Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
44.812 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »mhari000«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
BROSCHIERT
 
HB-DOWNLOAD
 
Hailee & Chase 1 - Falling Fast
Verfasser: Bianca Iosivoni (24)
Verlag: LYX (1259)
VÖ: 27. Mai 2019
Genre: Romantische Literatur (22170)
Seiten: 480 (Broschierte Version), 481 (Kindle Edition)
Themen: Angst (830), Geheimnisse (4422), Kennenlernen (380), Mut (173), Probleme (33)
Reihe: Hailee & Chase (2)
Charts: Einstieg am 15. Juni 2019
Erfolge: 16 × Spiegel Paperback Top 20 (Max: 6)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,70 (86%)
auf Basis von zwölf Bloggern
1
50%
2
33%
3
8%
4
8%
5
0%
6
0%
1mal in den Tagescharts platziert
BENUTZER-SCHULNOTE
2,18 (76%)
1
33%
2
24%
3
40%
4
2%
5
0%
6
2%
Errechnet auf Basis von 55 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Hailee & Chase 1 - Falling Fast« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (2)     Blogger (13)     Tags (3)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 22. Februar 2020 um 10:52 Uhr (Schulnote 1):
» Meine Meinung:
Das Cover gefällt mir ganz gut - vor allem weil es mal kein typisches Pärchencover ist. Diese Gestaltung sticht aus der Masse heraus und wirkt doch irgendwie sehr harmonisch und ansprechend auf mich.

Dies war mein erstes Buch von Bianca Iosivoni und mir hat ihr Schreibstil sehr gut gefallen. Von der ersten Seite an war ich in der Geschichte angekommen. Es ist flüssig und gut zu lesen, ich hatte sofort einen tollen Lesefluss und die Seiten sind super schnell verflogen.

Wir haben hier abwechselnd zwei Protagonisten, Hailee und Chase. Zu Beginn eines jeden Abschnitts steht der Name drüber, so dass man immer weiß, bei wem man sich gerade befindet. Das Buch ist in der Ich-Perspektive geschrieben, so dass man auch zu jedem Zeitpunkt weiß, was in dem Charakter vorgeht, was er fühlt und denkt. Daher hatte ich auch schnell eine tolle Bindung zu den Charakteren aufbauen können und muss gestehen, dass sie mir schon ans Herz gewachsen sind. Direkt zu den Charakteren möchte ich gar nicht so viel schreiben, weil ich sonst zu viel verraten würde.

Die Handlung hat mir persönlich sehr gut gefallen, auch wenn sie sicherlich bei dem ein oder anderen anecken kann. Es ist kein typischer Liebesroman, sondern hier geht es auch um körperliche und psychische Krankheiten. Weiter darauf eingehen kann ich allerdings auch nicht ohne zu spoilern. Mir hat es auf jeden Fall gefallen, vermutlich auch weil ich nicht so sensibilisiert bin. Bianca Iosivoni hat hier eine packende Story geschrieben, die mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat. Gegen Ende hin hatte ich zwar schon eine gewisse Vorahnung, aber dennoch wurde es nie langweilig. Auch die Liebesgeschichte an sich hat mir unheimlich gut gefallen.

Das Buch endet mit einem ganz fiesen Cliffhanger, so dass man auf jeden Fall den zweiten Band parat haben sollte.

Fazit:
"Falling Fast" von Bianca Iosivoni ist in meinen Augen ein packender Dilogie-Auftakt, der rundum gelungen ist. Ich war total gefesselt, mochte die Charaktere und muss unbedingt den Folgeband lesen.«
  16      1        – geschrieben von Charleens Traumbibliothek
 
Kommentar vom 15. Juni 2019 um 11:58 Uhr (Schulnote 3):
» Leben heißt Höhen und Tiefen durchstehen. Die Protagonistin Hailee ist das mehr als gewöhnt. Mit dem Roadtrip verfolgt sie ein Ziel, dass ihr Leben verändern wird. Doch dann strandet sie in der Heimatstadt ihres besten Freunde ...

Angefangen mit dem Cover muss ich sagen, dass es auf jeden Fall gelungen ist. Der für Jugendbücher mittlerweile recht gängie schlichte Stil trifft meinen Geschmack auf jeden Fall sehr gut.
Darüber hinaus lässt sich "Falling Fast" als vielseitig beschreiben. Ich habe mit den Protagonisten sehr viel erlebt, weswegen ich den Handlungsverlauf prinzipiell als gut gestaltet beschreiben würde. Schade fand ich nur, dass der Einstieg in die Geschichte bereits erahnen ließ, was passiert und außerdem fand ich das Ende zu hektisch, wo einiges verloren ging, was ich sehr schade fand. Trotzdem habe ich die Geschichte gerne gelesen, weil sie einige gute Aspekte beinhaltet.
Von den Figuren hat, hat mir besonders Chase richtig gut gefallen! Es hat mit all seinen Ecken und Kanten geglänzt, weil es die Authentizität in Persona war. So verhielt es sich auch mit den Nebencharakteren. Leider konnte ich mit Hailee nicht wirklich warm werden. Ich konnte keine Bindung zu ihr aufbauen, weil sie mir den Großteil der Zeit recht blass erschien und ich einige Aspekte an ihr nicht ganz nachvollziehen konnte bzw. mir zu lange ein Rätsel blieben.
Stilistisch konnte mich Bianca Iosivoni wieder überzeugen, denn ich mag ihren erfrischenden Schreibstil sehr gerne. Dass sie wieder einen Perspektivenwechsel einbezog, fand ich sehr gut!

Ich mochte die FIRSTs-Reihe der Autorin wahnsinnig gerne. Evtl. hatte ich zu hohe Erwartungen an die Geschichte.
"Falling Fast" ist eine gute Geschichte, die mich in einigen Punkten jedoch nicht so ganz überzeugen konnte.«
  14      1        – geschrieben von annsophieschnitzler
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz