Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
48.499 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Nadine Escher«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
Ich schick dir mein Herz (Neubearbeitung von "Right for Love - Gibt es dich?")
Verfasser: Jo Jonson (6)
Verlag: Digital Publishers (560) und Grin (11)
VÖ: 1. November 2019
Genre: Romantische Literatur (30423)
Seiten: 388 (Taschenbuch-Version), 364 (Taschenbuch-Version Nr. 2), 376 (Kindle-Version)
Themen: Radio (63), Stimmen (62), Trennung (1179)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
2,00 (80%)
auf Basis von einem Blogger
1
0%
2
100%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
2,00 (80%)
1
33%
2
33%
3
33%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 3 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Ich schick dir mein Herz (Neubearbeitung von "Right for Love - Gibt es dich?")« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (3)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 18. Januar 2023 um 4:49 Uhr (Schulnote 3):
» Emma glaubt an die große Liebe und da die Gefühle für ihren langjährigen Freund Alex nicht dementsprechend sind, trennt sie sich. Als sie eines Abends in einer Bar im Radio die Stimme eines Sängers hört, lässt diese ihr Herz höherschlagen. Nachdem sie im Netz recherchiert, schreibt sie Jason an und erhält eine Antwort. Wird jemals mehr aus Ihnen werden?
Die Protagonisten, allen voran Emma, hinterlassen bei mir einen oberflächlichen Eindruck. Die Geschichte wird aus Emmas Sicht erzählt, mit der ich nicht warm wurde, da mich ihre naive und unentschlossene Art nicht mitnehmen konnte, auch erscheint mir ihr Verhalten eher dem einen Teenager. Ebenso hätte ich gerne mehr über Jason erfahren. Die Handlung erscheint mir realitätsfern, damit meine ich nicht nur die „Liebe“ zwischen Emma und Jason, sondern unter anderem auch die Beziehung Emmas zu ihrer Freundin und dem Ex-Freund oder der Neuanfang in einer anderen Stadt. Des Weiteren gibt es mir zu viele Ungereimtheiten und Emotionen kommen bei mir kaum an. Die Beschreibungen von der Stadt Dublin und Irlands Landschaft im Zuge der Kurzreise weckten den Wunsch nach einer solchen Reise. Der flüssige Schreibstil ist einfach gehalten, konnte mich aber nicht fesseln.
Das Buch bietet eine Liebesgeschichte für zwischendurch.«
  11      1        – geschrieben von isa21
Kommentar vom 3. Februar 2020 um 11:10 Uhr (Schulnote 2):
» Meine Meinung:
Sehr interessante Liebesgeschichte. Leider konnte sie mich nicht sofort begeistern. Beim zweiten Versuch hat sie mich dann doch noch gepackt. Ich fand den Schreibstil sehr gelungen. Die Protagonisten waren sehr sympathisch jedoch habe ich eine gewisse Tiefe vermisst. Ich fand die Kommunikation zwischen den Beiden zu Beginn etwas ungewöhnlich und habe Emma für ziemlich naiv eingestuft. Die Entwicklung von Emma gefällt mir sehr gut. Sie nimmt endlich ihr Leben in die Hand und springt über ihren eigenen Schatten. Sie wird risikofreudiger und dadurch verändert sich das gesamte Emma-Paket zum Positiven.. Jason ist für mich zuerst nicht sehr greifbar wird jedoch im Verlauf der Geschichte immer präsenter. Er ist der Auslöser für Emmas Veränderungen und begleitet sie durch diese sehr anstrengende und unvorhersehbare Zeit. Die Szenen mit den Nachrichten, die sie sich schreiben finde ich einfach süß. Das Ende gefällt mir sehr gut. Es war wie ich bereits erwartet habe ein Happy End für Emma und ihr Sänger.

Mein Fazit:
Toller Liebesroman. Leider konnte er mich nicht sofort abholen. Die Szenerie war mir ein wenig zu unrealistisch. Jedoch beim zweiten Versuch konnte er mich doch noch überzeugen. Aufgrund der Besonderheiten der Kennenlernsituation und der Protas habe ich ihn doch noch lieben gelernt.«
  12      0        – geschrieben von thora01
 
Kommentar vom 8. November 2019 um 14:30 Uhr (Schulnote 1):
» Zwei Jahre ist es her das sie Georgie von Alex getrennt hat weil sie etwas verändern wollte.

Noch hat sich nichts geändert sie arbeiet immer noch in dem verhaßten Job und alles ist geblieben.

Nun geht sie durch die Straßen und kehrt in eine Bar ein das Lied geht ihr durch und durch.

Wer ist das, nachdem sie die Gruppe gegoogelt hat sieht sie den Sänger Jaon - was für ein Mann.

Georgie schreibt Ihm eine mail und ja er antwortet.

Nun entsteht ein reger Mailverkehr und Jason wirkt unbewußt auf Georgie ein.

Sie will wieder Emma genannt werden und reist auf Jason´s Spuren durch die Welt.

Eigentlich wollten sie sich treffen doch Emma ist abgehauen und nun...

Ja das müßt Ihr lesen nur soviel ich habe sehr mit Emma gelitten und auch Jason ab und zu verflucht«
  8      0        – geschrieben von elke1205
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2023)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies