Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.596 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »burgg«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
HARDCOVER
 
HÖRBUCH
 
HB-DOWNLOAD
 
Clans of London 1 - Hexentochter
Verfasser: Sandra Grauer (11)
Verlag: Ravensburger (330)
VÖ: 19. Mai 2019
Genre: Fantasy (10475), Jugendliteratur (6162) und Romantische Literatur (18097)
Seiten: 416
Themen: Clans (365), Hexen (687), Jagd (398), London (1438), Prophezeiungen (429), Untergang (52), Zauberer (893)
Charts: Einstieg am 5. Juni 2019
Höchste Platzierung (9) am 6. Juni 2019
Zuletzt dabei am 6. Juni 2019
BLOGGERNOTE DES BUCHS
2,05 (79%)
auf Basis von acht Bloggern
1
25%
2
38%
3
38%
4
0%
5
0%
6
0%
2mal in den Tagescharts platziert
BENUTZER-SCHULNOTE
1
33%
2
33%
3
0%
4
33%
5
0%
6
0%
Eine Durchschnittsnote wird erst angezeigt, wenn 10 Stimmen abgegeben wurden.
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Clans of London 1 - Hexentochter« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (3)     Blogger (8)     Tags (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 11. Juli 2019 um 10:49 Uhr (Schulnote 1):
» Caroline's Leben war bisher alles andere als einfach. Bis auf ihre Freundin Megan hat sie niemanden, denn Caroline wuchs im Heim auf. Nun lebt sie gemeinsam mit ihrer besten Freundin in London, alles könnte perfekt sein, doch statt wie viele andere ihres Alters ihren Traum zu leben, muss sie Vollzeit in einer Bar arbeiten, um ihrem Traum von einer Ausbildung zur Pilotin näherzukommen. Als sie eines Tages zufällig während einer Party auf den geheimnisvollen Ash trifft, ahnt sie noch nicht, dass dieser ihr Leben mehr durcheinanderbringen wird als gedacht. Denn Ash ist nicht nur ein Weiberheld wie er im Buche steht, er eröffnet Caroline auch scheinbar Unmögliches. Durch ihn erfährt sie, dass sie eine Hexe sein soll und als wäre dies noch nicht genug, rennt ihnen auch noch die Zeit davon. Denn Carolines Magie wurde nie aktiviert. Sollte dies jedoch nicht bis zu ihrem 18. Geburtstag geschehen, muss sie sterben. Allerdings braucht Caroline dafür ein Quäntchen Magie ihrer leiblichen Eltern und neben einem nervenaufreibenden Wettlauf mit der Zeit wird Caroline auch noch von den größten Hexenclans Londons gejagt, denn sie soll Teil einer uralten Prophezeiung sein. Eine Prophezeiung, die den Untergang der Clans bedeuten könnte. Wird es ihr dennoch gelingen, ihr Leben und damit auch die Hoffnung auf eine Zukunft zu retten? 

Sandra Grauer ist mit "Clans of London - Hexentochter" ein großartiger und packender Reihenauftakt gelungen, welcher mich von Anfang bis Ende begeistern und auch überzeugen konnte. Neben der besonderen Idee für die Handlung konnte mich auch der Schreibstil bereits auf den ersten Seiten überzeugen. Auch die Protagonistin Caroline ist mir sehr schnell ans Herz gewachsen und wirkte durch ihre Art stets authentisch. Besonders gefallen haben mir aber die Entwicklungen der Protagonisten, die atmosphärischen Beschreibungen der Umgebungen und die unerwarteten Wendungen, die der Geschichte immer wieder Spannung verliehen haben. Die Handlung, welche aus der Perspektive von Caroline erzählt wird, war weder langatmig noch langweilig. Auch die Unterteilung in einzelne Kapitel störte den Lesefluss zu keinem Zeitpunkt. Spannung, Fantasy, Dramatik und eine Prise Romantik haben dieses Buch für mich zu einem absoluten Lesehighlight werden lassen, welches ich besonders zum Ende hin nicht mehr aus den Händen legen wollte. Aber auch die äußere Gestaltung ist nicht nur wunderschön, sie wirkt zudem auch durch kleinere Goldelemente sehr edel, weshalb dieses Buch ein schöner Hingucker in jedem Bücherregal ist. Auch eignet es sich zudem hervorragend als Geschenk, nicht nur für junge Leser. «
  10      0        – geschrieben von Lese-katze1992
Kommentar vom 17. Juni 2019 um 13:48 Uhr (Schulnote 4):
» WOW! Was für ein Cover! Daran konnte ich einfach nicht vorbei gehen. Es springt einem direkt ins Auge und auch der Klappentext ist sehr ansprechend. Für mich stand fest, ich muss dieses Buch lesen!

Leider wurden meine Erwartungen nicht ganz erfüllt. Die Geschichte an sich fand ich gut. Leider muss ich aber sagen, dass mir die Charaktere alle miteinander zu oberflächlich waren. Sie lebten eigentlich nur von ganz vielen Klischees. Das fand ich sehr schade, denn die Geschichte hätte auf jeden Fall mehr hergegeben.

Der Schreibstil insgesamt hat mir gut gefallen, ich konnte das Buch flüssig lesen. Ich hoffe, dass der zweite Teil besser wird.

Fazit: Protas brauchen mehr Tiefgang, sonst aber gutes Buch, 3,5 Sterne«
  8      0        – geschrieben von Susann H
Kommentar vom 1. Juni 2019 um 15:33 Uhr (Schulnote 2):
» Band eins der Dilogie Clans of Londen der Autorin Sandra Grauer trägt den Titel Hexentochter. Kurz nach ihrer Begegnung mit Ash, einem attraktiven jungen Mann, erfährt Caroline das sie eine Hexe ist, doch da ihre Magie nie aktiviert wurde ist sie nun in Gefahr und hat nur wenig Zeit ihre Wurzeln zu finden um ihre Magie aufleben zu lassen. Eine dunkle Prophezeiung steht ihr dabei im Wege und zwei mächtige Clans machen nun Jagd auf sie.

Hexentochter ist für die Zielgruppe ab 14 Jahren geschrieben und ist meiner Meinung nach auch dafür geeignet diese Zielgruppe anzusprechen. Eine junge Frau in Nöten, ein junger Mann der ihr hilft. Drachen, Magie und Liebe keine neuen Zutaten für eine Geschichte. Diese Zutaten werden von der Autorin gut gemischt, auch wenn mir einiges aus anderen Geschichten bekannt vorkommt. Ash und Caoline geben ein nettes Paar ab und auch die Einmischung von Henri ist nichts Neues, wobei ich diese Dreiecksgeschichte überflüssig fand. Die hilfsbereite Freundin in Form von Megan darf auch nicht fehlen und die Clans als böse Gegner, welche Caroline und Ash nicht als Paar sehen wollen sind auch gut gezeichnet. Die Charaktere selber sind ein wenig blass und ich hätte mir da mehr Tiefe gewünscht. Die Liebe zwischen Caroline und Ash wird als gegeben gesehen und wenig erklärt. Es gibt ein wenig rumgeknutsche, anschmachen und immer wieder Rettung aus höchster Not. Insgesamt eine Geschichte die Emotionen wecken will und die leichte Unterhaltung verspricht.«
  9      0        – geschrieben von manu63
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz