Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.480 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »leticia763«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
BROSCHIERT
 
Ich bin V wie Vincent
Verfasser: Lucinde Hutzenlaub (6)
Verlag: Planet! (164)
VÖ: 15. August 2019
Genre: Jugendliteratur (6086) und Romantische Literatur (17836)
Seiten: 288
Themen: Deutschland (651), Helden (151), Namibia (31), Schule (813), Schüler (183), Vertrauen (836), Videos (67), YouTube (32)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1
0%
2
100%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Eine Durchschnittsnote wird erst angezeigt, wenn 10 Stimmen abgegeben wurden.
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Leider existiert für »Ich bin V wie Vincent« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 9. Oktober 2019 um 9:50 Uhr (Schulnote 2):
» Milo ist mit seiner Familie aus Namibia nach Deutschland gekommen. Alles ist noch fremd für ihn und er hat Heimweh. An seiner Schule ist Milo Mobbing ausgesetzt, ganz besonders weil Max eifersüchtig ist, da sich Nike und Milo verstehen. Milo ist verzweifelt und startet einen YouTube-Kanal „V wie Vincent“. Viele fühlen sich davon angesprochen. Doch es hat Folgen für Milo.
Der Schreibstil ist gut verständlich für die angegebene Altersklasse. Es wird aus unterschiedlichen Perspektiven berichtet, so dass ich Milos und Nikes Gedanken gut nachvollziehen konnte, ich hätte aber auch gerne gewusst, warum Max so ist, wie er ist.
Die Charaktere sind gut und authentisch gezeichnet.
Milo wird aus seinem Umfeld herausgerissen, in dem er sich angenommen und geborgen fühlte. So ganz anders ist das leben für ihn in Deutschland und er sehnt sich zurück. Er ist neu in der Klasse und sieht sich gleich Anfeindungen ausgesetzt. Besonders Max hat es auf ihn abgesehen und seine Eifersucht macht es noch schlimmer. Er ist aggressiv und brutal. Nike fühlt sich von Milo akzeptiert, denn er ist verständnisvoll und nett. Das gefällt ihr. Alle schauen weg, wenn Milo gemobbt wird und auch seine Eltern sind viel zu beschäftigt, um mitzubekommen, dass mit ihm etwas nicht in Ordnung ist. Aber auch die Lehrer bekommen nichts mit oder wollen es einfach nicht sehen. Die Idee mit dem seinen YouTube-Kanal ist toll, aber die Folgen hatte Milo nicht bedacht.
Es ist ein wichtiges Thema, das hier behandelt wird. Leider blieb die Geschichte auch ein wenig seicht und das Enge hat mich auch nicht so überzeugt.
Das Buch regt dazu an, über dieses Thema zu sprechen. Es gibt viele, die gemobbt werden und noch mehr, die zuschauen. Versetzt euch in die Lage des Gemobbten, ihr möchtet so etwas nicht alleine aushalten müssen. Also schaut nicht weg!
Ein wichtiges Thema, leider nicht ganz überzeugend umgesetzt.«
  13      0        – geschrieben von buecherwurm1310
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz