Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
45.409 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Bernard Hammer«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Schokoladentage
Verfasser: Gabriele Diechler (5)
Verlag: Insel (193)
VÖ: 13. Oktober 2019
Genre: Romantische Literatur (23457)
Seiten: 478
Themen: Anwälte (795), Freundschaft (2216), Torten (15), Traummänner (317)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von einem Blogger
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 3 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Schokoladentage« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (3)     Blogger (1)     Tags (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 28. März 2021 um 9:34 Uhr (Schulnote 1):
» Ende gut, alles gut

Alwy hat mit ihrem Freund und beruflichen Partner gebrochen und flieht nach Salzburg, um mit ihrer Freundin Tina, deren Pattiserie wieder auf Vordermann zu bringen, bevor sie in einem Sumpf von Schulden erstickt.

Ich mag die Bücher von Gabriele Diechler, weil sie nicht wirklich vorhersehbar sind und die Geschichten immer wieder positive Wendungen bekommen. Und weil die Liebesromane nicht so flach sind und wirklich mit viel Liebe geschrieben sind, wie die ganzen Romane, die die Autorin schreibt.

Sehr interessante und im Prinzip alles sehr sympathische Charaktere, die sich auch wandeln, falls sie nicht so nett sind, am Anfang. Aus Geld regiert die Welt wird bei Gabriele Diechler: Die Liebe siegt. Das gefällt mir total. Es ist so anders als das reale Leben. Man entflieht gerne in die Welt von Schokoladentage und nimmt sich welche mit für die Realität.

Mein – Lesezeichenfees – Fazit:
Die Bücher von Gabriele Diechler sind so liebevoll geschrieben, da fehlt es an nix. Hier wieder die überraschenden Wendungen, die Liebe zum Detail, Helenes Gedanken und Rezepte. Auch hier ist alles perfekt bis zum kleinsten Detail. Das gefällt mir total und ich finde das wunderbar.«
  7      0        – geschrieben von Lesezeichenfee
Kommentar vom 27. November 2020 um 23:32 Uhr (Schulnote 1):
» Meine Meinung:

Der Roman ist sehr gut aufgebaut und auch der Schreibstil ist angenehm zum Lesen. Am Anfang gibt es immer einen kurzen Rückblick, was geschehen ist. In der Geschichte erfahren wir, wie Alwy und Leon sich kennengelernt haben und was es mit Leon's Vergangenheit auf sich hat. Auch viele Protagonisten bekommen ihre eigene Geschichte. Das macht den Roman sehr spannend und lebhaft. Alwy's Tante Helene ist im gesamten Roman sehr präsent und hilft Alwy in vielen Situationen mit ihren Weisheiten. Der Roman hat viel Freude gemacht zu lesen und ich gebe sehr gerne 5 Sterne dafür.«
  4      0        – geschrieben von leseHuhn
Kommentar vom 15. April 2020 um 19:23 Uhr (Schulnote 1):
» Nach ihrer Trennung von Harald beginnt Alwy einen Neuanfang in Salzburg. Ihre Freundin Tina bietet ihr eine Teilhaberschaft in ihrer Patisserie Cake Couture an. Sie überlegt nicht lange und gemeinsam erarbeiten sie ein Konzept um aus den roten Zahlen zu kommen.
Pralinen mit persönlichen Botschaften müssen her.
Bei einer Joggingrunde kommt Alwy in eine missliche Lage und sie lernt ihren Retter Leon immer mehr kennen und verliebt sich in ihn.
Getrübt wird der Erfolg der Patisserie durch einen Immobilienhai, der Häuser aufkauft und teuer wieder vermietet.
Nach einem wundervollen Wochenende mit Leon stürzt für Alwy die Welt ein. Tina ist ihr im Moment auch keine wirkliche Hilfe, denn sie hat gerade selber große Probleme. Wird sich alles zum Guten wenden?

Was für einen wundervollen Roman hat Gabriele Diechler hier verfasst. Der Schreibstil ist äußerst gefühlvoll und lässt sich leicht lesen.
Sie hat die Charaktere mit verschiedenen Facetten versehen. Sehr glaubhaft und lebensecht ohne in Kitsch zu verfallen.
Die Story hat auch Schattenseiten, die guten Tage sind die Schokoladentage.
In Rückblicken wird auf Leons Vergangenheit Bezug genommen. Häppchenweise erfahren wir mehr davon.
Ein ernstes Thema, wie die Sanierung von Immobilien und stark ansteigenden Mieten hat sich hier die Autorin unter anderem gewidmet.
Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und 5 Sterne.
Fazit: gefühlvoll, ernsthaft, berührend und fesselnd.«
  10      0        – geschrieben von Helgas Bücherparadies
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz