Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
43.541 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »eva 554«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Die Totenbändiger 2 - Die Akademie
Verfasser: Nadine Erdmann (17)
Verlag: Greenlight Press (206)
VÖ: 14. November 2019
Genre: Fantasy (11430)
Seiten: 176
Themen: Akademie (210), Flucht (1664), London (1546), Schule (889)
Reihe: Die Totenbändiger (7)
Charts: Einstieg am 24. Dezember 2019
Zuletzt dabei am 25. Dezember 2019
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von fünf Bloggern
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
2mal in den Tagescharts platziert
BENUTZER-SCHULNOTE
1,25 (95%)
1
75%
2
25%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 4 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Jaz(lin) wächst in der Akademie für Totenbändiger auf. Sie kann sich dort nie wirklich einfügen. 1 Jahr vor ihrem Abschluss soll sie in ein Totenbändiger-Dorf ziehen um Kinder zu unterrichten und Kinder zu gebären. Da flieht sie aus der Akademie und trifft schließlich auf die Hunts.
Lesermeinungen (4)     Blogger (5)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 8. Januar 2020 um 13:25 Uhr (Schulnote 2):
» Packende Fortsetzung der Dark Urban Mystery Serie "Die Totenbändiger"

Mit diesem E-Book legt die Autorin Nadine Erdmann den zweiten Band ihrer Dark Urban Mystery Serie "Die Totenbändiger" vor und entführt uns wiederum in ein düsteres London, in dem Geister und die Gefahr, die von ihnen ausgeht, quasi zum täglichen Leben dazugehören. Schutz vor diesen Geistern bieten die sogenannten Totenbändiger, die in der Lage sind, diese Geister zu bändigen und sogar auszulöschen. Da sie diese Fähigkeiten aber auch gegen Menschen einsetzen können, treten ihnen diese mit deutlicher Skepsis oder sogar Ablehnung entgegen.

Man kann diesen Band zwar grundsätzlich auch ohne Vorkenntnisse aus Band 1 lesen und verstehen, ein kurzer Rückblick zu Beginn des Buches gibt hierzu auch gute Hilfestellung. Da die einzelnen Bände aber aufeinander aufbauen und sich gleich mehrere rote Fäden durch die Geschichte ziehen, empfiehlt es sich schon, diese Reihe in der richtigen Reihenfolge zu lesen.

Im Mittelpunkt der Geschichte steht diesmal zunächst die junge Jaz, die seit 17 Jahren in der Akademie der Totenbändiger lebt und nur schwer mit den dortigen Verhältnisse zurecht kommt. Als der Schulleiter eine einschneidene Entscheidung für ihr weiteres Leben über ihren Kopf hinweg trifft, ist das Maß aber voll und sie entscheidet sich zur Flucht Doh das Leben auf den Starßen Londons ist alles andere als einfach für das junge Mädchen. Kann ihr die Familie Hunt, auf die sie während ihrer Odyssee trifft, vielleicht weiterhelfen ?

Nachdem der typische Spagat des Auftaktbandes erfolgreich absolviert wurde, kann die Autorin nun ein stärkeres Augenmerk auf die Geschichten legen, auch wenn hier wiederum einige neue Charaktere, die reichlich Potential andeuten, in den Serienkosmos eingeführt werden müssen. In Sachen Spannung ist dadurch nochmals eine deutliche Steigerung gegenüber dem ersten Band zu erkennen. Zudem werden hier einige neue Stränge gesponnen, die für die weiteren Bände noch reichlich Spannung versprechen.

Insgesamt eine packende Fortsetzung, die nicht nur gut unterhält, sondern auch weiterhin Lust auf mehr macht. Daher auch diesmal wieder die deutliche Warnung: Vorsicht Suchtgefahr !«
  16      0        – geschrieben von ech68
Kommentar vom 6. Januar 2020 um 22:38 Uhr (Schulnote 1):
» Band 2 der Totenbändiger Reihe der Autorin Nadine Erdmann trägt den Titel Die Akademie und dort steigt die Geschichte auch ein. Jaz lebt seit 17 Jahren in der Akademie und ist eine junge Frau die ihr Leben gerne selber gestalten möchte. Als sie von den Plänen erfährt, welche der Akademieleiter mit ihr hat, entschließt sie aus der Akademie zu fliehen. Doch das Leben auf den Straßen von London ist nicht so einfach wie sie gedacht hat.

Im zweiten Band werden neue Charaktere eingeführt und der Leser erfährt einiges aus der Vergangenheit bisher bekannt Protagonisten. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und die Spannung ist in jedem Kapitel vorhanden. Durch Jaz Augen erfährt man einiges rund um die Akademie und in weiteren Strängen erlebt man Cam und seine Geschwister in Aktion. Die verschiedenen Erzählperspektiven bieten gute Einblicke in die Gefühlswelt der Charaktere und erklären auch einige der Handlungen und was sie antreibt. Für mich eine gute Weiterführung der Reihe die neugierig auf den weiteren Verlauf der Geschichte macht.«
  7      0        – geschrieben von manu63
Kommentar vom 17. Dezember 2019 um 12:35 Uhr (Schulnote 1):
» Jaz(lin) wächst in der Akademie für Totenbändiger auf. Sie kann sich dort nie wirklich einfügen. 1 Jahr vor ihrem Abschluss soll sie in ein Totenbändiger-Dorf ziehen um Kinder zu unterrichten und Kinder zu gebären. Da flieht sie aus der Akademie.

Das Cover passt wieder ausgezeichnet zur Reihe und zum Buch und ist wunderschön gemacht. Es macht absolut neugierig auf das Buch.

Der Schreibstil der Autorin ist wie immer perfekt; Orte und Charaktere werden sehr gut beschrieben und sind hervorragend ausgearbeitet.

Die Spannung ist das ganze Buch über auf sehr hohem Niveau. Das Ganze ist gewürzt mit Humor und Romantik.

Der Beginn des Buches mit Jaz hat natürlich auf den ersten Blick nichts mit dem 1. Band zu tun. Dazu kommen viele weitere neue Gesichter. Erst nach und nach wird klar, wie die Geschichte von Jaz in die Geschichte der Hunts einfließt.

Dabei zeigt dich auch, dass die Geschichte noch viel vielseitiger ist, als der erste Band vermuten ließ.

Deutlich zeigt sich auch, dass auch innerhalb der Totenbändiger (mindestens) 2 gegensätzliche Gruppierungen vorhanden sind.

Auch wenn der 2. Band in eine andere Richtung als der Vorgängerband ging, zeigt es hier einen Ausblick auf das große Ganze, auf das ich mich sehr freue.

Fazit: Noch vielschichtiger als Band 1; man wird in den Bann gezogen. 5 von 5 Sternen«
  11      0        – geschrieben von SaintGermain
Kommentar vom 14. Dezember 2019 um 17:22 Uhr (Schulnote 1):
» Die Idee von Newfield

Klappentext:
Seit 17 Jahren lebt Jaz in der Akademie der Totenbändiger und hat sich widerwillig mit Mentalität und Erziehungsmethoden, die dort herrschen, arrangiert. Die neusten Pläne ihres Schulleiters treiben sie allerdings endgültig in die Flucht. Doch das Leben auf den Straßen Londons ist alles andere als ungefährlich …

Rezension:
Anders als die Adoptivkinder der Hunts wuchs die junge Totenbändigerin Jaz(lin) in der ‚Akademie‘ auf. Dass sie sich dort jemals zuhause gefühlt hätte, wäre eine Lüge. Als sie allerdings auf ein ‚Dorf‘ der Totenbändiger verlegt werden soll, hat sie genug. Sie verlässt die Akademie. Doch was soll eine obdachlose junge Totenbändigerin machen, um zu überleben und obendrein noch den Schulabschluss nachzuholen?
In Band 1 „Unheilige Zeiten“ führte Nadine Erdmann ihre Leser in die Welt ihrer neuen Fantasy-Reihe um ein Großbritannien voller Geister und Totenbändiger ein. Wir lernten die Probleme letzterer, die vom Großteil der normalen Menschen gemieden werden, obwohl nur sie Geister wirksam bekämpfen können, kennen. In diesem 2. Band lernt der Leser allerdings auch die andere Seite der Medaille kennen. Nicht alle Totenbändiger haben nämlich den Wunsch, als gleichberechtigte Mitbürger Seite an Seite mit der Normalbevölkerung zu leben. Hier lernen wir Angehörige dieses speziell befähigten Menschenschlags kennen, die ihren Mitmenschen allen Grund geben, Vorurteile zu hegen. Damit erlangt diese Reihe eine ganz neue Dynamik. Das nach dem Auftaktband so offensichtlich erscheinende Schema von Richtig und Falsch wirkt plötzlich nicht mehr so eindeutig. Diese Welt gewinnt damit an Tiefe. Die beim 1. Band erwähnten Parallelen zur „Lockwood und Co.“-Reihe sind jetzt nicht mehr wahrnehmbar.
Die Autorin wechselt auch diesmal wieder zwischen den Perspektiven unterschiedlicher Akteure hin und her. Hauptprotagonistin dieses Bandes ist allerdings eindeutig der neu eingeführte Charakter Jaz. Damit verbunden überwiegt in Band 2 auch der Jugendbuchcharakter der Handlung, während der Krimi-Plot momentan auf Eis liegt. Derzeit liegt die Vermutung nahe, dass im weiteren Verlauf auch die Meinungsverschiedenheiten unter den Totenbändigern verstärkt in den Fokus der Reihe rücken könnten.

Fazit:
Mir Band 2 läuft sich die Fantasy-Reihe frei und wirkt jetzt deutlich runder und mehrschichtiger.

Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog
Dem Eisenacher Rezi-Center kann man auch auf Facebook folgen.«
  15      0        – geschrieben von Frank1
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2020)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz