Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.191 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »rhinfflew42«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
BROSCHIERT
 
HÖRBUCH
 
HB-DOWNLOAD
 
Der Store
Verfasser: Rob Hart (1)
Verlag: Heyne (2689)
VÖ: 2. September 2019
Genre: Gegenwartsliteratur (2633)
Seiten: 592 (Broschierte Version), 593 (Kindle-Version)
Themen: Entdeckung (271), Onlineshop (1)
Voting: Dieses Buch für die Abstimmung zum Buch des Monats September 2019 nominieren
BLOGGERNOTE DES BUCHS
2,75 (65%)
auf Basis von einem Blogger
1
0%
2
0%
3
100%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1
25%
2
75%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Eine Durchschnittsnote wird erst angezeigt, wenn 10 Stimmen abgegeben wurden.
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Der Store« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (4)     Blogger (1)     Tags (1)     Cover
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 20. September 2019 um 13:07 Uhr (Schulnote 1):
» Bin ich eigentlich der Einzige, der es seltsam fand, daß das riesige Unternehmen, das seinen Durchbruch durch Drohnenlieferungen gefeiert hat, im eigenen Lager so viele "rote" Mitarbeiter braucht, anstatt das auch einfach automatisiert zu machen? ;) Egal. Ich fand das Buch ziemlich gut, die dahinter liegende Kritik musste mal in einem Buch dieses Formats geäußert werden. Abgesehen davon bedient es außerdem schön meine Abneigung gegen ein bestimmtes Unternehmen. ;)«
  4      0        – geschrieben von Big_War
Kommentar vom 15. September 2019 um 14:43 Uhr (Schulnote 2):
» Ich fand das Buch ziemlich gut. Es gab ein paar stilistische Mittel, die mich gestört haben, zum Beispiel die übertriebenen langen Produktaufzählungen, wenn die Protagonistin durch die Regalreihen gestürmt ist und Bestellungen einsacken musste. Da habe ich mir paarmal gedacht "Ist ja gut, ich habe es verstanden, sie muss viel aus den Regalen rausholen." Ein paar andere Sachen fielen in eine ähnliche Kategorie. Die Geschichte selbst, die Idee dahinter und die Erzählweise sind ansonsten aber sehr spannend und unterhaltsam. Empfehlenswert!«
  3      1        – geschrieben von Fuzzy Vega
Kommentar vom 13. September 2019 um 20:58 Uhr (Schulnote 2):
» Nachdem ich eine ganze Weile für den "Store" gearbeitet habe, der ganz offensichtlich für "Cloud" als Vorlag gedient hat, ist mir einiges bekannt vorgekommen. ;) Natürlich nicht alles, das wäre ja auch fürchterlich. Aber wenn man ein paar Nummern weiter denkt, dann landet man schnell dort, wo der Autor angekommen ist. Dadurch war das ein sehr interessanter Buchansatz und auch die Story die Hart daraus gemacht hat überzeugt.«
  4      0        – geschrieben von mr.apfelkorn
Kommentar vom 13. September 2019 um 8:51 Uhr (Schulnote 2):
» Vor vielen Jahren war „1984“ das Bild für eine erschreckende Zukunft, die niemand so erleben wollte. Doch das Leben geht weiter und die Zukunft von damals ist längst Realität geworden. Heute eröffnet uns das World Wide Web riesige Möglichkeiten, aber wir müssen auch mit den Nachteilen klarkommen. Große Unternehmen bestimmen, wo’s lang geht und hebeln Regierungen aus. Mit der Möglichkeit schnell an Informationen zu kommen, liefern wir auch sehr persönliche Informationen über uns.
Rob Hart setzt mit seiner Geschichte „Der Store“ noch eins drauf. Die Klimakatastrophe hat richtig zugeschlagen und macht die Unternehmungen, die wir heute bei schönem Wetter draußen erleben, fast unmöglich. Man will einfach nicht mehr vor die Tür. Wie gut, dass es den Store „Cloud“ gibt. Er liefert alles, egal wohin und schafft Arbeit. Der Store ist Familie. Er schafft sich aber auch jeden Mitbewerber vom Hals.
Unternehmensgründer Gibson hat sich seine Gedanken gemacht, die durchaus positiv waren. Doch gut gemeint ist nicht immer gut gemacht. Man muss sich mit seiner Argumentation auseinandersetzen und sich selbst eine Meinung bilden.
Paxton und Zinnia lernen sich bei der Arbeit im weltgrößten Onlinestore kennen. Paxton arbeitet bei der Security und Zinnia pickt die Waren aus dem Lager. Man lernt die beiden kennen und damit eine andere Sicht auf das Leben bei Cloud, Leben und Arbeit dort ist nämlich die perfekte Ausbeutung der Menschen – moderne Sklaverei!
Schon von der ersten Seite an, fand ich die Beschreibung sehr bedrückend. Da aus unterschiedlichen Perspektiven berichtet wird, konnte ich mir ein umfassendes Bild machen, dass zunehmend schlimmer und beklemmender wurde.
Dann macht Paxton eine Entdeckung und die Geschichte wendet sich.
Das Buch liest sich sehr gut und bringt einen zum Nachdenken. Machen wir uns nichts vor: Diese Zukunft ist schon längst da.«
  13      0        – geschrieben von buecherwurm1310
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz