Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
43.779 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Lisbeth Förster«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Er wird dich jagen
Verfasser: Alexandra Ivy (27)
Verlag: Bastei Lübbe (2904)
VÖ: 1. November 2019
Genre: Romantische Literatur (20247) und Thriller (6411)
Seiten: 383
Themen: Fotos (275), Hütte (39), Journalisten (962), Millionäre (903), Mord (5633)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
4,00 (40%)
auf Basis von einem Blogger
1
0%
2
0%
3
0%
4
100%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,33 (93%)
1
67%
2
33%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 3 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Er wird dich jagen« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (3)     Blogger (1)     Tags (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 15. Dezember 2019 um 13:30 Uhr (Schulnote 2):
» Die Autorin Carmen Jacobs hat den Medienrummel nach ihrem Bucherfolg satt und zieht sich daher in eine einsame Hütte im Wald zurück. Doch dann findet sie auf der Veranda einen Umschlag mit verstörenden Fotos und einem bedrohlichen Brief. Die Polizei nimmt die Sache nicht ernst, denn sie glaubt, an einen PR-Gag des Verlages. Daher wendet sich Carmen an ihren alten Bekannten Griffin Archer. Kann er helfen?
Das Buch liest sich schön flüssig und die Geschichte ist spannend. Die Perspektivwechsel sorgen dafür, dass man sich in die Protagonisten gut hineinversetzen kann. Die Charaktere sind gut und glaubhaft dargestellt.
Ein Serienmörder hat es auf Carmen Jacobs abgesehen, er scheint auch vieles aus Carmens Vergangenheit zu wissen und treibt ein perfides Spiel. Die Fotos in dem Umschlag zeigen die Frauen, für deren Tod er verantwortlich ist. Aber Carmen will, dass die Bedrohung aufgeklärt wird und da die Polizei sie nicht ernst nimmt, bleibt ihr nur, sich an Griffin zu wenden. Griff ist ein Computergenie, aber er ist immer noch misstrauisch wegen der Vergangenheit. Es hat schon mal etwas zwischen den beiden gegeben und es knistert wieder/immer noch gewaltig, als sie ihre Ermittlungen aufnehmen.
Aber es geht nicht nur um die Gefühle, sondern der Spannungsbogen bleibt die ganze Zeit über erhalten.
Eine interessante und spannende Kombination aus Thriller und Romantik.«
  8      0        – geschrieben von buecherwurm1310
Kommentar vom 29. November 2019 um 20:12 Uhr (Schulnote 1):
» Ein Bestsellerbuch um gnadenlose Serienkiller eröffnet die Jagd 🔫 Romantic Suspense Thrill 💋

Mit Mördern kennt sie sich bestens aus – wird sie nun mit dem Meister ihrer Ängste konfrontiert?
++++ schaurig schlüssiger Lady-Thriller um perfide Serienkiller aber ohne hetzende Übereilung mit eingebundener Liebesgeschichte
++++ Bewertung 4 ½ von 5 Sternen ++++

Nach "PRETEND YOU’RE SAFE / dt.Titel: Watching You – Er wird dich finden" folgt nun
der zweite romantische Thriller "WHAT ARE YOU AFRAID OF? / Er wird dich jagen" der Erfolgsautorin Alexandra Ivy aus Missouri.

☞ Band 3 "YOU WiLL SUFFER" und Band 4 "THE INTENDED VICTIM" (Erscheinungsdat. in Engl. 31.12.) sind noch nicht ins Deutsche übersetzt.
Die einzelnen, je in sich abgeschlossenen Bände können durchaus als Stand-Alone gelesen werden.

☞ Hinweis: Betrüblicherweise nur als ebook-Format erhältlich!

Bereits mit der ersten Szene wird der Leser Zeuge eines grausig, schändenden Geschehens ... die Ermordete findet sich später neben anderen auf einem der fünf Polaroidfotos wieder, welche der 26jährigen studierten Enthüllungsjournalistin Carmen Jacobs übersendet werden - als Hommage, Warnung oder Trophäe? In der beiliegenden Zeilen-Notiz heißt es: 'Ich biete eine Herausforderung an: Sei die Jägerin oder die Gejagte'. Die engagierte Bestsellerautorin des Serienkiller-Buches DAS HERZ EINES JÄGERS, für welches sie die 5 berüchtigsten Serienmörder Nordamerikas im Gefängnis interviewte und intensive Recherche um die Opfer nebst Missstände polizeilicher Ermittlungsarbeit betrieb, wendet sich in ihrer Verzweiflung an den einzigen, der ihr noch helfen könnte: Griffin Archer, bodenständiger Millionär, ruhig und introvertiert. Der geniale Technikspezialist entwickelt revolutionäre Software, die von Strafverfolgungsbehörden auf der ganzen Welt zur Ergreifung von Verbrechern eingesetzt werden – und ausgerechnet er hat allen Grund gerade ihr zu misstrauen.
Wird er ihr trotzdem beistehen, um mögliche Nachahmer-Delikte zu verhindern? Werden weitere Botschaften folgen? Überhaupt, was ist die Verbindung: fungiert Carmens Kassenhit als Inspirationsquelle, ist es etwas persönliches, oder, steckt die Vergangenheit dahinter? Schwebt Carmen gar selbst in Gefahr durch einen scheinbar von ihr Besessenen?
Ein Road- und Höllentrip durch mehrere Bundesländer beginnt... auch eine Chance für Griff und Carmen auf Wiederannäherung zu einander in diesem Wahnsinn?

Getreu ihrem Nachnamen (zu Dt.: Efeu) pflanzt Alexandra Ivy wirkungsvoll sachte Spannung, die sich kontinuierlich Ranke um kletternd Ranke um den Leser schlingt. Die Handlung wartet mit zwar dann vermuteten, aber so nicht vorhersehbaren und damit auch überraschenden Wendungen bis zum Finale eines sehr gut ausgebauten Kriminalfalles auf, und am Ende ist alles schlüssig ineinander verzarkt. Wunderbar: es bleiben keine Fragen offen.

Überhaupt gelingt der NY-Times-Bestsellerautorin dezidierte und aufschlußreiche Blicke hinter die Fassade zu werfen, nicht nur bzgl. dem Aufblättern verquerer Perversität, sondern der Frage nachzugehen 'Wie konnte es dazu kommen?', einer Erklärung dieser Entwicklung hin zum Monster mehr Raum zu lassen - im Gegensatz zu manch anderen SchrifstellerInnen, die diesen Prozeß abkappen und ihre Leserschaft gar mit Kopfzerbrechen alleine zurücklassen.
Der Kern des Psycho-Thrillers dreht sich zudem um folgende packende Aspekte: Was geschieht mit einem, wenn die Vergangenheit umgeschrieben werden muß? Und: wer ist eigentlich wessen Werkzeug? Die Gier nach Reichtum, Macht oder Kontrolle über Leben & Tod ist mit ein beherrschender Tragpfeiler.

Der Love-Anteil balanciert den Crime-Part fortwährend aus, wobei letzterer aber Haupthandlung bleibt. Zudem findet das FBI gewisse Einbindung. Die Protagonistin und der männliche Gegenpart, beide sympathisch und auch vielschichtig ausgearbeitet und von erschütternder Tragödie in der Jugendzeit geformt, sind ein tolles Team, auch in der Liebe.
Trotz ein bißchen Body-count am Fließband werden einigen Opfern, wie auch besonders der Mörder-Warte, durch zahlreiche, doch darin vollkommen übersichtliche, Perspektivenwechsel ein persönliches Gesicht und individueller Charakter verliehen, mit Einblicken in Gedanken- wie Gefühlswelt, was dem Ganzen gespenstische Nähe vermittelt und Authentizität attestiert.
Selbst ein Literaturbegeisterter kommt nicht zu kurz, denn es werden ihn diese – wenn auch fast zu kurz auftauchenden - Touchierungen faszinieren, stammend aus zwei der geläufigsten Werke, nämlich Lewis Carrolls "Alice hinter den Spiegeln" sowie Edgar Allan Poes Gedicht 'Der Rabe', bzw. die Poe Toaster-Tradition.

* F A Z I T : *
Unterhaltsamer Lesevertreib mit gewissen Extras wie Romantik und ausgebauten Täterprofilen.👍
++++ Pervers, makaber, fürchterlich, liebevoll, mitfühlend, erschreckend, packend.++++
Als bemerkenswerte Einstimmung in dieses *Romantic Suspense Thrill mit Gefühl*-Genre kann generell Alexandra Ivys neue Reihe betrachtet werden. Ist man mit allen Cynthia Eden-Büchern dieser Domäne durch, läßt sich an neuem Lesestoff dieser Autorin mit interessantem Nachschub eindecken.
Wen die Serienkiller-Thematik beschäftigt, findet sich hier richtig und gut aufgehoben. Hinsichtlich dessen ist ganz besonders(!) beeindruckend Alexandra Ivys Werk aus der ARES Security-Serie, Bd.1 'Kill without MERCY' (engl.Titel aber auf Deutsch).

*********************************************************************************************«
  16      0        – geschrieben von KassandrasRufe
Kommentar vom 9. November 2019 um 23:53 Uhr (Schulnote 1):
» Carmen Jakobs zieht sich in eine einsame Hütte zurück, um zur Ruhe zu kommen. Plötzlich hat ein Mörder ein persönliches Interesse an ihr und der einzige der ihr helfen kann, ist Griffin Archer.

Meine Meinung:

Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen. Romantic-Suspense ist eindeutig mein Lieblingsgenre und in diesem Buch geht es schon ein wenig heftiger zur Sache. Hier werden die Morde und andere Übeltaten nicht nur angedeutet, sondern richtig in die Handlung integriert und der Leser wird sprachlich in die Gräuel hineingezogen. Der Sprachstil ist sehr angenehm und hat meinem Kopfkino gut gefallen. Die Kapitel sind gut unterteilt und man weiß als Leser immer worum es geht. Carmen und Griffin sind sehr gut ausgearbeitete Charaktere, wobei mir zum Schluss ein wenig Herzblut im Sprachstil gefehlt hat.
Die Geschichte ist sehr rasant erzählt, durchweg spannend und gut konstruiert.
Teilweise fand ich das Buch ein wenig hektisch, da die Protagonisten in sehr kurzer Zeit zu ständigen Ortswechseln gezwungen waren, aber das ist wirklich jammern auf allerhöchstem Niveau. Die erotischen Momente sind wunderbar passend eingefügt und beschrieben.

Fazit: Wer Bücher von Karen Rose oder Cynthia Eden mag wird dieses auf jeden Fall Buch lieben, allen anderen lege ich es wärmstens ans Herz.«
  10      0        – geschrieben von mellidiezahnfee
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2020)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz