Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.632 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »moineruadh559«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
HB-DOWNLOAD
 
Böse bist du
Verfasser: Jutta Maria Herrmann (8)
Verlag: Eigenverlag (14472)
VÖ: 9. Juni 2019
Genre: Thriller (5990)
Seiten: 234 (Kindle Edition), 264 (Taschenbuch-Version)
Themen: Entscheidungen (1591), Mörder (451), See (116), Trauma (128), Überleben (170)
Charts: Einstieg am 10. Juni 2019
Höchste Platzierung (1) am 18. Juni 2019
Zuletzt dabei am 5. Juli 2019
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,40 (92%)
auf Basis von fünf Bloggern
1
80%
2
0%
3
20%
4
0%
5
0%
6
0%
26mal in den Tagescharts platziert
BENUTZER-SCHULNOTE
1,65 (87%)
1
68%
2
10%
3
14%
4
3%
5
4%
6
0%
Errechnet auf Basis von 69 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Böse bist du« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (2)     Blogger (6)     Tags (3)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 19. Juni 2019 um 8:56 Uhr (Schulnote 1):
» BÖSE BIST DU

Vor 15 Jahren wurde ein junges Mädchen Zeugin einer schrecklichen Bluttat.
Sie überlebt schwer verletzt und kann sich nur lückenhaft an die Geschehnisse erinnern.
Im Alltag findet sie sich schlecht zurecht und wittert überall Gefahren. Sie sieht in vielen einen der vermeintlichen Täter.
In der Stadt trifft sie ihre ehemalige Schulfreundin und glaubt in deren Mann den Verbrecher zu erkennen.
Die Ereignisse überschlagen sich und sie trifft folgenschwere Entscheidungen.
Was dann passiert, müsst ihr unbedingt selbst lesen.

Jutta Maria Herrmann versteht es, einen von Anfang an in Bann zu ziehen und eine Hochspannung zu erzeugen.
Sie spielt mit dem Leser Katz und Maus und verwirrt einen.
Was ist Wirklichkeit, was Schein?
Sie führt einen immer wieder auf eine neue Spur. Es gibt jedes Mal neue Wendungen und Ereignisse, sodass es bis zum Ende spannend bleibt.
Das Buch spielt in zwei Zeitzonen.
In Rückblicken wird nach und auf die Geschehnisse von damals genommen, aber auch auf das heutige Zeitgeschehen.
Das Ende hat noch einige Überraschungen parat.
Ein wirklicher Psychothriller, der unter die Haut geht.
Das Cover ist sehr gut gelungen und passt ausgesprochen gut zur Geschichte.
Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung.«
  12      0        – geschrieben von Helgas Bücherparadies
 
Kommentar vom 10. Juni 2019 um 13:29 Uhr (Schulnote 1):
» An einem heißen Sommerstag vor 15 Jahren zeltet eine Clique Jugendlicher an einem einsamen Waldsee. Sie wollen noch einmal zusammen feiern, bevor sie sich fürs Studium in alle Winde verstreuen. Am nächsten Tag sind bis auf ein Mädchen alle Tod. Das Trauma dieser Ereignisse verfolgt sie bis heute und immer wieder glaubt sie in Fremden den Mörder ihrer Freunde zu erkennen. Als sie ihm aber eines Tages tatsächlich gegenübersteht, ist für sie schnell klar, dass sie handeln muss. Ihre Entscheidung löst Ereignisse aus, die denen von damals in nichts nachstehen…

Böse bist du stammt aus der Feder von Jutta Maria Herrmann.

Michaela ist schwertraumatisiert und versucht mit ihrer Therapeutin seit Jahren daran zu arbeiten, mal gelingt es ihr ganz gut mal nicht. Die Ermordung ihrer Freunde kann sie bis heute nicht verwinden und als sie auf den Mörder trifft gerät ihr Leben erneut völlig aus den Fugen. Michaela ist eigentlich eine sympathische Protagonistin, bei der man als Leser sofort Mitleid verspürt und auch Sorge darüber wie schwer sie traumatisiert sie ist. Ihren mehr oder weniger gelungenen Versuch sich im Leben wirklich zurecht zu finden empfand ich sehr gut von der Autorin eingefangen und man konnte ihre Ängste und Sorgen gut nachvollziehen. Erst durch das aufeinander treffen mit dem Mörder geht eine Veränderung in ihr vor, die ganz neue Seiten in ihr hervorbringen.

Mit dem Treffen auf den Mörder nimmt die Spannung und das Tempo deutlich zu, bis dahin bekommt man als Leser kleine spannende Appetithäppchen aus der Vergangenheit serviert, die nach und nach eine Einblick in die damaligen Ereignisse geben, was mir ausgesprochen gut gefallen. Zudem schafft es auch die Autorin gekonnt Zweifel über die Erinnerungen von Michaela einfließen zu lassen, was der Geschichte für mich noch eine besondere Würze verliehen hat.

Den Spannungsbogen empfand ich gut aufgebaut, er nimmt stetig zu und trieb dabei die Geschichte gut vorwärts. Aber vor allem das Ende hat es mir angetan, es ist überraschend und schockierend zugleich und hat mir wirklich ausgesprochen gut gefallen.

Mein Fazit:

Ein Psychothriller, der mir spannende Lesestunden bereitet hat und mich mit dem Ende wirklich überraschen und schockieren konnte.«
  11      0        – geschrieben von Tanjas Bücherwelt
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz