Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
43.760 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »harry805«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Jericho March 1 - Die Spinne von Skye
Verfasser: Leann Porter (18)
Verlag: Eigenverlag (16454)
VÖ: 2. November 2019
Genre: Fantasy (11615) und Romantische Literatur (20221)
Seiten: 104
Themen: Dämonen (953), Inseln (1624), Magie (2295), Mord (5632), Rache (1881), Reporter (263), Schottland (554), Zauberer (982)
Reihe: Jericho March (5)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von einem Blogger
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,50 (90%)
1
50%
2
50%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 2 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Jericho March 1 - Die Spinne von Skye« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (1)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 29. Februar 2020 um 15:43 Uhr (Schulnote 1):
» Inhalt/Meinung
Es ist ja immer so eine Sache mit den neuen Reihen. Ein kleines Wagnis, denn man weiß vorher nie, ob man einen kleinen Diamanten findet oder aber ins Klo greift. Wobei ich hier sagen muss, dass ich andere Werke der Autorin kenne und den Schreib- wie Erzählstil sehr mag. Die Autorin selbst ist ein Geheimtipp und wer noch nichts von ihr gelesen hat, sollte das dringend nachholen. (Aber das nur mal nebenher.)
Jetzt aber endlich zu Jericho March! Nachdem mich der Einstieg schon derart begeisterte und ich aufgrund dessen das Buch kaufte, freute ich mich wirklich auf die Reihe, denn mal ehrlich, klingt die Erklärung nicht einfach nur genial? Mal nach was anderem. Nach etwas, was wirklich Spaß machen könnte. Und so stürzte ich mich in die Welt von Jericho March.
Willkommen bei dem Dämonenjäger, der weiß, wie der Hase läuft. Willkommen bei einer Legende!
Jericho hat es nicht leicht. Seine Methoden sind nicht unbedingt einfühlsam oder gesetzeskonform, aber er kommt immer ans Ziel. Was natürlich seinen Vorgesetzten nicht passt und eine sofortige Suspendierung nach sich zieht. Jericho kommt über verschiedene Wege zu einem privaten Auftrag und hat keine Ahnung, auf was er sich da eingelassen hat und was sein handeln alles nach sich zieht.
Er folgt dem Ruf eines Freundes, will seinen Auftrag abschließen und kämpft nebenher gegen Dämonen, schmierigen Magiern und seiner eigenen, dunklen Vergangenheit.
Ich war von Anfang an in der Geschichte drin, denn die Welt ist tatsächlich genauso genial, wie ich es mir erhofft hatte. Jericho ist anders. Er neigt zu Gewalt, aber ist auch wirklich grandios in dem was er macht. Die Welt, in der Jericho nun lebt, ist voller anderer Wesen und voller Magie. Ich wusste nie, was auf mich zukam. Die Dimensionslöcher, die sich überall öffnen, sind gefährlich. Keiner weiß, in welche Dimension sie führen und was aus ihnen zu uns rüber kommt. Es gibt Magier, die diese Löcher schließen und Türschließer, die das auch übernehmen. Es ist einfach nur faszinierend gewesen, Jericho aus seinem Weg begleiten und die Welt um ihn herum zu entdecken.
Jericho landet auf der Isle of Skye. Dort lernt er neue Freunde kennen, besorgt sich neue Feinde und arbeitet daran, weiterhin eine Legende unter den Dämonenjägern zu sein. Ich kann gar nicht so viel dazu sagen, denn lang ist die Geschichte nicht. Aber sie macht Spaß. Jericho ist auf der Suche nach etwas, das seine Vergangenheit betrifft. Er trifft auf Islay, der ihn mehr berührt, als er wahrscheinlich sollte. Und der eine wirklich liebenswerte Figur ist!
Geschrieben ist die Story wirklich gut und ich raste durch die Seiten. Es ging so schnell vorbei, es war so spannend und ich liebte alles, was ich darin entdeckte. Okay, außer den Dämonen, die waren echt eklig. :-D
Ich kann euch sagen, ich bin froh, dass ich Band 2 schon habe und direkt weiterlesen kann, denn die Autorin weiß, wie sie einen Cliffhanger schreibt.
Ich kann euch eins sagen, wenn ihr den Auftakt zu einem süchtig machenden Reihenauftakt lesen wollt, dann greift zu Jericho March und lasst euch in eine Welt voller Dämonen, Elfen, Magie und Menschen mit Ecken und Kanten ziehen. Es lohnt sich, denn ich hatte schon lange nicht mehr so viel Spaß an einer Geschichte wie an dieser.

Fazit
„Jericho March“ ist ein Reihenauftakt, der sich sowas von sehen lassen kann! Eine Welt, die grandios ist und von der ich unbedingt mehr lesen will. Würde ich noch Sterne vergeben, würde es hier fünftausend von fünf geben.
Ganz klare Empfehlung auf allen Ebenen!«
  19      0        – geschrieben von Tilly Jones
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2020)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz