Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.997 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »DARIO08«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
HB-DOWNLOAD
 
Hearts on Fire 2 - Erik
Verfasser: Frieda Lamberti (51)
Verlag: Montlake (184)
VÖ: 28. Mai 2019
Genre: Romantische Literatur (18756)
Seiten: 327 (Kindle Edition), 329 (Taschenbuch-Version)
Themen: Brand (154), Feuerwehr (44), Kollegen (300), Rettung (437), Schwiegereltern (57)
Reihe: Hearts on Fire (5)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von zwei Bloggern
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,79 (84%)
1
47%
2
26%
3
26%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 19 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Hearts on Fire 2 - Erik« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (4)     Blogger (3)     Tags (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 21. November 2019 um 10:37 Uhr (Schulnote 1):
» Erik Steiner ist Brandoberinspektor und liebt seinen Beruf. Privat ist er ebenfalls sehr glücklich mit seiner Frau Mila. Er gerät zwar manchmal mit ihrer Tochter Zoey aneinander, aber kommt sonst gut mir ihr aus. Nur das er mit seinen Schwiegereltern Tür an Tür wohnt und sie kein gutes Haar an ihm lassen stört ihn und er möchte endlich ein eigenes Haus für sich, Mila und Zoey. Doch als dann auch noch ein neuer Kollege auf der Wache auftaucht und ihn dem Posten als Wachabteilungsleiter streitig machen könnte, läuft nicht mehr alles nach Plan. Als dann Luisa, die er bei einem Einsatz aus einem brennenden Haus gerettet hat, in sein Leben tritt scheint sie der Schlüssel seiner Probleme zu sein. Doch sie verfolgt eigene Pläne...

Ich habe schon einige Romane von Frieda Lamberti gelesen und mit diesem Roman hat sie wieder eine Geschichte geschrieben, die mich von der ersten bis zur letzten Seite mitgerissen hat. Erik als Hauptprotagonist war mir direkt sympathisch und ich fand es spannend, dass man auch einen kleinen Einblick in seinen Berufsalltag bekommen hat. Feuerwehrmänner leisten jeden Tag soviel. Daher konnte ich die Spitzen von Milas Eltern gegen Erik auch gar nicht nachvollziehen. Da hat die Autorin wahre Schwiegermonster erschaffen. :) Dennoch wird hier auch eine schöne Liebesgeschichte erzählt. Aber nicht nur, den einige Kapitel hatten schon fast Thrill-Momente.

Die Geschichte wurde aus drei Perspektiven erzählt und gerade die Kapitel aus Luisas Sicht waren teilweise sehr heftig. Man hat einen Einblick in ihre schon krankhaften Gedanken bekommen, dass man beim lesen Gänsehaut verspürt.

Die "Hearts on Fire"-Reihe beinhaltet fünf Bände mit jeweils einem anderen Feuerwehrmann der Wache als Hauptprotagonist und wurde von einer anderen Romance-Autorin geschrieben. Die Geschichte von Erik aus der Feder von Frieda Lamberti war bisher mein erster Band. Doch, wenn man erst mal einen Band gelesen hat, möchte man die anderen auch noch unbedingt lesen. ;)«
  17      0        – geschrieben von SummseBee
Kommentar vom 16. August 2019 um 9:38 Uhr (Schulnote 3):
» 4 von 5 Sterne
Der alltägliche Wahnsinn mit einer pubertierenden Stieftochter und Schwiegereltern, denen man nicht genug ist. Ich finde, das hat Erik doch ganz gut gemeistert.
Ein paar Fallen hat die Autorin natürlich auch noch eingebaut. Angefangen mit einem vorschnellen Hauskauf, zu der geretteten Lisa und einer möglichen Beförderung.
Für mich kamen die Gefühle nicht zu kurz. Da bin ich mit vielen Rezensenten nicht einer Meinung. Ich finde, die Situationen hat die Autorin sehr authentisch dargestellt.
Diese Reihe stellt den Alltag und die Forderungen im Berufsleben sehr real in den Vordergrund. Das macht diese Reihe für mich zu etwas Besonderen.
Es gab durchaus immer wieder zwischendurch kleine Gesten, die zeigen, wie sehr sie sich lieben und brauchen.
Jetzt kommt noch das Highlight. Ich habe das Hörbuch gehört und es wurde richtig gut vorgetragen. Es gibt 3 Sprecher. Die Sprecherin der Lisa war großartig. Ich habe ihr die Rolle total abgenommen. Aber auch die anderen beiden habe jeweils zu ihren Charakteren gepasst.
Rundum wurde ich auch in Teil 2 gut unterhalten und freue mich jetzt auf Vincent, bei dem ich so gar keine Ahnung habe, was mich erwartet.«
  8      0        – geschrieben von SanNit
 
Kommentar vom 1. Juli 2019 um 22:15 Uhr (Schulnote 1):
» Spannend, emotional und auch humorvoll, der Alltag eines Feuerwehrmannes

*Inhalt*
Brandoberinspektor Erik Steiner lebt mit seiner Frau Mila und ihrer Tochter Zoey zusammen. Das Leben könnte so schön sein, wenn nicht seine Schwiegereltern wären. Sie wohnen nebenan, lassen kein gutes Haar an ihm und mischen sich ständig in deren Belange ein. Außerdem hat Erik meistens das Gefühl seinen Lieben etwas bieten zu müssen. Also bewirbt er sich auf die Stelle des Wachabteilungsleiters mit der Aufsicht auf eine gute Gehaltserhöhung. Auch wenn er in seinem Kollegen Jonah Bergmann einen Konkurrenten hat, ist er sich ziemlich siegessicher und kauft seiner Familie ein neues Eigenheim. War das eine gute Entscheidung oder ist sie zu voreilig getroffen worden? Außerdem hat Erik seit einem Brandeinsatz eine Verehrerin. Am Anfang tritt Luisa ziemlich harmlos auf, bis sie irgendwann zu viel von Erik erwartet. Kann Erik seine Probleme allein bewältigen?

*Meine Meinung*
"Hearts on Fire - Erik" von Frieda Lamberti ist bereits der zweite Band der Feuerwehrmänner von der Wache 21. Es gibt insgesamt fünf Bände und jeder ist von einem anderen Autor geschrieben. Die Idee finde ich echt witzig, vor allem weil man auch jeden Band einzeln lesen kann. Trotzdem bin ich mit Teil 1 – Jonah gestartet und habe dort auch schon Erik kennengelernt. Beide Bände habe ich durchgesuchtet und jeweils innerhalb von einem Tag gelesen.
Ich liebe den Schreibstil von Frieda Lamberti, er ist leicht und locker, spitzig und humorvoll aber auch richtig spannend. Erzählt wird die Geschichte aus drei Sichten, Erik, Mila und Luisa. Das gefällt mir auch besonders gut, so weiß ich immer, warum wer so handelt. Beim Lesen kommt man auch nicht durcheinander, da vor jeden Kapitel steht, wer nun zu Wort kommt.

Das Wiedersehen mit den Charakteren aus dem ersten Band gefällt mir sehr gut. Leider war mir Erik da nicht ganz so sympathisch. In diesem Band lernt der Leser ihn ganz anders kennen, man kann ihn nun verstehen, warum er so versessen auf die Beförderung ist. Nach und nach wächst meine Sympathie für ihn. Und auch seine Frau Mila ist eine von den Guten, leider versäumen die beiden richtig ehrlich miteinander zu kommunizieren und so sind Missverstände vorprogrammiert. Und auch alle anderen Charaktere sind mit Ecken und Kanten gut dargestellt. Luisa finde ich richtig gut beschrieben. Eine Frau, die man nicht so schnell durchschaut. Ihr Verhalten wird immer undurchsichtiger und ich hatte nachher echt Angst um Erik.

Auch wenn dies keine klassische Liebesgeschichte ist, hat sie mich doch sehr berührt. Die Autorin geht behutsam und mit sehr viel Einfühlungsvermögen auf die Probleme einer Patchwork-Familie ein. Ich kann mich gut hineinversetzen, da ich es selbst erlebt habe.

*Fazit*
Ich hatte ein wunderbares Lesevergnügen, diese Reihe macht echt süchtig. Nun warte ich ganz gespannt auf die Geschichte von Vincent. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne.«
  14      0        – geschrieben von janaka
 
Kommentar vom 8. Juni 2019 um 17:54 Uhr (Schulnote 1):
» In " Hearts on Fire - Erik " hätte Erik eigentlich alles was er sich wünschen könnte.
Doch mit den ablehnenden Schwiegereltern Tür an Tür, dem neuen Kollegen, der ihm den nächtshöheren Posten streitig macht und einer pupertierenden Stieftochter ist es nicht einfach.
Dann ist da auch noch die junge Frau, die er aus einem Feuer rettete, die ihn ständig über den Weg, weiß Erik bald nicht mehr, wie es weitergehen soll.
Die Story hat mich von Anfang an in ihren Bann gezogen und ich konnte sie nicht aus der Hand legen. Dabei bleibt sie abwechslungsreich und spannungsgeladen. Man darf mit Erik und Mila mitfiebern und die verschiedensten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln aber auch die ein oder andere Träne zu vergiessen.
Da ich erfahren wollte, ob es Erik gelungen war, sein Leben wieder in ruhige Bahnen zu lenken, musste ich das Buch in einem Rutsch durchlesen.
Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 Sterne.«
  10      1        – geschrieben von Nisowa
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2020)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz