Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
43.017 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Kathili«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
HB-DOWNLOAD
 
Jack, der Monsterschreck 1 - Jack, der Monsterschreck, und die Zombie-Apokalypse
Verfasser: Max Brallier (2)
Verlag: arsEdition (151)
VÖ: 18. September 2019
Genre: Kinderbuch (3932)
Seiten: 256
Themen: Baumhaus (11), Buch zum Film / zur Fernsehserie (74), Jungen (809), Monster (223), Untote (71), Zombies (213)
Reihe: Jack, der Monsterschreck (2)
Charts: Einstieg am 26. September 2019
Höchste Platzierung (2) am 28. September 2019
Zuletzt dabei am 8. Oktober 2019
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,30 (94%)
auf Basis von sieben Bloggern
1
71%
2
29%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
13mal in den Tagescharts platziert
BENUTZER-SCHULNOTE
1,33 (93%)
1
67%
2
33%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 3 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Jack, der Monsterschreck 1 - Jack, der Monsterschreck, und die Zombie-Apokalypse« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (3)     Blogger (8)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 23. Dezember 2019 um 12:28 Uhr (Schulnote 2):
» lustig

Jack WAR ein ganz normaler Teenager, bis seine Stadt von Zombies und Monstern überrannt wird. Ob ihm sein großes Hobby – Videospiele zocken – bei der Apokalypse helfen kann? Zusammen mit seinem besten (und einzigen Freund) verwandelt er sein Baumhaus in eine Festung. Mit vereinten Kräften verteidigen sie sich gegen die Untoten mit allerlei Mitteln, sei es Stinkbomben, Monsterstopp-Saftgranaten, Brause. Nebenbei versucht Jack, seine heimliche Liebe, June zu finden und zu retten.

Ich habe das Buch zusammen mit meinem Sohn (9) gelesen und wir beide fanden es total witzig. Es war gut geschrieben und die Bilder haben uns öfters zum lachen animiert und sind echt der Hammer. Jack hatte es wirklich nicht leicht, er wurde von einer Pflegefamilie zu nächsten weitergereicht und endlich hat er mal einen Freund gefunden, dann passiert so ein mist. Aber Gott sei dank hat sein bester Freund überlebt und jetzt kämpfen sie zusammen ums überleben. Ihnen fällt auch immer wieder etwas Neues ein und haben neue Erfindungen um die Monster und Zombies zu bekämpfen. Ob Jack seine große Liebe June finden und retten wird – das verraten wir euch nicht. Lest selbst. 4 von 5*«
  9      0        – geschrieben von dru07
Kommentar vom 10. Oktober 2019 um 18:13 Uhr (Schulnote 1):
» Jack, der Monsterschreck, und die Zombie-Apokalypse ist ein richtig guter Comic-Roman. Mein Sohn ist 11 Jahre alt und hat dieses Buch richtig weggesuchtet, wie er mir erklärt hat.

Ich habe das Buch auch gelesen und bin wirklich positiv überrascht. Das Buch ist spannend, cool, witzig, voller Action und die Illustrationen sind absolut passend. Sie geben dem Buch das gewisse extra. Den Schreibstil der Autoren fand ich sehr angenehm. Das Buch ließ sich richtig gut lesen.

Vor allem fand ich es schön, dass es zwischen Action und Zombies um Themen wie Freundschaft und Vorurteile. Toll finde ich auch, dass man nach dem Lesen Punkte bei Antolin sammeln kann und dies für den einen oder anderen Lesemuffel sicher ein toller Anreiz ist.

Wir freuen uns schon jetzt total uns das Ganze auch noch bei Netflix anzuschauen.«
  5      0        – geschrieben von Susann H
Kommentar vom 23. September 2019 um 21:15 Uhr (Schulnote 1):
» Zum Inhalt:
Eigentlich ist Jack ein normaler Junge, der gerne Videospiele zockt. Doch dann wird die Stadt von Zombies überrannt und er muss handeln. Gemeinsam mit seinen Freunden kämpfen sie mit allem erdenklichem gegen die Untoten. Und wenn er jetzt noch seinen Schwarm beeindrucken könnte...
Meine Meinung:
Was mir an diesem Buch besonders gut gefällt ist die Kombination aus Comic und Buch. Ich denke, dass diese Kombination auch nicht so lesewillige Kinder dazu bringt, vielleicht doch mal zu lesen. Die Story ist zudem sehr interessant und wird gerade Jungs sicher begeistern. Und wer dann noch die Serie kennt, wird bestimmt gefangen werden. Die Zeichnungen haben mir gut gefallen und auch der Schreibstil ist gut und der Zielgruppe gut angepasst. Ich denke, dass dieses Buch auch meinem nicht so lesebegeistertem Enkel gefallen wird.
Fazit:
Gelungene Mischung aus Comic und Buch.«
  7      0        – geschrieben von brauneye29
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2020)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz