Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
43.522 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »JasonLiebler«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
HB-DOWNLOAD
 
Hannah Jakob ermittelt 6 - Abgrund
Verfasser: Katharina Peters (25)
Verlag: Aufbau (688)
VÖ: 11. Oktober 2019
Genre: Thriller (6336)
Seiten: 368 (Taschenbuch-Version), 343 (Kindle-Version)
Themen: Beweise (70), BKA (93), Mord (5538), Psychologen (219), Verdächtigungen (23), Zweifel (259)
Reihe: Hannah Jakob ermittelt (11)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,25 (95%)
1
75%
2
25%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 4 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Hannah Jakob ermittelt 6 - Abgrund« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (3)     Tags (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 20. Januar 2020 um 15:34 Uhr (Schulnote 1):
» Hannah Jakob wollte sich eigentlich aus laufenden Fällen heraushalten. Doch als Daniel Hihmler, ein Freund und Kollegevon ihr, verdächtigt wird, einen Mord begangen zu haben, muss sie sich einschalten. Sie vermutet, dass man dem Experten für rechte Gewalt eine Falle gestellt hat. Aber warum? Es gibt auch noch mehr ungeklärte Todesfälle in diesem Zusammenhang. Dann stößt sie auf einen Verein, der sich um vernachlässigte Kinder kümmert, aber im Verdacht steht, sie zu Straftätern zu machen. Doch es ist nicht einfach, einen Zeugen zu finden, der aussagt.
Dies ist bereits der sechste Band aus der Reihe um die Kriminalpsychologin Hannah Jakob vom BKA. Da ich den Vorgängerband „Toteneis“ gelesen habe, kenne ich Hannah und ihren Hund Kotti bereits.
Das Buch lässt sich sehr flüssig lesen und die Handlung ist spannend.
Hannah ist eine sympathische Person, die immer mit ihrem Hund Kotti auftritt. Die Kinder werden von dem Verein benutzt – immer unter dem Deckmantel „man wolle ja etwas Gutes tun“. Das ist wirklich perfide. Ich finde, dass die zwölfjährige Malinka sich nicht so ganz altersgemäß verhält. Sie geht sehr überlegt vor. Eine wichtige Rolle spielt wieder einmal Kotti, Hannahs Hund.
Mir hat auch dieser Thriller wieder gut gefallen, denn er ist sehr spannend. Bin schon gespannt, wie es weitergeht.«
  13      0        – geschrieben von buecherwurm1310
Kommentar vom 18. Januar 2020 um 10:43 Uhr (Schulnote 1):
» Ich bin ein Fan der Reihe um Hannah Jacob und vor allem um Kotti, so dass ich - vollkommen subjektiv - volle 5 Sterne vergebe.

Wie immer sind die handelnden Personen kopfkinogeeignet beschrieben und als Fan der Serie hat es richtig Spaß gemacht, alle einmal „wiederzusehen“. Das ist u.a. auch das Schöne an dieser Serie, das kaum eine Hauptperson die Serie verlässt und man mit jedem Buch das Gefühl hat, „nach Hause“ zu kommen. Die Ermittlungen sind - zumindest hinterher - logisch und das Privatleben spielt erneut eine wichtige Rolle, nimmt aber der Krimihandlung keinen Platz weg.

Das Buch war spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Allein schon das Thema: Ein Freund unter Mordverdacht, was den Fall für Hannah sehr persönlich macht, und instrumentalisierte Kinder. Letzteres fand ich überaus interessant und war für mich, obwohl ich eine Viel-Leser-Krimi-Tante bin, ein ganz neues Thema. Auch dadurch und vor allem durch die vielen Wendungen innerhalb der Ermittlungen war mir keine Sekunde langweilig und ich musste mich zwingen, das Buch auch mal zur Seite zu legen. Wohl auch deshalb, weil das Thema - leider - sehr nah an der Wirklichkeit ist und ich mir gut vorstellen kann, dass Kinder wirklich so „abgerichtet“ werden können.

Das aktuelle Buch hat mir wieder rundum gefallen. Einziger Wehrmutstropfen: Weder Kotti noch ……….. haben diesmal die Rolle gespielt, die ich mir gewünscht hätte. Beide waren mehr oder weniger Randfiguren, was ich sehr schade finde. Aber zumindest der Epilog, der mich für meine diesbezügliche Enttäuschung vollkommen entschädigt und zu einem breiten Grinsen verleitet hat, lässt hoffen. Aber ich will hier nicht weiter vorgreifen.

Ich kann das Buch und auch die Serie uneingeschränkt empfehlen. Nur das nächste Mal bitte wieder mehr von Kotti --- aber nichts Trauriges ☺.«
  9      0        – geschrieben von knappenpower
Kommentar vom 23. Dezember 2019 um 13:39 Uhr (Schulnote 2):
» spannend

Hannah Jakob, Kriminalpsychologin beim BKA bekommt einen neuen Fall, der sie auch persönlich betrifft. Ein Freund, der Experte für rechte Gewalt ist, wird des Mordes verdächtigt. Aber Hannah glaubt, an seine Unschuld und vermutet, dass ihm eine Falle gestellt wurde um ihn zum Schweigen zu bringen. Aber was weiß er? Sie darf sich der Sonderkommission anschließen und erfährt von weitern ungeklärten Todesfällen, die in Zusammenhang mit einem Verein stehen, welcher sich um vernachlässigte Kinder kümmert.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es war flüssig und spannend geschrieben. Ich bin nur so durch das Buch geflogen, da ich unbedingt wissen wollte, ob es Hannah schaffen wird, noch rechtzeitig die Verbrechen aufklären zu können. Obwohl dies mein erstes Buch über Hannah war und es schon ein paar Vorbände gab, hatte ich nicht das Gefühl, etwas Wichtiges verpasst zu haben. Bin gespannt wie es mit Hannah und ihrem Hund weitergeht. 4 von 5*.«
  6      0        – geschrieben von dru07
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2020)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz