Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.391 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »fabrizio8«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
TASCHENBUCH
 
Das Tabu
Verfasser: Nicole Schumacher (1)
Verlag: epubli (1889)
VÖ: 24. März 2019
Genre: Thriller (7791)
Seiten: 407
Themen: Leichen (2796), Praktikanten (89), Psychopathen (294), Reporter (352), Tabus (99), Vergewaltigungen (260)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von drei Bloggern
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 3 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Der 21-jährige Journalistpraktikant Dominik Novak wird entführt, gefoltert und vergewaltigt. Danach wird er freigelassen. Er versucht es zu verdrängen und verschweigt es, denn wie kann einem erwachsenen Mann so etwas passieren. Kurz darauf wird ein Freund von ihm tot aufgefunden - gefoltert, vergewaltigt und ermordet. Und er soll für den "Kurier" darüber berichten.
Lesermeinungen (4)     Blogger (3)     Tags (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 25. Juli 2020 um 18:41 Uhr (Schulnote 1):
» Auf dem Weg zu einem Date fällt der junge Journalist Dominik Novak in die Hände eines Sadisten. Dieser lässt ihn später frei
und von da an beherrscht ihn nur noch Angst. Zur Polizei geht er aus Scham nicht.
Zwecks Recherchen wird er zu einem Tatort geschickt und findet dort eine Leiche mit den gleichen Misshandlungen vor, die er selbst erlebt hat. Der Alptraum nimmt kein Ende. Ist der Tote etwa dem gleichen Psychopathen zum Opfer gefallen?

Wow, was für ein Debütthriller von Nicole Schumacher. Ihr ist hier ein äußerst spannender Thriller gelungen.
Dieser nahm mich von Anfang bis Ende gefangen. Ich stand unter Strom und das Ganze hat mich nicht mehr ruhig schlafen lassen.
Eine Story, die ich so noch nicht gelesen habe. Ein männliches Opfer.
Absolut gekonnt hat die Autorin die Ängste, Schmerzen und Gefühle des Opfers dargestellt. Gleichzeitig bekommt der Täter eine Stimme und aus seiner Sicht wird berichtet.
Das Ganze ist glaubhaft und gut dargestellt und besticht durch detaillierte Beschreibungen.
Dieses Buch beinhaltet so viele Gefühlsregungen. Man leidet und fühlt mit Dominik.
Bis zum Schluss erfährt man nicht, wer der Täter ist und man wird wirklich überrascht.
Vorsicht, dieser Thriller ist nichts für schwache Nerven.
Fazit: dieser Thriller ist intelligent konstruiert, hat lebhafte Szenen, ist schockierend, nervenaufreibend, beklemmend, fesselnd und angsteinflößend.
Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung.
💥💥💥💥💥«
  13      0        – geschrieben von Helgas Bücherparadies
 
Kommentar vom 31. Mai 2020 um 10:00 Uhr (Schulnote 1):
» Das Düstere Cover und der Klappentext haben mich sofort angesprochen. Was ich dann zu lesen bekam hat meine Erwartungen weit übertroffen.
Dieses Buch ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend, einmal angefangen mit lesen, lässt es einen nicht mehr los.
Der junge Dominik führt ein schönes und unbeschwertes Leben, er hat alles was er sich nur wünschen kann. Einen Job der ihm Spaß macht, tolle Freunde und bei den Frauen kommt er auch gut an.
All dies verliert er schlagartig. Er wird Opfer von einem sadistischen Psychopathen der ihn Stundenlang Foltert und Quält bis er ihn frei lässt. Doch wie soll Dominik mit diesem Erlebten weiterleben ?
Er ist Traumatisiert ,verängstigt, verzweifelt und schämt sich das ihm als Mann das passiert ist.
Die Geschichte mit einem Mann als Opfer ist mal etwas anderes. Und ein nicht weniger wichtiges Thema, denn die männlichen Opfer leiden genauso wie die weiblichen sexual Opfer. Nur ist es eben ein TABU.
Nicole Schumacher schafft es einen tief in die Seele von Dominik schauen zu lassen, beim lesen fühlt man sämtliche Emotionen mit.Ich konnte all seine Reaktionen mitfühlen. Die Körperlichen Wunden heilen, doch der Seelische Schmerz sitzt sehr tief, und den habe ich beim Lesen mitgefühlt.
Was Sensationsgier und Unwissenheit bei den Opfern anrichten können wird in diesem Buch sehr deutlich.
Der Schreibstiel der Autorin ist Fantastisch.
Die Geschichte ist dermaßen gut ausgearbeitet das ich fast nicht glauben kann, hier das Debüt der Autorin gelesen zu haben.
Packend, Spannend, sehr Emotional und mit einem Ende mit dem ich so nicht gerechnet habe.
Bei so einem Debüt bin ich mehr als gespannt auf weitere Bücher der Autorin
Hut ab

Von mir gibt es 5 ⭐⭐⭐⭐⭐ und eine unbedingte Leseempfehlung! «
  15      0        – geschrieben von Danis kleine Bücherwelt
 
Kommentar vom 7. Mai 2020 um 12:12 Uhr:
» Ein wahnsinnig feinfühliger Psychothriller

Für den 21 jährigen Dominik könnte es kaum besser laufen. Er führt ein unbeschwertes Leben in Altorf, bei Nürnberg, mit gutem Job, tollen Freunden, Frauen... Zumindest so lange bis ein fürchterliches Erlebnis seine Welt aus den Angeln hebt. Dominik wird Opfer eines brutalen Psychopathen, der ihn über viele Stunden in seiner Gewalt hält. Danach ist nichts mehr wie es war. Dominik ist traumatisiert, verängstigt und schämt sich in Grund und Boden, dass er als Mann zu einem Missbrauchsopfer geworden ist.
Er versucht die Geschehnisse verzweifelt zu verdrängen, doch dann wird er als Reporter zu einem Tatort gerufen und muss schreckliches erkennen, denn das ist die Handschrift seines Peinigers, und nicht nur das, die Sache wird persönlicher, als erwartet.

Meine Meinung:

Das Cover gefällt mir schon mal sehr gut. Es wirkt schon „gruselig“ und man kann erahnen, dass der Inhalt für Gänsehaut sorgen wird. Mission erfolgreich würde ich sagen.

Ich kann es immer noch kaum glauben, dass das ein Debüt der Autorin ist, denn es ist so wahnsinnig gut geschrieben. Ich habe da keinen Anfänger gesehen, sondern eine richtig gut durchdachte Story, Tiefgang und einem sehr guten Schreibstil.

Das erste, was mich bei diesem Psychothriller neugierig gemacht hat, ist die Tatsache, dass wir hier ein männliches Opfer einer Sexualstraftat haben, und nicht das übliche weibliche Opfer. Allein das fand ich schon so interessant, denn es ist definitiv mal etwas anderes. Dazu muss ich sagen, dass Nicole Schumacher diese Story hervorragend ausgearbeitet hat. Sie lässt uns tief in die Seele von Dominik blicken und hat mich damit unglaublich berührt. Ich habe so sehr mit Dominik mit gelitten, dass ich zwischendurch sogar feuchte Augen bekommen habe. Die Geschichte um den Protagonisten hat mich zutiefst bewegt.

Der Schreibstil der Autorin ist beeindruckend gut, dafür dass es ihr erstes Werk ist. Dafür schon mal großen Respekt. Einerseits leicht und flüssig zu lesen, andererseits sehr emotional und auch mit einer wunderbar eingebauten subtilen Spannung. Ich finde der Schreibstil von Nicole Schumacher ist schon jetzt sehr ausgereift und fein geschliffen, großartig. Mir ist es jedes Mal, wenn ich das Buch aus der Hand legen musste, wahnsinnig schwer gefallen.
Ich hätte diese originelle Story nur so verschlingen wollen.

Neben dem sehr emotionalem Teil, das Leid von Dominik, die körperlichen und seelischen Qualen, die er durchlebt, die Gefühle nach dem Missbrauch, seine Ängste, usw., bietet dieser Psychothriller auch eine sehr gute Portion an Spannung. Da wäre die subtile Spannung, die sich kontinuierlich durch die Geschichte zieht und Stück für Stück mehr zunimmt, bis hin zu einem furiosen Finale. Atemberaubend und eine Garantie für feuchte Hände und Gänsehaut.

Dominik hat mich voll und ganz überzeugen können. Ein Protagonist wie ich ihn mir perfekt vorstellen konnte. Seine gesamte Art ist für mich authentisch und glaubhaft.
Ebenso wie die weiteren Charaktere, denen die Autorin allen pures Leben eingehaucht hat. Selbst denen, wo man am liebsten ins Buch krabbeln möchte um sie umzuhauen.

Was mir auch sehr gut gefallen hat ist, dass uns die Autorin zwischendurch Einblicke in das kranke Hirn des Psychopathen gewährt hat. Seine Gedanken und Gefühle zu lesen hat mir jedes Mal eine Gänsehaut beschert.

Fazit:
Ein absolutes must read für Psychothriller Fans! „Das Tabu“ ist eine aufwühlende Geschichte mit Tiefgang, die dem Leser unter die Haut geht. Ich bin schlichtweg begeistert. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung und hoch verdiente fünf von fünf Sternen mit Krönchen. Hoffentlich werden wir noch mehr von der Autorin lesen!«
  17      0        – geschrieben von LoveBambaren
Kommentar vom 4. Juni 2019 um 12:05 Uhr (Schulnote 1):
» Der 21-jährige Journalistpraktikant Dominik Novak wird entführt, gefoltert und vergewaltigt. Danach wird er freigelassen. Er versucht es zu verdrängen und verschweigt es, denn wie kann einem erwachsenen Mann so etwas passieren. Kurz darauf wird ein Freund von ihm tot aufgefunden - gefoltert, vergewaltigt und ermordet. Und er soll für den "Kurier" darüber berichten.

Das Cover des Buches ist absolut passend. Es wirkt durch die Schärfe, die nur zentral gegeben ist, und die Düsterheit perfekt für das Buch.

Der Schreibstil der Autorin ist ausgezeichnet. Die Orte und Charaktere sind gut ausgearbeitet und beschrieben. Manche Wörter wirken zwar etwas komisch, da der Thriller in Deutschland spielt. Die Autorin ist allerdings Schweizerin, sodass diese Wörter ihrem lokalem Umfeld entsprechen (z.B. Unterbruch statt Unterbrechung). Dies fiel mir zwar auf, störte aber keineswegs den Lesefluss und -genuss.

Der Plot selbst ist gut durchdacht und Dominiks Verhalten zum Großteil nachvollziehbar und glaubwürdig. Allerdings hat er dann letztendlich doch zu lange mit der Wahrheit innegehalten. Zum Schluss ging alles sehr rasant zu, v.a. rund um Anna, die Schwester von Dominik.

Am Anfang war die Spannung noch etwas gedämpft, stieg dann aber rasant sehr hoch und fiel dann nie mehr ab. Als Krimi- und Thrillerfan versuchte ich natürlich den Täter und das Motiv zu erraten, was mir definitiv nicht gelang.

Zum Titel meiner Rezension: Der Hauptprotagonist hat 2 Angewohnheiten, die manchmal etwas übertrieben für mich sind: Er pustet sich die Haare aus der Stirn und sagt sehr oft "Passd scho".

Fazit: Top-Psychothriller, der mit einem Tabuthema spielt. 5 von 5 Sternen«
  11      0        – geschrieben von SaintGermain
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz