Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
44.339 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »femke62«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
TASCHENBUCH
 
Hex Hall 1 - Wilder Zauber
Verfasser: Rachel Hawkins (4)
Verlag: LYX (1228)
VÖ: 5. Juli 2010
Genre: Fantasy (12236) und Romantische Literatur (21262)
Seiten: 304
Themen: Akademie (233), Angriff (234), Hexen (812), Highschool (159), Magie (2432), Mitschüler (277), Vampire (1521), Verdacht (687)
Reihe: Hex Hall (3)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,55 (89%)
auf Basis von drei Bloggern
1
67%
2
0%
3
33%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,50 (90%)
1
50%
2
50%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 2 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Hex Hall 1 - Wilder Zauber« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (2)     Blogger (4)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 17. Oktober 2020 um 15:11 Uhr (Schulnote 2):
» Das Cover finde ich ganz ansprechend, auch wenn ich nicht so der Freund von Gesichtern auf Covern bin. Die farbliche Gestaltung finde ich sehr passend zum Thema und insgesamt wirkt es stimmig.

Der Schreibstil von Rachel Hawkins ist flüssig und gut zu lesen. Das Buch ist ja schon etwas älter, aber man merkt es ihm überhaupt nicht an. Ich hatte einen guten Lesefluss und bin regelrecht durch die Seiten geflogen. Immer wieder haben sich automatisch ganze Szenen bildlich in meinem Kopf abgespielt.

Als Protagonistin haben wir hier die 16-jährige Sophie Mercer. Sophie trägt Magie in sich, aber sie beherrscht sie einfach noch nicht so gut wie viele anderen. Nachdem mal wieder ein Zauber in einer Katastrophe endet wird sie nach Hecate Hall geschickt. Dies kann man aber auch aus dem Klappentext erlesen. Ich habe Sophie als stark, selbstbewusst und sehr sympathisch empfunden. Allgemein haben mir alle Charaktere richtig gut gefallen. Sie sind authentisch und gut ausgearbeitet.

Bei der Handlung hat mir persönlich ein wenig der Umgang mit Magie im Unterricht gefehlt. Das hatte ich irgendwie erwartet, kam aber so gut wie nie vor. Mir persönlich hat die Story aber dennoch gut gefallen. Sie hat mich gefesselt und verschiedene Emotionen in mir hervorgerufen. Ich konnte lachen, es gab spannende Momente, aber auch mein Herz wurde immer mal wieder berührt, so dass ich mitgefiebert habe.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung. Ich werde direkt den Nachfolgeband lesen.


Fazit:
“Hex Hall: Wilde Zauber” von Rachel Hawkins hat mir gut gefallen. Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen, die Charaktere sind in meinen Augen perfekt gelungen und die Handlung hat mich auch gefesselt und gleichzeitig bewegt. Obwohl mir ein wenig mehr Magie im Unterricht gefehlt hat, gibt es von mir eine klare Leseempfehlung.«
  10      0        – geschrieben von Charleens Traumbibliothek
 
Kommentar vom 20. November 2019 um 16:31 Uhr (Schulnote 1):
» Super Auftakt

Sophie Mercer ist sechzehn Jahre alt und eine Hexe. Doch leider kann sie ihre Magie noch nicht wirklich richtig steuern. So wollte sie mit deinem Liebeszauber einer Mitschülerin helfen, was katastrophale Folgen hatte. Daraufhin schickte ihre Mutter sie an die Hecate Hal, ein Internat für auffällig gewordene junge Hexen, Gestaltwandlerin und Feen. Sophie musste sich dort mit der Einzigen Vampirin der Schule das Zimmer teilen. Ein Trio dunkler Hexen versucht auch gleich sie für ihren Hexenzirkel zu gewinnen, und Sophie verliebt sich auch noch ausgerechnet in den Hexer Archer, seines Zeichens Herzensbrecher von Hex Hall, aber leider auch schon vergeben. Auf dem Campus werden einige Hexen angegriffen und natürlich fällt der Verdacht auf Sophies Zimmerkollegin und inzwischen Freundin Jenna. Doch Sophie ist sich sicher, dass Jenna unschuldig ist, denn sie hat erfahren, dass die finstere Bruderschaft des L’Occhio di Dio aller magischen Wesen vernichten will. Ja sie hat sogar einen Spion in der Schule und Sophie schwebt in höchster Gefahr…

Meine Meinung
Dieses Buch hat mich gleich am Anfang richtig gepackt und nicht mehr losgelassen. Ich war schnell in der Geschichte drinnen, konnte das Buch leicht und flüssig lesen. Unklarheiten im Text gab es auch nicht. In die Protagonisten konnte ich mich gut hineinversetzen. In Sophie, die sich mit Elodie zoffte und das nicht nur wegen Archer, Elodies Freund. Sophie, die sich aufregte, als nach dem Angriff auf eine Mitschülerin gleich Jenna in Verdacht geriet, und das nur, weil sie ein Vampir war. In die Direktorin der Schule, die sich nicht vorstellen konnte, dass sich ein Spion in den Reihen der Lehrer oder der Schüler befand. Sophie, die ihren Vater noch nie gesehen hatte und erst in der Schule erfuhr, welchen Posten er bekleidete. Dieses Buch hat mich regelrecht in seinen Bann gezogen, mich gefesselt, mir sehr gut gefallen und mich auch sehr gut unterhalten. Die Autorin hat es wirklich verstanden, die Spannung vom Anfang bis zum Ende zu halten und, ja eigentlich noch darüber hinaus, denn ich bin gespannt, ob Sophie das wahrmachen wird, was sie sich am Ende des Buches vorgenommen hat. Ich habe da Zweifel, denn es wird noch zwei weitere Bücher über Hex Hall geben. Doch wer sie wie davon abbringt, darauf bin ich gespannt, und natürlich wie es allgemein weitergeht. Daher freue ich mich auf die Fortsetzungen. Von mir eine Leseempfehlung und die volle Bewertungszahl.«
  10      0        – geschrieben von Lerchie
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2020)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz