sowie ihrem leichten und flüssigen Schreibstil.
In gewohnter Weise verflechten sie eine komplett neue Reihe mit Charakteren die neben den Hauptprotagonisten eine Nebenrolle spielen, dennoch aber auch wichtig sind. Sie erhalten einen ebenso großen Stellenwert, runden die Geschichte ab. Zusätzlich erinnern Bruchstücke daran, dass die Vorgängerbücher irgendwie auch wieder mit dem aktuellen Buch verknüpft sind. Es ist eine wunderbare Idee, liest es sich, als würde man ein riesiges Wimmelbild betrachten und auf viele Gemeinsamkeiten stoßen, dennoch neue Szenen, Charaktere erkunden.

Besonders gelungen und sehr erfrischend fand ich die neuen Hauptcharaktere, die Bianco Brüder. Madison und ihre Freundinnen dagegen waren schon etwas anstrengend. Daher freue ich mich auf die Folgebände, um die vielen Fragezeichen noch beantwortet zu bekommen. 
An manchen Stellen hatte ich zwar ein Augenrollen der Hauptprotagonistin gegenüber, da sie mich mit ihrer Art etwas genervt hatte. Da dachte ich mir, Mensch, werde erwachsen. Aber gut, Bücher dürfen das. Man darf sich in ihnen verlieren, mal meckern und auch mit den Augen rollen. Es muss ja nicht immer für jeden schlüssig sein, warum die Prota sich so verhält, wie sie es eben tut.
Und doch fand ich ihre Geschichte wiederum schön, da sie zeigt, dass sich Menschen ändern können. Waren es in jungen Jahren die Unerfahrenheit, der jugendliche Wahnsinn, sieht man im erwachsenen Alter vieles anders. Man hat neue Erfahrungen gesammelt, hat sich weiter entwickelt, ist reifer geworden. Denn genau das sehe ich bei Mauro Bianco. Er ist der erste Bruder der Bianco Familie, dessen Geschichte wir hier zu lesen bekommen. Er, der Berufsfeuerwehrmann, wird für einen guten Zweck versteigert. Sein Date ist Madison. Jeder seiner Brüder kennt sie, nur er nicht. Dabei waren sie auf der gleichen Schule. Was erst noch nervig begann, entwickelt sich über ihre Zusammenarbeit zu einer Intensität, die mir sehr gut gefallen hatte. Mauro lernt dazu, entwickelt sich weiter, und ist doch so anders, als er anfangs der Geschichte dargestellt wurde. Aber auch Madison lernt, sich zu lieben, sich zu vertrauen und auch ihre Ängste und Selbstzweifel zu bekämpfen. Man versteht, warum sie so ist, warum sie sich nicht so liebt und viel über ihr Äußeres definiert. Und doch hat sie eine liebevolle Art an sich, die man einfach nur mögen muss.«
  15      0        – geschrieben von Mauritza
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz