Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
43.929 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »ANNABELLA470«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
BROSCHIERT
 
HB-DOWNLOAD
 
Wo sich die Sterne spiegeln
Verfasser: Susan Mallery (110)
Verlag: HarperCollins (257)
VÖ: 16. September 2019
Genre: Frauenliteratur (1299)
Seiten: 464
Themen: Geschwister (286), Halbbrüder (48), Halbschwestern (39)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von zwei Bloggern
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,13 (98%)
1
88%
2
13%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 8 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Wo sich die Sterne spiegeln« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (2)     Blogger (3)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 15. Januar 2020 um 21:35 Uhr (Schulnote 1):
» Humorvoll, emotional und mit einer Prise Spannung -
Drei fremde Menschen wachsen zu einer Familie zusammen

*Klappentext*
Zu Hause ist, wo wir zusammen sind

Die drei Halbgeschwister Malcolm, Callie und Keira wussten nichts voneinander. Aber als ihr Großvater sie in der Familienvilla am See zusammenführt, beginnt für sie alle ein neues Leben. Malcolm, der schon längst den Familienkonzern »Alberto’s Alfresco« leitet, muss damit zurechtkommen, dass zu Hause plötzlich zwei Schwestern mitreden. Callie erfährt, wie es ist, von einem großen Bruder beschützt zu werden - ob sie will oder nicht. Und die 12-jährige Keira hofft nur, dass das alles kein Sternentraum ist, sondern sie ein echtes Zuhause gefunden hat.

*Meine Meinung*
"Wo sich die Sterne spiegeln" von Susan Mallery ist wieder ein wunderschönes Buch, bei dem ich mich richtig wohlfühle. Ich liebe den Schreibstil der Autorin, er ist berührend und sehr bildhaft, er packt mich so, dass ich schnell in der Geschichte bin. Die Geschichte ist bewegend und tiefgründig, hier geht es um Vertrauen und Liebe innerhalb einer Familie, die sich erst kennenlernen muss.
Was mir hier an dieser Geschichte besonders gut gefällt, dass es nicht nur die heile Welt gibt. Es werden auch Probleme und Nöte einzelner Personen beschrieben. Und auch die Spannung darf nicht fehlen. Durch die verschiedenen Sichtweisen ist man auch immer ganz nah an der jeweiligen Person, so etwas mag ich besonders gern.

Die Charaktere sind lebendig und liebevoll beschrieben. Malcom, Callie und Keira entwickeln sich im Laufe der Geschichte und zwar auch authentisch und nicht zu abgehoben. Malcom versucht am Anfang alles richtig zu machen, doch irgendwie gelingt es ihm nicht. Er muss erst Nähe zulassen können und Vertrauen aufbauen, um sich seinen Schwestern behutsam zu nähern. Er macht meiner Meinung nach die größte Entwicklung durch. Auch wenn er am Anfang etwas hölzern rüberkommt, hat er gleich meine Sympathien. Keira muss man einfach liebhaben, sie ist ein kleiner Engel, der sich nichts mehr wünscht als eine Familie. Und dann ist da noch die dritte im Bunde, Callie. Oh, man ihre Geschichte hat mich sehr berührt, kein Wunder, dass sie sich am Anfang so distanziert verhält.
Und auch alle Nebencharaktere fügen sich wunderbar in die Geschichte ein.

*Fazit*
Ein rundum gelungener Familienroman, der mich sehr berührt und verzaubert hat. Er ist humorvoll aber auch ergreifend und spannend. Facettenreiche Charaktere machen die Geschichte lebendig. Natürlich gibt es auch ein Happy End...
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne.«
  11      0        – geschrieben von janaka
 
Kommentar vom 19. Oktober 2019 um 16:29 Uhr (Schulnote 2):
» Ich finde das Cover sehr ansprechend es gefällt mir auch, ich hätte es jetzt nicht unbedingt mit der Geschichte verbunden! Der Klappentext hat mich sofort gehabt.
Der Autorin ist eine tolle Familiengeschichte gelungen mit hervorragenden Protagonisten. Alle sind sehr individuell gestaltet. Klar hat mir der Hauptprotagonist Malcom sehr gut gefallen, auch wenn er am Anfang sehr steif und unbedarft rüberkommt, manchmal sogar emotionslos. Mir hat gefallen das er durchaus lernfähig ist und sich pö a pö weiter entwickelt. Die kleine Schwester von Malcom, Keira hat mir teilweise sehr Leid getan, da sie mit vielen Dingen allein gelassen wurde. Der Schreibstil ist sehr locker, leicht und sehr spannend. Die Story hat sehr viel Tiefgang, es ist nicht nur Heile Welt, doch wenn man an sich arbeitet, passieren viele positive Dinge! Mir hat es gut gefallen die Geschwister in ihrer Aufarbeitung zu begleiten. Auch die Liebesgeschichte hat mich fasziniert.
Fazit:
Eine gut gelungene Familiengeschichte, in der sehr viel aufgearbeitet werden muss, in der Vertrauen auch eine große Rolle spielt! Mir hat sie gefallen, manchmal war sie mir ein klein wenig zu langwierig, sie bekommt dennoch einen Lesetipp!«
  12      0        – geschrieben von engelchen
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2020)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz