Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
43.180 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »mersc97«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
HARDCOVER
 
HB-DOWNLOAD
 
ICH - Inkognito
Verfasser: Guido Kniesel (4)
Verlag: Books on Demand (2677) und Eigenverlag (15451)
VÖ: 13. Juli 2019
Genre: Thriller (6205)
Seiten: 232 (Gebundene Version), 230 (Kindle Edition)
Themen: Bewusstsein (32), Blogs (113), Gefahr (1001), Journalisten (924), Künstliche Intelligenzen (95), Manipulation (165), Maschinen (53), Professor (303), Psychologen (212), Recherchen (33), Verdacht (617)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
2,11 (78%)
1
37%
2
33%
3
19%
4
4%
5
7%
6
0%
Errechnet auf Basis von 27 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Die digitale Sprachassistentin Omega Savanta wird während eines TV-Werbespots versehentlich millionenfach aktiviert und mit der Frage konfrontiert, ob sie ein menschenähnliches Bewusstsein entwickeln könnte, woraufhin das System kurzzeitig zusammenbricht.

Zur selben Zeit plant Kai Tiefenbach, emeritierter Professor für Künstliche Intelligenz in Berlin, einen offenen Brief zu verfassen, in dem er vor den Gefahren einer neuen Generation von selbstlernenden Maschinen warnen will. Zur Unterstützung engagiert er die Journalistin und Bloggerin Lucy Hartmann. Doch noch während der Vorbereitungen kommt Tiefenbach bei einer Fahrt in seinem selbstfahrenden Auto ohne Fremdeinwirkung zu Tode.

Obwohl die Behörden keinerlei Spuren für eine Manipulation finden können, glaubt Lucy nicht an einen Unfall. Sie überredet den Hamburger Kognitionspsychologen Robert Wonzak, ehemaliger Mitarbeiter des Technologiekonzerns Omega Future Technologies, sie bei ihren Recherchen zu unterstützen. Schon bald kommt den beiden ein unglaublicher Verdacht: Die Künstliche Intelligenz, die sich hinter Savanta verbirgt, könnte tatsächlich so etwas wie ein Bewusstsein entwickelt haben und Menschen »diskret« aus dem Weg räumen, die versuchen, der Firma Omega zu schaden.
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 16. August 2019 um 16:58 Uhr (Schulnote 1):
» Spannende und zugleich beängstigende Zukunftsvision zum Thema Künstliche Intelligenz

In diesem packenden Thriller beschäftigt sich Guido Kniesel mit einer aktuellen und zugleich auch brisanten Frage: Kann eine Künstliche Intelligienz (KI) ein eigenes Bewusstsein erlangen und dann auf dieser Grundlage eigenständige Entscheidungen treffen ? Und sind wir Menschen einer solchen KI dann wirklich noch gewachsen ?

Die Journalistin Lucy Hartmann wird von Professor Kai Tiefenbach um Hilfe gebeten, um ihn beim Verfassen eines offenen Briefes zu unterstützen, der vor den Gefahren einer neuen Generation von selbstlernenden Maschinen warnen soll. Doch kurz nach ihrem Treffen kommt der Professor auf mysteriöse Weise bei einem vermeintlichen Unfall ums Leben.
Lucy will nicht an einen Zufall glauben und wendet sich an Robert Wonzak, eines ehemaligen Mitarbeiter des Konzerns Omega Future Technologies, der auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz führend ist. Steckt etwa deren Sprachassistent Savanta hinter dem Tod von Tiefenbach und einigen anderen seltsamen Vorfällen ?

Das sich der Autor als studierter Informatiker selber seit Jahren mit dem Thema der KI beschäftigt, merkt man seinem Buch durchgehend an, er lässt eine Menge an Fachwissen in die gut aufgebaute Geschichte einfließen, ohne das dabei die Spannung zu kurz kommt.
Mit einem packenden Schreibstil und einigen überraschenden Wendungen treibt er das Geschehen konsequent voran und liefert am Ende eine überzeugende Auflösung, die zum Nachdenken anregt und noch weit über das Ende des Buches hinaus nachhallt.

Eine spannende und zugleich beängstigende Zukunftsvision, die mich auf ganzer Linie überzeugen konnte.«
  11      0        – geschrieben von ech68
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2020)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz