Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.190 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »RIOGHNACH730«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
TASCHENBUCH
 
Die Glamour-Clique - Wer ist die Schönste?
Verfasser: Lisi Harrison (1)
Verlag: Arena (463)
VÖ: 2006
Genre: Kinderbuch (3508)
Seiten: 296
Themen: Clique (81), Filme (123), Mädchen (2127), Schauspieler (552)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1
0%
2
100%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Eine Durchschnittsnote wird erst angezeigt, wenn 10 Stimmen abgegeben wurden.
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Leider existiert für »Die Glamour-Clique - Wer ist die Schönste?« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 14. September 2019 um 9:58 Uhr (Schulnote 2):
» Vor einigen Jahren hatte ich einen Teil der Reihe mal gelesen und ich kann mich noch daran erinnern, dass er mir richtig gut gefallen hat. Ich fand die Welt der Mädchen herrlich dargestellt und es war eine leichte, gute Lektüre für zwischendurch. Mittlerweile liegt das Buch gut verstaut in einem Karton und ich habe es schon längere Zeit nicht mehr in der Hand gehabt. Vor wenigen Wochen bin ich nachts munter geworden und habe an genau das Buch denken müssen und mich gefragt, ob und wie viele weitere Teile es noch gibt. Leider können die Bücher nicht mehr neu gekauft werden, es gibt sie nur noch gebraucht oder, wie in meinem Fall, als Mängelexemplare zu kaufen. Zwei Bände konnte ich mir bei Hugendubel als Mängelexemplare schnappen, nach einigen weiteren Teilen werde ich mal Ausschau halten.

Beherrscht wird das Buch von einer einfachen Sprache, die nicht sonderlich hochtrabend ist, sondern eher an die Alltagssprache angepasst wurde. Es wurde mehrere saloppe Begriffe genutzt, einige Worterfindungen und tatsächlich keine sexualisierenden Begriffe, was mir sehr gut gefallen hat. Das Buch habe ich durch die leichte Schreibweise fast nebenbei gelesen, ich fand es angenehm, dass ich mich nicht so arg konzentrieren musste und die Geschichte so einfach gehalten wurde. Ein perfektes Buch für zwischendurch!
Am Anfang eines jeden Kapitels gibt es eine Angabe zum Ort, wo die folgende Handlung stattfindet, aber auch zu dem Wochentag und der Uhrzeit. So ist es möglich, den zeitlichen Rahmen genau einzugrenzen und ich fand dieses Detail sehr niedlich und gut.

Etwas schwierig war das Setting. Es wurde zwar genannt und auch kurz beschrieben, doch ich empfand die Orte meist als schwer vorstellbar. Am eingängigsten und auch realsten wirkte auf mich das Hotel in Hollywood, alle anderen Orte wirkten wie aus einer anderen Welt und schwierig. Es ist der Autorin nicht gelungen, z.B.: die Dimension von Massies Zuhause oder den Filmstudios wiederzugeben.

Im Mittelpunkt steht auch hier wieder Massie, zusammen mit ihren Freundinnen Claire und Alicia. Diesmal kommen Kirsten und Dylan etwas kürzer, sie nehmen eher eine Nebenrolle ein. Dazu gibt es noch einige weitere Nebencharaktere, die alle eingängig sind und mal mehr, mal weniger Charakterzüge und Besonderheiten erhalten haben.
Bei den Darstellungen von allen Mädchen hatte ich Probleme mit ihrem Auftreten und ihrem Alter. Für mich hat sich beides nicht verbinden lassen. Die Mädchen werden recht jung dargestellt, sind teilweise unglaublich selbstbewusst und die ständigen Schönheitsrituale (wie der berühmte Glossip-Girl Lipgloss oder das Parfüm) finde ich etwas übertrieben.
Ich erinnere mich, dass ich Claire schon in dem mir bekannten Teil etwas kompliziert fand und das hat sich auch hier fortgesetzt. Sie ist ein freundliches Mädchen, ihr fehlt es aber an Willen, Mut und auch einem Hauch von Stolz. Claire lässt vieles mit sich machen, ohne, dass sie sich wehrt oder mal die Meinung sagt. Ich kann zwar nachvollziehen, dass sie unbedingt mit Massie und Co. befreundet sein will und auch Teil des Schönheitskommitees sein will, aber manche Sticheleien fand ich sehr hart.
Vorallem Massie zeigt sich wieder ganz als sie selbt. Ein fast zu selbstbewusstes junges Mädchen, mit hohen Ambitionen, großem Mundwerk und klaren Plänen. Obwohl ich über viele Einfälle, Ideen und Aussagen von ihr den Kopf schütteln musste, fand ich sie im Grunde doch ganz in Ordnung. Sie ist einfach ein besonderer Mensch, lässt sich nicht ändern und genau so muss man sie akzeptieren.
Alicia ist mir am sympathischsten von den Mädchen. Sie wirkt auf mich ziemlich freundlich, tritt nicht so schüchtern auf wie Claire, aber auch nicht so aufgereht wie Massie. Bei Alicia ist noch am meisten ein Hauch von Normalität zu sehen und auch wenn sie sehr reif für ihr Alter wirkt, fand ich sie am besten.

Fazit:
Ich fand es wunderbar, wieder in die Welt des Schönheitskommitees einzutauchen, die Mädels wiederzusehen und mehr von ihnen zu erfahren. Die Schreibweise war locker leicht, hat mir ein sehr schnelles und flüssiges Lesen ermöglicht und war wirklich angenehm gehalten. Auch viele Situationen waren sehr komisch und unterhaltsam dargestellt, ich musste öfter schmunzeln oder mit dem Kopf schütteln. Es wurden einige Besonderheiten in die Darstellung der Charaktere eingebracht, die zwar gut waren, mir jedoch nicht alle gefallen haben. Ich ziehe in meiner Bewertung einen Stern ab, weil ich das Setting schwierig fand und mit den Protagonisten nicht ganz zufrieden war. Ansonsten war es eine wunderbare Lektüre zur Ablenkung und ein Buch, was man fix nebenbei lesen kann.«
  20      0        – geschrieben von MarySophie
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz