Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
41.713 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »ABBY12«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
HÖRBUCH
 
HB-DOWNLOAD
 
Glück ist meine Lieblingsfarbe
Verfasser: Kristina Günak (23)
Verlag: Bastei Lübbe (2555)
VÖ: 31. Mai 2019
Genre: Romantische Literatur (16419)
Seiten: 273 (Kindle Edition), 272 (Taschenbuch-Version)
Themen: Glück (356), Hunde (660), Kanarische Inseln (22), Mut (112), Unterschiede (188)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
83 / 100
auf Basis von sechs Bloggern
100
33%
80
50%
60
17%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
6
2M
0
3M
0
6M
0
12M
0
10mal in den Tagescharts platziert
Leider existiert für »Glück ist meine Lieblingsfarbe« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Verrücktes Herz
Geschrieben von: Liv Eiken (19. Juli 2018)
87/100
[3 Blogger]
Millionaires Club 17 - San Francisco Millionaires Club: Dan
Geschrieben von: Charlotte Taylor (4. Juni 2019)
100/100
[1 Blogger]
Im Freibad
Geschrieben von: Libby Page (31. Mai 2019)
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (3)     Blogger (6)     Tags (2)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 10. Juni 2019 um 14:52 Uhr (Schulnote 2):
» Juli wollte sich eine Auszeit aus ihrem Leben mit langweiligem Bürojob nehmen. Sie hat Hamburg hinter sich gelassen und ist nach La Palma gekommen. Dort lässt sie sich treiben und lebt von Gelegenheitsjobs. Juli will keine Beziehung, kein geregeltes Leben und keine Verantwortung. Aber ein kleiner herrenloser Hund namens Calida und ein Typ namens Quinn bringen sie dazu, das mit den Vorsätzen doch mal zu überdenken.
Dies ist mein erstes Buch von Kristina Günak und mir hat der frische und lebhafte Schreibstil gut gefallen. Die Beschreibung der Örtlichkeiten ist gut gelungen und macht Lust auf Urlaub auf der schönen Insel, die einiges zu bieten hat.
Als Julis beste Freundin stirbt, blickt sie auf ihr Leben und stellt fest, dass sie eigentlich nicht wirklich glücklich ist. Sie bricht alle Brücken in Hamburg hinter sich ab und flüchtet, um erst einmal zu sich selbst zu finden und dann vielleicht auch noch ein Stückchen Glück. Nun ist sie erst einmal unabhängig und nimmt jeden Tag so, wie er gerade kommt. Doch dann lernt sie Quinn kennen, der so ganz anders ist als sie. Er ist zielstrebig und steht mit beiden Beinen im Leben. Aber er hat auch sein Päckchen zu tragen und ist daher ziemlich verschlossen. Werden die beiden das Glück erkennen und es annehmen, wenn es sich ihnen in den Weg stellt?
Eine unterhaltsame Geschichte mit interessanten Charakteren und tollem Urlaubsfeeling.«
  11      0        – geschrieben von buecherwurm1310
Kommentar vom 5. Juni 2019 um 19:31 Uhr (Schulnote 2):
» Juli lebt seit drei Monaten auf La Palma. Sie hat ihren Job bei einer Versicherung in Hamburg gekündigt, weil er sie gelangweilt und unglücklich gemacht hat. Und nun ist sie auf der Suche nach sich selbst und dem Weg, auf dem es in ihrem Leben weiter gehen soll. Sie ernährt sie sich von einem Job in einem Foodtruck, jobbt dazu noch als Hundesitterin und wohnt zur Untermiete in einem 3-Generationenhaus bei den Marias, am Rande einer kleineren Ortschaft. Kontakte hat sie nur wenige auf der Insel, was möglicherweise auch an ihren geringen Sprachkenntnissen liegt. Da ist Malte, ein Freund den sie schon aus Deutschland kennt, Mareille, die Besitzerin des Foodtrucks, die drei Marias und Pedro, der Postbote, mit seiner kleinen Hündin Calida.
Dann lernt sie auf einer Party Quinn kennen, der so ganz anders ist als sie. Und plötzlich sind da Gefühle, die sie eigentlich auch nicht mehr haben wollte.

Juli war mir als Protagonistin von Anfang an sympathisch, denn ich hatte Achtung vor ihr, dass sie zu Hause in Hamburg die Reißleine gezogen und diese Auszeit auf La Palma gewählt hat.
Dazu gehört auch ein bisschen Mut, so fast ohne Sprachkenntnisse auf eine Insel zu gehen, wo sie außer ihrem Freund Malte niemanden kannte. Doch Juli ist es gelungen Wohnung und Arbeit zu finden, so dass sie gut leben kann und sich darüber klar werden, wie es in ihrem Leben weiter gehen soll.
Auch wenn ihre Eltern und ihre Schwester am Telefon immer wieder Druck ausüben, dass sie zurückkommen soll und ihr auch Jobangebote vermitteln wollen, sie lässt sich nicht beirren.
Das hat mir gefallen, denn schließlich geht es um ihr Leben und ihre Zufriedenheit.
Juli ist als Mensch sehr herzlich, einfühlsam und hilfsbereit. Dazu kommt ihre Tierliebe, die sie auch als Hundesitterin auslebt.
Quinn ist so ganz anders als sie, er ist zielstrebig, immer ein bisschen „korrekt“ und wirkt oft sehr verschlossen aber nicht weniger herzlich.

In einem lebendigen und einnehmenden Schreibstil erzählt Kristina Günak Julis Geschichte, die aus Julis Sicht in der Ich-Form geschrieben ist.
So kann man gut an Julis Gedanken und Empfindungen teilhaben. Dabei ist die Geschichte kein klassischer Liebesroman sondern berührt daneben noch viele Themen wie Selbstfindung, Trauer, Verantwortung, Zusammenhalt und Freundschaft.
Es gibt romantische, humorvolle, traurige und bewegende Momente in dieser Geschichte, die dadurch so lebensecht wirkt. Dazu kommen bei beiden Protagonisten Geheimnisse aus der Vergangenheit und Wendungen, die so nicht vorhersehbar waren.

Der Schauplatz der Insel La Palma ist gut gewählt. Einerseits hat die Insel landschaftlich viel zu bieten, was die Autorin anschaulich beschreibt und sie vermittelt durch Sommer, Sonne, Strand und Meer eine gewisse Leichtigkeit und sommerliche Unbekümmertheit. Dennoch ist eben auch dort nicht alles eitel Sonnenschein sondern auch dort haben die Menschen Sorgen und Nöte.

Julis Auszeit auf La Palma habe ich genossen und war von ihrer Geschichte gefesselt, denn es war schon spannend zu erleben, wie sie sich verändert, erkennt was ihr wichtig ist und ihren Weg im Leben findet, der sie glücklich machen soll.


Fazit: 4 von 5 Sternen«
  14      0        – geschrieben von Fanti2412
 
Kommentar vom 1. Juni 2019 um 19:55 Uhr (Schulnote 2):
» Juli sieht sich als das schwarze Schaf in ihrer erfolgsorientierten Familie. Statt als Versicherungskauffrau im klimatisierten Büro zu versauern, jobbt sie lieber auf der Mittelmeerinsel im Food Truck oder als Dogsitterin. Dass sie dazu in einer Minisouterrainwohnung hausen muss und nicht viel Geld hat, nimmt sie in Kauf. Immerhin sind Landschaft und Wetter schön und die Einheimischen herzlich, mit ihrer Kundschaft redet sie gern und geht auf ihre Sorgen ein. Daran hat sie Freude, das würde sie gern beruflich machen. Das beeindruckt Quinn, einen verschlossenen Immobilienmakler mit Problemen. Man kommt sich näher.... Kristina Günak erzählt die Geschichte einer jungen Frau auf der Suche nach sich selbst und auf der Suche nach dem Glück. Viele Faktoren beeinflussen Julis Entscheidung. Man wünscht der sympathischen Aussteigerin Erfolg. Lockere Unterhaltung aus dem Bastei Entertainment Verlag.«
  9      0        – geschrieben von SanneL
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz