Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.182 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »wudoreafa55«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Totengeister
Verfasser: Jenny Wood (7)
Verlag: Eigenverlag (21138)
VÖ: 29. Oktober 2019
Genre: Fantasy (14305), Kriminalroman (9023) und Kurzgeschichte (4940)
Seiten: 38
Themen: Ägyptische Mythologie (27), Ermittler (523), Geheimnisse (4932), Götter (881), Halloween (153), Leichen (2535), NYPD (35)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von einem Blogger
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,33 (93%)
1
67%
2
33%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 3 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Totengeister« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (1)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 7. Februar 2021 um 14:18 Uhr (Schulnote 1):
» »Also, warum bin ich hier?«, besann sich Mafed auf seine Aufgabe. »Etwas Fleisch und Knochen wären ganz hilfreich, sonst kann ich wieder gehen.«
»Ach, und ich dachte, wir halten einfach ‘ne Séance ab«, murmelte Barnell seufzend. »Hier entlang, Totendoc.«
Aus Totengeister: Ein Fall für Mafed und Barnell von Jenny Wood

FAKTEN
Das Buch Totengeister: Ein Fall für Mafed und Barnell von Jenny Wood ist 2019 erschienen. Es ist als eBook und Hörbuch erhältlich. Es handelt sich um eine Kurzgeschichte und den zweiten Fall des Gespanns. Mafeds erster Fall Totenpfade ist in der Anthologie Kemet – Die Götter Ägyptens zu lesen.

KURZMEINUNG
Ich liebe die Dynamik der Gespräche – Mystery Crime at ist funniest and best.

KLAPPENTEXT
Die Ewigkeit kann lang sein, wenn man nicht mehr angebetet wird.

Als vergessener, ägyptischer Totengott hat Mafed kein Problem mit dem Sterben. Gut, dass er seine verbliebenen Fähigkeiten als Pathologe beim NYPD einsetzen kann. Nur der junge Detective Ian Barnell kennt sein Geheimnis.

Als in der Teufelsnacht vor Halloween eine Leiche auf dem Woodlawn Friedhof gefunden wird, ahnt Barnell, dass etwas nicht stimmt und zieht den Totengott hinzu. Schnell entdeckt das ungleiche Duo, dass die Todesursache übernatürlichen Ursprungs ist.

SCHREIBSTIL & CHARAKTERE
Ich liebe diese Kurzgeschichte – ehrlich! Ich bin so froh, dass ich mir damals die gedruckte Sonderausgabe gegönnt habe. ^^
Diese Geschichte sprüht vor Charme, Witz und Vibrationen zwischen den Zeilen. Es ist herrlich, die Spannungen zwischen Mafed und Barnell zu erleben, ihre Wortgefechte und Geplänkel zu verfolgen und währenddessen mit spannender Mystery Crime unterhalten zu werden. Auf diesen paar Seiten hat man das Gefühl, man kennt die beiden bereits ewig – ein fantastisches Lese-Erlebnis!
Schon in dem Büchlein Der Hain hinter dem Herrenhaus konnte sie mich mit ihrer lustigen und warmherzigen Schreibweise begeistern. Jenny Wood kann ebenso Urban-Mystery-Crime wie History-Steampunk. Ich brauche definitiv mehr Lesestoff von dieser Autorin!

MEIN FAZIT
Wunderbare und kurzweilige Unterhaltung, die richtig was zu bieten hat!

MEINE BEWERTUNG
Höchstwertung!
Hier gibt es 5 Goldene Zahnrädchen!
©Teja Ciolczyk, 20.12.2020«
  14      0        – geschrieben von Gwynnys Lesezauber
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz