Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
44.177 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Anna0312«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
McLain 2 - Sam McLain: Verrat
Verfasser: Jaden Quinn [Jaden] (4) und Jaden Quinn [Quinn] (4)
Verlag: Eigenverlag (17198)
VÖ: 30. Oktober 2019
Genre: Thriller (6561)
Seiten: 626 (Taschenbuch-Version), 468 (Kindle-Version)
Themen: Brüder (914), Geschäftsleute (685), Labor (52), Neuanfang (1007), Verrat (1055)
Reihe: McLain (4)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von einem Blogger
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 2 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
»Ich wollte einen Neuanfang. Ein Leben ohne die Erinnerungen an das Labor. Das war ein Fehler.«

Um ein neues Leben zu beginnen, hat sich Sam McLain von allem losgesagt. Selbst von seinem Bruder Blake. Doch Sams Vergangenheit lässt sich nicht einfach abschütteln. Schon bald trifft er auf einen alten Feind. Im Versuch, das Richtige zu tun, bleibt Sam nur eine Wahl: der Verrat an seinem Bruder …
Lesermeinungen (3)     Leseprobe     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 20. Februar 2020 um 21:12 Uhr (Schulnote 1):
» Sam ist in die Hände von Martin und seinem Pharmalabor gefallen. Sie benutzen ihn für Versuche von pharmazeutischen Produkten. Er steht unter absoluter Kontrolle von Martin und seinem Sohn Jack, der Sam kontrolliert. Blake lebt der weil sein Leben abseits dieses Labors und weit weg von seinem Bruder Sam, für den er sich allerdings verantwortlich fühlt. Die beiden Brüder haben sich lange nicht mehr gesehen, da auch Sam seinem Bruder nicht die Wahrheit sagt und seinen Kontakt mit Martin und Jack verschweigt. Blake lernt Denise kennen und sein Leben scheint in geordnete Bahnen zu laufen, aber er kann Sam nicht vergessen. Der trifft im Sportstudio, wo er mit straffälligen Jugendlichen arbeitet, auf Sarah, in die er sich verliebt dieses aber nicht zeigen kann. Auf einen Hinweis von Sarah, die auf die schlechte Verfassung von Sam beunruhigt ist, kommt Blake nach Detroit, wo Sam lebt. Langsam nähern sich die beiden Brüder wieder an und durch einen Zufall finden sie einen Zeitungsartikel, der ihre beiden Eltern zeigen, die nicht tot sind, wie Martin ihnen immer erzählt hat. Sie machen sich auf den Weg zu ihnen. Doch bis zu einem happy End werden die beiden Brüder noch viel unternehmen müssen um mit Martin fertig zu werden.
Ein spannender Krimi um die zwei Brüder, die die Hölle durchlaufen haben und ein fremdes Leben gelebt haben. Der spannungsbogen ist perfekt abgestimmt und der Leser fühlt sich super unterhalten! Toller Thriller!«
  14      0        – geschrieben von scouter
Kommentar vom 30. Januar 2020 um 19:34 Uhr (Schulnote 1):
» Da ich den ersten Teil Blake McLain nicht gekannt habe, sondern gleich mit dem Band 2 eingestiegen bin, fehlten mir natürlich ein klein wenig Hintergrund wissen, aber das war nicht so schlimm, es geht um 2 Brüder die in einem Labor gefangen gehalten wurden um an Ihnen Medikamente zu testen sogenannte Laborkinder. Ihnen gelang die Flucht. Blake ist der ältere Bruder und hat sich schon immer um Sam gekümmert, ihn beschützt und auf Ihn aufgepasst. Nach der Flucht hatte sich Sam von allen abgesondert, er wollte sein eigenes Leben führen unabhängig sein von seinem Bruder Blake, es tat Blake zwar weh aber er hatte Sam ziehen lassen müssen. Doch leider lässt die Vergangenheit nicht auf sich beruhen, sie holt Sam mit großen Schritten ein, denn der alte Feind hat ihn ausfindig gemacht und Sam versucht das richtige zu tu, er begeht einen Verrat an seinen Bruder Blake. Wir treffen auch auf Jack, der anscheinend im ersten Band schon ziemlich ekelhaft und böse gewesen sein muss, jetzt im zweiten Teil ist Jack noch grausamer und bösartiger, so dass ich ihn am liebasten erwürgt hätte was er den armen Sam alles angetan hatte. Auch der Doc Martin hat seine Hand mit angelegt und war grausam böse. Die Geschichte hat mich bereits beim Anfang des Lesens regelrecht ins Buch reingezogen und es war als ob ich als unsichtbarer alles mitfühle und miterlebe und somit hätte ich Jack und de Doc Martin am liebsten geschüttelt und gewürgt und auch Sam mal geschüttelt, damit er sich endlich mal wehrt.. Um seinen Bruder und seine neugefundene Familie, die angeblich tot sei sollte, es waren alles Lügen vom Martin erträgt Sam alles was man ihn an Medikamenten spritzt. Es war traurig, an manche Stelle musste ich derart heulen und an manchen Stellen wollte ich Sam und Blake helfen, damit sie den Feind besiegen. Am Ende wird alles gut, aber anders als man erwartet. Es war wirklich ein tolles Buch, das mich in seinen Bann gezogen hatte und nicht mehr losgelassen hatte. Und ich hoffe und warte sehnsüchtig auf Band 3.«
  9      0        – geschrieben von Schlafmurmel
Kommentar vom 30. Januar 2020 um 19:34 Uhr (Schulnote 1):
» Spannend, traurig, rührend fessend und auf jedenfall Lesenswert«
  1      0        – geschrieben von Schlafmurmel
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2020)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz