Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
44.527 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »sith`e`thak9305«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Z21 - Sonja (Neubearbeitung von "Stuttgart 21 - Sonja")
Verfasser: Michaela Harich (10)
Verlag: Alea Libris (32)
VÖ: 17. März 2016
Genre: Horror (1369) und Jugendliteratur (7166)
Seiten: 138 (Taschenbuch-Version), 74 (Kindle-Version)
Themen: Ausnahmezustand (6), Pflanzen (73), Stuttgart (88), Zukunft (229)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 1 Stimme
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Z21 - Sonja (Neubearbeitung von "Stuttgart 21 - Sonja")« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 13. November 2020 um 16:28 Uhr (Schulnote 1):
» Inhalt/Meinung
„Stuttgart 21 - Sonja“ ist der zweite Band der Reihe, aber zeitlich vor Lea angesiedelt. Ich dachte erst, ich hätte mit dem falschen Buch angefangen, aber nach Rückfrage bei der Autorin, ist diese Reihenfolge beabsichtigt. Und eigentlich auch okay so, denn in diesem Teil erfährt man, wie es zu dem Zombiedebakel kam. Außerdem heißt es hier: In der Kürze liegt die Würze, es geht alles wahnsinnig schnell, reduziert auf das Wichtigste. Das heißt aber nicht, dass die Geschichte schlecht ist. Gerade weil alles so schnell geht, wirkt es um so glaubhafter!

Sonja, eine junge Frau die in einem Restaurant arbeitet, ist auf einer großen Messe auf der Suche nach Neuheiten. Etwas, das kein anderer hat. Zusammen mit ihrer Freundin findet sie die Fleischpflanze. Eine Pflanze, deren Blätter zubereitet schmecken wie Fleisch, aber eben keins sind. Klingt doch erstmal gut, oder?
Jaaa, Sonja war auch nicht wirklich begeistert und schon gar nicht überzeugt, deswegen lässt sie auch die Finger davon. Nicht so ihre Freundin, denn die schleppt diese seltsame Pflanze an. Und ab da gehen die Probleme erst los.

Sonja versucht irgendwie klar zukommen, denn von jetzt auf gleich bricht in Stuttgart der Ausnahmezustand aus. Menschen verwandeln sich und Sonja versucht, zu flüchten.

Auch Band 2 der Reihe weiß mit Spannung und interessanten Figuren zu überzeugen, auch wenn er eben noch kürzer ist. Die Situation ist angespannt, die Menschen wissen überhaupt nicht, was los ist. Ich mag es sehr, dass die Figuren nicht jammernd in der Ecke sitzen, sondern handeln und ihr Überleben selbst bestimmen. Sie sind taff, sie sind stark und sie sind Frauen, die sich selbst retten und nicht erst warten, dass es jemand anders tut.
Das zeichnet den zweiten Band genauso aus wie den ersten.

Fazit
Auch „Stuttgart 21 - Sonja“ konnte mich auf ganzer Länge (oder eher Kürze) überzeugen. Spannung, Überraschungen und wieder neuartige Ideen, die mich fesselten. Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Teil!«
  11      0        – geschrieben von Tilly Jones
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2020)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz