Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.510 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »lucie088«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Christian Heldt 2 - Hainberg
Verfasser: Dominik Kimyon (2)
Verlag: Gmeiner (349)
VÖ: 11. September 2019
Genre: Kriminalroman (6467)
Seiten: 256
Themen: Doktoranden (8), Göttingen (4), Kommissare (1592), Kunst (112), Mord (5052), Plagiate (10), Verdacht (584)
Reihe: Christian Heldt (2)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1
0%
2
100%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Eine Durchschnittsnote wird erst angezeigt, wenn 10 Stimmen abgegeben wurden.
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Leider existiert für »Christian Heldt 2 - Hainberg« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 11. November 2019 um 9:20 Uhr (Schulnote 2):
» Spannender Göttingen-Krimi mit einem sympathischen Ermittlerteam in einem verzwickten Fall

Mit diesem Krimi schickt der Autor Dominik Kimyon seine beiden Ermittler Christian Heldt und Tomek Piotrowski aus Göttingen in ihren zweiten Fall und bietet dabei eine ausgewogene Mischung aus verzwicktem Kriminalfall und dem mitunter doch recht turbulenten Privatleben der beiden Kommissare. Man kann dieses Buch aber problemlos lesen und verstehen, wenn man, wie ich, den ersten Band noch nicht kennt, da alle erforderlichen Informationen zu den Protagonisten und ihrer Vorgeschichte gut in die laufende Handlung eingebunden werden, ohne den Lesefluss zu stören.

Als unweit des Hainbergs die Leiche des Kunstwissenschaftlers Marcel Hofmeister, der gerade als Doktorand unter Plagiatsverdacht steht, gefunden wird, gibt es an möglichen Verdächtigen wahrlich keinen Mangel, da das Opfer scheinbar ein Händchen dafür hatte, sich Feinde zu machen. Und so müssen sich die Ermittler der Göttinger Kriminalpolizei durch ein undurchsichtiges Beziehungsgeflecht schlagen, um dem Täter und den Hintergründen der Tat auf die Spur zu kommen.

Mit einem packenden Schreibstil und einem hohen Erzähltempo treibt der Autor das Geschehen voran und lässt es schließlich in einem fulminanten Showdown enden, der eine schlüssige, aber zugleich auch überraschende Auflösung bietet. Getragen wird die gut aufgebaute Geschichte von überzeugend gezeichneten und vielschichtig angelegten Protagonisten in Haupt- und vermeintlichen Nebenrollen, mit denen man beim Lesen gerne mitfiebert. Das das komplizierte Beziehungsgeflecht an einigen Stellen doch ein wenig zu konstruiert wirkt, kann das Lesevergnügen nur unwesentlich trüben. Unter dem Strich bleibt so ein überzeugender Kriminalroman, der mich gut unterhalten konnte und auf eine Fortsetzung der Reihe hoffen lässt.«
  11      0        – geschrieben von ech68
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz