Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
44.843 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Legolas4«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
HÖRBUCH
 
HB-DOWNLOAD
 
Achtsam morden
Verfasser: Karsten Dusse (2)
Verlag: Heyne (2934)
VÖ: 10. Juni 2019
Genre: Kriminalroman (7852)
Seiten: 417 (Kindle Edition), 416 (Taschenbuch-Version)
Themen: Achtsamkeit (51), Anwälte (756), Mord (6114)
Erfolge: 1 × Media Control Top 10 E-Book (Max: 8)
13 × BILD-Bestseller Top 20 (Max: 7)
78 × Spiegel Taschenbuch Top 20 (Max: 1)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,20 (96%)
auf Basis von zehn Bloggern
1
80%
2
20%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,56 (89%)
1
67%
2
17%
3
13%
4
1%
5
1%
6
1%
Errechnet auf Basis von 2516 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Achtsam morden« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (3)     Leserkanonen-Einblick     Blogger (10)     Tags (41)
KURZER LESERKANONEN-EINBLICK
Was »Der Gesang der Flusskrebse« von Delia Owens für die Bestsellerliste der New York Times ist, ist »Achtsam morden« von Karsten Dusse für die Taschenbuch-Bestsellerliste des Spiegels: Seit über einem Jahr - genauer gesagt seit 77 Wochen - befindet sich das Buch dort nun schon unter den meistverkauften Werken, in dieser Woche beispielsweise auf Platz Zwei. Trotz des riesigen Erfolgs ist das Buch lange Zeit an unserem Team vorbeigegangen, was unter anderem daran liegt, dass es sich dabei nicht um eines jener Werke handelt, die mit brachialer Gewalt in die Büchercharts stürmen, sondern weil es nach und nach - ganz unscheinbar - immer erfolgreicher wurde. Inzwischen haben schon 2.285 Besucher unserer Webseite das Buch bewertet, und auch der Nachfolgeroman hat beinahe tausend Stimmen gesammelt. Höchste Eisenbahn also, einmal selbst einen Blick hineinzuwerfen.

»Achtsam morden« wurde am 10. Juni des Jahres 2019 im Heyne Verlag veröffentlicht und ist 416 Seiten stark. Es hat einen Preis von 10,99 Euro, die E-Book-Ausgabe kostet einen Euro weniger. Für die Hörbuchausgabe war der aus »Pastewka«, »Ladykracher« und der »heute-show« bekannte Schauspieler Matthias Matschke zuständig. Sie hat eine Spielzeit von 9:14 Stunden und wurde mit dem Deutschen Hörbuchpreis in der Kategorie »Beste Unterhaltung« ausgezeichnet. Verfasst wurde der Roman im Übrigen vom schreibenden Rechtsanwalt Karsten Dusse, der einst für »Ladykracher« als leitender Autor fungierte und dessen Arbeiten auch schon diverse Preise erhalten haben.

Das Buch erzählt die Geschichte eines Anwalts namens Björn Diemel, dessen Ehe in eine ziemliche Schieflage geraten ist, weswegen er von seiner Frau dazu gebracht wird, ein Seminar bei einem Experten für Achtsamkeit zu besuchen und dort zu erlernen, wie man Arbeit, Familie & Co. auf perfekt ausbalancierte Weise auf die Reihe bekommt. Die gerlernten Informationen schneiden sich nachhaltig ins Gemüt des Workaholics und bringen ihn dazu, sein Leben und seine Art zu arbeiten komplett umzustellen. Fortan hält er sich in allen Belangen an die Regeln der Achtsamkeit ... und so werden seine Klienten fortan achtsam aus dem Weg (und dem Leben) befördert, und sein Karriereweg nimmt eine überraschende Abbiegung in eine ganz neue Richtung.

Wir haben uns vorher nicht genau mit der Frage beschäftigt, was für eine Art Buch wir hier bekommen würden. Schlussendlich hat sich »Achtsam morden« als ein Werk herausgestellt, das herausgekommen wäre, wenn man Jonas Jonasson und John Niven miteinander gekreuzt hätte, sprich: Im entspannten und wie selbstverständlich wirkenden Plauderton wird hier Menschengeschnetzeltes versprüht. Die eigentliche Buchidee ist natürlich ziemlich genial. Auch wenn man sich mit Achtsamkeit als Trenderscheinung ansonsten nicht beschäftigt, wird man als Mitarbeiter einer Bücherseite regelmäßig damit konfrontiert, da man neue Bücher zu diesem Thema ins System eintragen muss, denn es erscheinen davon eine ganze Menge. Somit war es auch kein Wunder, dass der Trend mal parodiert werden würde. Auch welche Art dies hier geschieht, ist hingegen gleichsam unerwartet wie amüsant. Wie die Regeln der Achtsamkeit hier auf kriminelle Handlungen umgemünzt werden, ist absolut kreativ und unterhaltsam. Drei Dutzend achtsamer Ansatzpunkte wurden hier verarbeitet, und bis zum Ende sind dem Autor die Ideen nicht ausgegangen, sie auf logische Weise in seine Story hineinzustricken. Daher erlebt man beim Lesen ein paar beschwingte Stunden, auch wenn das, was hier beschwingt vorgetragen wird, eigentlich in höchstem Maße verbrecherisch ist. Eines lässt sich aber im Verlauf des Buchs nicht verbergen: Das Prinzip nutzt sich ein wenig ab, und was zu Beginn noch köstlich witzig ist, nimmt man am Ende eher mit einem wohlwollenden Nicken zur Kenntnis, ohne dass es einen dann noch immer vom Hocker haut. Daher ist es auch kein Wunder, dass das Buch nach wie vor erfolgreicher ist als sein ein Jahr jüngerer Nachfolger: Man ist 416 Seiten lang unterhalten, dann hat man aber auch genug davon, größer hätte die Portion nicht bemessen werden dürfen.
– geschrieben am 19. Dezember 2020 (4/5 Punkte)
Anmerkungen zu den Buch-Einblicken: Die Wertung unseres jeweiligen Mitarbeiters geht im gleichen Maße wie eine Blogger-Rezension in die Gesamtwertung des Buches ein.
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Autorin des Buch-Einblicks: Heike Dzemski  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz