Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.618 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Käte Stiller«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Liebig/Momsen 2 - Die Schuld bleibt
Verfasser: H.C. Scherf (11)
Verlag: Books on Demand (2428)
VÖ: 29. Mai 2019
Genre: Thriller (5989)
Seiten: 204 (Kindle Edition), 260 (Taschenbuch-Version)
Themen: Ermittler (335), Gefängnis (460), Psychopathen (224), Schuld (563), Serienmörder (812)
Reihe: Liebig/Momsen (4)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von einem Blogger
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Eine Durchschnittsnote wird erst angezeigt, wenn 10 Stimmen abgegeben wurden.
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
»Die Qualen der Zelle liegen hinter ihr –
Doch die Hölle der Freiheit erwartet sie bereits«


Sieben Jahre teilte Daniela die Zelle mit Psychopathinnen. Totschlag war ihr Verbrechen, für das sie lange sühnte.
Nun steht sie vor dem Tor der JVA und einer Freiheit gegenüber, die keine ist.
Unerbittlich begegnet ihr die Familie mit Ablehnung. Als sie in einen Strudel aus Gewalt gezogen wird, sehnt sie sich zurück in den Regelbetrieb des Strafvollzugs.
Ein perverser Serienmörder und ein brutaler Zuhälter reißen sie in den Vorhof zur Hölle.
Ausgerechnet ein Ermittler steht ihr zur Seite, den die Vergangenheit mit den Taten des perfiden Mörders verbindet.
Lesermeinungen (2)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 25. Juni 2019 um 13:32 Uhr (Schulnote 1):
» Schonungsloser Thriller aus dem Ruhrgebiet

Mit diesem Thriller schickt der Autor H.C. Scherf den Essener Kommissar Peter Liebig zusammen mit seiner Praktikantin Rita Momsen in seinen zweiten Fall, der das hohe Niveau des ersten Falles mühelos hält.
Man muss den ersten Auftritt der beiden Ermittler aber nicht unbedingt kennen, um diesen Thriller lesen und verstehen zu können. Alle nötigen Informationen zu den Protagonisten und ihrer Vorgeschichte werden gut in die laufende Handlung eingebunden, ohne dabei den Lesefluss zu stören. Doch auch den Vorgänger zu diesem Buch kann ich nur wärmstens empfehlen.

Daniela Weigel hat sieben Jahre hinter Gitter gesessen, weil sie den Mann, der ihre Schwester über lange Zeit mißhandelt hat, getötet hat. Nach ihrer Haftentlassung schlägt ihr nicht nur von ihrer Familei kalte Ablehnung entgegen. Als ihre Schwester kurz nach einem heftigen Streit mit ihr tot aufgefunden wird, gerät sie zudem schnell ins Blickfeld der Polizei. Aber auch ein brutaler Zuhälter und ein perfider Mörder nehmen sie ins Visier. Daniela begreift, das ihr Überlebenskampf auch hier, in scheinbarer Freiheit, noch lange nicht zu Ende ist.
Für Peter Liebig, der die Ermittlungen im Mordfall aufnimmt, entwickelt sich die Suche nach dem Mörder urplötzlich zu einer persönliche Angelegenheit, die ihn mitten in ein moralisches Dilemma führt.

Mit seinem gewohnt packenden Schreibstil konnte mich der Autor wieder einmal schnell in den Bann der gut aufgebauten Geschichte ziehen. Dabei bedient er sich zum Teil einer doch ziemlich derben Ausdrucksweise, die aber perfekt zum Milieu passt, in dem die Geschichte spielt.
Mit hohem Erzähltempo treibt er das Geschehen voran und lässt es schließlich in einen krachenden Showdown münden, der für ein hartes und zugleich mehr als konsequentes Ende sorgt, das noch länger nachhallt.
Peter Liebig und Rita Momsen entwickeln sich zudem immer mehr zu einem perfekt aufeinander abgestimmten Ermittlerpaar, von dem ich sehr gerne mehr lesen würde.

Wer auf spannende und temporeiche Thriller der etwas härteren Art steht, wird hier ein weiteres Mal bestens bedient.

Da der Autor meiner Meinung nach mit jedem seiner Bücher immer besser wird und das nächste Werk aus seiner Feder bereits in Mache ist, gehen mir so langsam die Superlative aus, um meine Leseeindrücke zu beschreiben. Es gibt aber mit Sicherheit Probleme, die weniger angenehm sind.«
  15      0        – geschrieben von ech68
Kommentar vom 16. Juni 2019 um 18:31 Uhr (Schulnote 1):
» Daniela Weigel wird nach 7 Jahren Haft entlassen. Sie hat ihren Schwager erschlagen, der zum wiederholten Male ihre Schwester Lea misshandelt hat.
Nach der Haftentlassung stößt sie innerhalb ihrer Familie auf absolute Ablehnung.
Sie findet sich nur sehr schlecht in Freiheit zurecht.
Daniela beobachtet einen äußert ungepflegten Mann, der um das Haus ihrer Schwester schleicht.
Später hat sie gute Gründe diesen Mann zu suchen und unternimmt alles, um ihn zu finden.
Dabei gerät in sie große Gefahr und
wünscht sich wieder in den Normalbetrieb des Gefängnisses zurück.
Nachdem die Kommissare Spiekermann, Liebig und die Praktikantin Rita mehrere Leichen gefunden haben, ermitteln sie in alle Richtungen.
Wird sich Daniela jemals in Freiheit zurechtfinden? Warum begibt sie sich in die Höhle des Löwen? Werden die Kommissare den Serienmörder dingfest machen?

Dies ist die Fortsetzung mit dem Ermittlerteam Liebig und Rita.
Kann aber absolut unabhängig gelesen werden, denn es sind zwei abgeschlossene Fälle.

H. C. Scherf hat es wieder geschafft, mich von Anfang an in seinen Bann zu ziehen. Die Spannung zieht sich kontinuierlich durch die ganze Geschichte.
Man merkt, er hat recherchiert und gibt Einblicke in das Leben der Strafgefangenen. Auch die Zurechtfindung nach der Haft wird hier besonders gut wiedergegeben.

Die Charaktere sind bemerkenswert gut dargestellt. Rita entwickelt sich weiter, ist direkt und ehrlich.
Die Vergangenheit von Liebig ist wiederum fesselnd.
Ich hoffe auf eine Fortsetzung.
Der Schreibstil ist flüssig und durch die kurzen Kapitel ist das Tempo hoch.

Das Buch ist spannend, fesselnd, beklemmend und dramatisch. Deshalb gibt es von mir eine klare Leseempfehlung.«
  15      0        – geschrieben von Helgas Bücherparadies
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz