Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.340 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »John Sprenger«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Hedda Böttcher 5 - Tod am Nordseestrand
Verfasser: Thorsten Siemens (10)
Verlag: Klarant (586)
VÖ: 27. September 2019
Genre: Kriminalroman (6360)
Seiten: 200 (Taschenbuch-Version), 220 (Kindle-Version)
Themen: Inseln (1388), Leichen (1693), Nordsee (251), Ostfriesland (437), Regisseur (50), Schauspieler (559), Verdacht (577)
Reihe: Hedda Böttcher (5)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1
0%
2
100%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Eine Durchschnittsnote wird erst angezeigt, wenn 10 Stimmen abgegeben wurden.
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Am Strand von Borkum liegt die Leiche des erfolgreichen Jungschauspielers Alexander Wagner. In dem Film, der gerade auf der Nordseeinsel gedreht wird, sollte er die Hauptrolle spielen. Wie kam er ums Leben? Was hat es mit den 50.000 Euro auf sich, die sich beim Opfer befinden? Und wo ist das goldene Amulett, das der Schauspieler immer bei sich trug?

Die ostfriesischen Ermittler Hedda Böttcher und Enno Frerichs mischen sich unter die Filmcrew, um der Sache auf den Grund zu gehen. Unter Verdacht gerät ausgerechnet der skurrile Regisseur, der vom Tod seines Stars enorm zu profitieren scheint. Doch auch die Gäste der Strandparty, die am Tatabend stattfand, geraten ins Visier. Der egozentrische Schauspieler hatte sich viele Feinde gemacht, und die Liste der Verdächtigen ist lang …
Lesermeinungen (1)     Leseprobe     Tags (1)
LESEPROBE
Das Team von Leserkanone.de bedankt sich bei David Gröger vom Klarant Verlag für die Einsendung dieser Leseprobe! Mehr zu Thorsten Siemens gibt es auf seiner Autorenseite, bei Twitter, bei Facebook und bei Instagram.
Bei Amazon ist das Buch an dieser Stelle erhältlich. Bei diesem Link handelt es sich um Werbung, er enthält einen Affiliate-Code.

»WIE BITTE?« Heddas Reaktion fiel viel lauter aus, als es dem Geheimdienstleiter lieb war.
     »Nicht so laut«, flüsterte Jörg ihr daher im zischenden Tonfall zu. »Auf Borkum wird gerade ein Film gedreht, bei dem Alexander Wagner die Hauptrolle übernehmen sollte.«
     »Alexander Wagner?«, wiederholte Hedda den Namen ungläubig. »Der berühmte bayerische Schauspieler, der bereits mit vierundzwanzig Jahren eine Nebenrolle in einem Hollywood-Blockbuster hatte? Man sagt, er wäre so talentiert, dass er es irgendwann vielleicht sogar auf der anderen Seite des Atlantiks schaffen könnte.«
     Der Geheimdienstleiter nickte zustimmend. »Das mit der Hollywood-Karriere wird jetzt aber wohl nichts mehr werden.«
     »Willst du uns damit sagen, dass Alexander Wagner ermordet worden ist?« Enno war so aufgeregt, dass auch er große Mühe hatte, die Lautstärke seiner Stimme unter Kontrolle zu halten.
     »Und wieso weißt du davon und die Polizei noch nicht?«, fragte Hedda, noch ehe Jörg auf Ennos Frage antworten konnte.
     »Zufälligerweise gehört Hans auch zu der Filmcrew«, begann der Geheimdienstleiter zu erklären.
     »Hans?«, unterbrach Hedda ihn. »Wer ist Hans?«
     Ungläubig schaute Jörg seine junge Mitarbeiterin an. Erst dann fiel ihm ein, dass Hedda und Enno Hans zwar schon gesehen, aber noch nie seinen Namen gehört hatten. »Hans ist ein weiteres Mitglied meines Teams. Ihr habt ihn in Norden auf dem Pfingstmarkt getroffen. Er hat euch die Karten für das Riesenrad geschenkt.«
     »Der kleinwüchsige alte Mann gehört auch zu unserer Einheit?«, fragte Enno ungläubig.
     Jörg musste grinsen. Er war davon ausgegangen, dass seine Jungangestellten seinen damaligen Trick längst durchschaut hatten. »Ja, er hat euch in meinem Auftrag zum Riesenrad ...«
     »Dann war die rührselige Geschichte, von seiner verstorbenen Frau und wie er sie auf dem Jahrmarkt kennengelernt hatte, nur erfunden?«, unterbrach Hedda ihren Chef.
     »Lügen kann Hans verdammt gut.« Jörgs Grinsen wurde noch ein wenig breiter. »Also, Hans ist zufälligerweise auch Teil der Filmcrew ...«, versuchte er seinen Erzählfaden wieder aufzunehmen, wurde aber dabei erneut von Hedda unterbrochen.
     »Ist er jetzt Schauspieler oder Mitglied unserer Einheit?«
     »Bist du jetzt Autorin oder Mitglied meines Teams?«, stellte der Geheimdienstleiter eine Gegenfrage. So langsam wollte er doch ganz gerne seinen Bericht zu Ende erzählen. Nachdem er einige Sekunden lang abgewartet hatte, um sicherzugehen, dass Hedda seinen Wink auch wirklich verstanden hatte, startete er einen neuen Versuch. »Hans hat eine kleine Rolle in dem Film. Gestern Nacht ist er am Strand spazieren gegangen und ...«
     »Wieso geht er nachts alleine am Strand spazieren?« Hedda verzog ungläubig das Gesicht.
     »Hedda! Würdest du mich jetzt bitte mal zu Ende erzählen lassen?« Genervt funkelten Jörgs Augen sie an.
     »Tschuldigung.« Hedda zog den Kopf ein, schlug erschrocken die Hand vor den Mund und versuchte anschließend, ihren Vorgesetzten mit einem entschuldigenden Lächeln zu besänftigen.
     »Er ist also in der Nacht am Strand spazieren gegangen – keine Ahnung warum ...« Er machte eine kurze Pause, drehte seinen Kopf zur Seite und schaute Hedda direkt in die Augen. »Dabei hat er den leblosen Körper von Alexander Wagner gefunden. Hans hat daraufhin seine Vitalzeichen überprüft, wusste aber sofort, dass er tot war. Deshalb hat er mich angerufen.«
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz