Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
43.211 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »viktoria07«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
BROSCHIERT
 
Spukalarm in der Schokofabrik
Verfasser: Mascha Matysiak (2)
Verlag: Hummelburg (13)
VÖ: 31. August 2019
Genre: Kinderbuch (4096)
Seiten: 168
Themen: Fabrik (7), Schokolade (55), Umzug (379)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,35 (93%)
auf Basis von drei Bloggern
1
67%
2
33%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,33 (93%)
1
67%
2
33%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 3 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Spukalarm in der Schokofabrik« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (3)     Blogger (3)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 3. September 2019 um 21:03 Uhr (Schulnote 2):
» In meinen Worten … :

Klara musste mit ihrer Mutter umziehen und ist gar nicht froh darüber. Denn sie wohnt nun nicht mehr in der Nähe ihrer besten Freundin und anrufen kann sie sie auch nicht so leicht, da Amalie derzeit in Spanien ist. Total blöd also und noch dazu wird sie direkt an ihrem ersten Tag in dieser seltsamen neuen Siedlung – die allesamt eigenartige Süßigkeiten als Namen haben – von einem Mädchen auf einem Dreirad umgefahren und soll auch noch Schuld daran haben, dass die Klingel des Rads abgefallen ist! Frechheit, denn dann mischt sich der Bruder ein und ach, alles ist total doof für Klara.

Doch dann lernt sie den Jungen und dessen besten Freund richtig kennen und zusammen begeben sich sich auf ein kleines Abenteuer.

Matti, Theo und Klara wollen in die leerstehende Schokofabrik einbrechen, weil die Jungs glauben, dass es dort spukt! Ojeminee, würde da jetzt Lila, das kleine Luftgeistmädchen machen.

Würdest du dich trauen, in diese Fabrik einzusteigen? Vielleicht wirst du ja von Zuselwusel mit ein paar Schokokeksen begrüßt oder aber Franz lässt ein paar Funken sprühen. Ganz gleich, es wird auf jeden Fall nicht langweilig und Klara hat es schnell bemerkt.

Bis schließlich jemand kommt und die Fabrik kaufen möchte. Ojeminee! Das dürfen sie doch nicht, oder etwa doch?

***

Eine süße Geschichte über neue Freunde, die nicht immer nur menschlich sein müssen und kreative und ideenreiche Kinder, die sich nicht unterkriegen lassen.

Es hat total viel Spaß gemacht, diese Geschichte zu lesen und die Illustrationen sind auch sehr schön.«
  8      0        – geschrieben von JjanineZz
 
Kommentar vom 2. September 2019 um 16:57 Uhr (Schulnote 1):
» DIE ALTE SCHOKOFABRIK UND DAS VERFLIXTE REZEPT
„Spukalarm in der Schokofabrik“ von Mascha Matysiak / Monika Parciak ist ein Kinderbuch ab acht Jahre aus dem neuen Kinderbuchverlag Hummelburg – ein Imprint des Ravensburger Buchverlags. Der voraussichtliche Erscheinungstermin ist im September 2019.

Über die 18 Kapitel mit den anschaulichen, auf den Text Bezug nehmenden Überschriften sowie den 159 Textseiten wird eine wundervolle, fantasiereiche Geschichte erzählt, die in der Gegenwart spielt. Trotzdem beinhaltet das weitere Geschehen märchenhafte, bezaubernde Figuren, die erfolgreich ihr Schokoladenparadies verteidigen wollen.

Es beginnt mit dem Umzug von Klara und ihrer Mutter in eine Siedlung, die rein äußerlich nicht gerade ein Wohntraum ist, trotz der süßen Namen. Da gibt es eine Konfektallee, den Karamellweg, den Trüffelcremeweg... Die ganze Siedlung heißt die Schokoladensiedlung.
In der Einfahrt zu der Wohngegend liegt die alte, heruntergekommene Schokofabrik, die für die Namensgebung verantwortlich ist. Dort soll es spuken! Da ist abends ein sich bewegendes Licht zu sehen. Schon sehr bald erkundet Klara mit den beiden Nachbarsjungen Matti und Theo die rätselhafte Fabrik. Sie erleben dabei Geheimnisvolles, merkwürdige Dinge geschehen...

Die Geschichte gefiel mir ausnehmend gut. Mascha Matysiak hat einen kindgerechten, verständlichen Schreibstil und kommt schnell und ohne Umschweife zum Höhepunkt der Erzählung. Die entzückend gezeichneten, farbigen Illustrationen von Monika Parciak fügen sich hervorragend ein und komplettieren den positiven Gesamteindruck.
Es ist eine schokoladige, süße Erzählung über eine schnelle Kinderfreundschaft mit zielführender Übereinstimmung der Drei bei ihren kreativen, ungewöhnlichen Einfällen.

Fazit:
Das angegebene Lesealter ab acht Jahre halte ich für richtig. Die Schrift ist durch ihre Größe gut lesbar. Auch gut zum Vorlesen geeignet!

Ich vergebe sehr gern meine Lese- und Kaufempfehlung für dieses schöne Kinderbuch und natürlich die Höchstbewertung!«
  9      0        – geschrieben von hennie
Kommentar vom 1. September 2019 um 8:56 Uhr (Schulnote 1):
» Klaras Mutter hat einen neuen Job als Leiterin eines Altersheimes bekommen. Nur dafür mussten sie umziehen und das gefällt Klara überhaupt nicht, denn nun ist sie weit weg von ihrer besten Freundin. Jetzt wohnen sie ein einem merkwürdigen Ort, denn alles ist irgendwie schokoladig. Ihr Haus liegt neben einer stillgelegten Schokoladenfabrik und die Straßen haben alle ziemlich „süße“ Namen. Doch schon bald lernt sie Matti und Theo kennen. Als Klara nachts in der Fabrik Licht sieht, beschließen die drei, in die Fabrik einzusteigen. Sie stellen fest, dass die Fabrik doch gar nicht verlassen ist und erleben dort ein aufregendes Abenteuer.
Der Schreibstil ist kindgerecht und toll zu lesen. Die Illustrationen gefallen mir auch sehr gut und ergänzen die Geschichte wunderbar.
Die Spannung ist schnell aufgebaut und das, was die Kinder erleben, wird gruselig und abenteuerlich. Die Charaktere sind sehr schön dargestellt, das gilt nicht nur für die Menschen, sondern auch für die Tiere.
Eine fantasievolle Geschichte, die zeigt, dass man viel erreichen kann, wenn man zusammenhält.
Ein empfehlenswertes Kinderbuch.«
  11      0        – geschrieben von buecherwurm1310
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2020)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz