Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.612 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »AnjaF.«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Bad Boy on Board
Verfasser: Tina Keller (33)
Verlag: Eigenverlag (14434)
VÖ: 21. Mai 2019
Genre: Romantische Literatur (18114)
Seiten: 231 (Kindle Edition), 232 (Taschenbuch-Version)
Themen: Angebot (257), Bad Boys (394), Geschäftsleute (589), Kreuzfahrten (132), Schiffe (469)
Charts: Einstieg am 30. Mai 2019
Höchste Platzierung (1) am 8. Juni 2019
Zuletzt dabei am 18. Juni 2019
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von zwei Bloggern
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
20mal in den Tagescharts platziert
BENUTZER-SCHULNOTE
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Eine Durchschnittsnote wird erst angezeigt, wenn 10 Stimmen abgegeben wurden.
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Bad Boy on Board« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (4)     Blogger (2)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 4. Juni 2019 um 6:57 Uhr (Schulnote 1):
» Das Cover vermittelt einen perfekten Eindruck, um was es in dieser Story geht. Zusammen mit dem Klappentext hat es mich sehr neugierig auf das Buch gemacht und ich wurde nicht enttäuscht.
Man ist sofort mitten im Geschehen und den Problemen, die Anna nach der Trennung von ihrem Ex damit hat. Dann geht es auf zur Kreuzfahrt und hier merkt man schon, dass Anna manchmal etwas verpeilt ist, aber auf eine sehr liebenswürdige Art. Sie freut sich über das Upgrade und wird durch Luca, der die Suite gebucht hat überrascht und aus der Bahn geworfen. Sie sieht sich schon nach Hause fahren, aber ihre chaotische Verwandtschaft schafft es dann doch Luca umzustimmen. So teilen sie sich die Suite und die Story nimmt so richtig Fahrt auf.
Diese Geschichte hat mich begeistert, vor allem auch durch die tollen und realen Charaktere, die hier sowohl die Protagonisten als auch die Nebendarsteller auszeichnen. Ich habe mich über den Schlagabtausch und die Sticheleien von Annas Verwandschaft ein paar mal kringelig gelacht. Aber der Roman ist natürlich nicht nur durch den Humor geprägt, sondern auch durch die Streitigkeiten zwischen Anna und Luca. Im Laufe der Handlung werden wir dann auch noch mit prickelnder Erotik und heißen Liebesszenen verwöhnt, die das Kopfkino anregen.
Dies ist mein erstes Buch der Autorin und sicher nicht mein letztes, da mir ihr Schreibstil, ihr Humor und auch ihre niveauvolle und anregende Beschreibung der Liebesszenen sehr gut gefallen hat.

Fazit:
Romantische, mitreisende und unterhaltsame Liebesgeschichte mit viel Urlaubsfeeling.«
  9      0        – geschrieben von Das Lesesofa
Kommentar vom 23. Mai 2019 um 21:53 Uhr (Schulnote 1):
» In " Bad Boy on Board " geht Anna auf eine Kreuzfahrt um über ihre langjährige Beziehung, die katastrophal endete, wegzukommen. Dabei wird sie von einen kleinen Teil ihrer verrückten Familie begleitet.
Durch eine Doppelbelegung begegnet sie dem attraktiven aber mürrischen Luca und soll sich für die Dauer der Reise die Suite teilen.
Das kann ja heiter werden, zumal Luca sich wie der letzte A... aufführt und ihr dann auch noch ein ungeheurliches Angebot unterbreitet. Wenn es nur nicht so verlockend wäre, nur ans Vergügen zu denken. Aber kann Anna das auch?
Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen und bringt eine Menge Abwechslung und Spannung mit. Man darf mit Anna und Luca mitfiebern und die verschiedensten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln bis herzhaft zu lachen, aber auch die ein oder andere Träne zu vergiessen.
Ich musste das Buch in einem Rutsch durchlesen und konnte es nicht aus der Hand legen, wollte ich doch wissen, ob es Anna gelungen war, die Vorzüge der Kreuzfahrt zu genießen.
Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 Sterne.«
  8      0        – geschrieben von Nisowa
 
Kommentar vom 23. Mai 2019 um 14:34 Uhr (Schulnote 1):
» Nun kam der Neue von Tina Keller raus…
ich durfte ihn schon vor ein paar Tagen lesen…
die Rede ist von „Bad Boy on Board“…
das Buch hat gut 230 Seiten…

generell bin ich dem Thema „Bad Boy“ ja ein wenig über…vielleicht weil man es echt an jeder Ecke liest…das raubt mir so ein bisschen die Lust daran…zum anderen stelle ich fest, das viele dann doch gar kein „Bad Boy“ im klassischen Sinne sind…sie wissen halt einfach nur was sie wollen…und vor allem, was nicht…
da ich für Tina Keller aber schon lange vorab lese, wollte ich auch dieses mal dabei sein…

hier erstmal der Klappentext:
Wenn du dir eine Suite mit einem heißen Geschäftsmann teilen musst und er dir ein verlockendes Angebot macht, das dich völlig durcheinander bringt …
Anna freut sich nach einer herben Liebesenttäuschung auf eine absolute Traumreise. Fünf Wochen lang will sie mit ihrer Familie auf einem Kreuzfahrtschiff durch die USA und die Karibik schippern.
Annas Freude steigt ins Unermessliche, als sie statt der gebuchten Balkonkabine eine luxuriöse Suite zugeteilt bekommt. Doch leider hat die Reederei die Suite doppelt vergeben – an einen arroganten, unfreundlichen, wenn auch unverschämt gutaussehenden Geschäftsmann.
Da auf dem ganzen Schiff keine einzige Kabine mehr frei ist, müssen sich die zwei notgedrungen die luxuriöse Maisonette Suite teilen. Luca stellt deutlich klar, wie sehr ihm das gegen den Strich geht. Zwischen der vorlauten Anna und dem eingebildeten Business Guy fliegen ordentlich die Fetzen.
Doch so ganz können die beiden nicht abstreiten, dass sie sich auch ungemein anziehend finden. Als Luca Anna ein unmoralisches und gleichzeitig verlockendes Angebot unterbreitet, wird die Reise nicht nur turbulent, sondern auch ausgesprochen prickelnd …

Der Roman enthält detaillierte Liebesszenen.

mein Blick auf das Buch:
wer beim Blick auf das Buch denke „he den kenn ich schon“ der wird sich wahrscheinlich irren…es gab ein Buch mit einem ähnlichen Titel…
und die Autorin nimmt den Herrn vom Cover ausserdem sehr gern für ihre Bücher…
ich find das Cover angenehm anzuschauen und interessant…
der Klappentext macht Lust auf die Story…wirkt einladend…

mein Blick in das Buch:
eine Bootsfahrt die ist lustig…das konnte man in der Vergangenheit bei Tina Keller ja schon feststellen…
und auch dieses mal ist es so…
auch wenn dieser heiße Typ mit an Board gegangen ist und sich nun mit Anna eine Suite teilen muss…
das Ganze läuft natürlich überhaupt nicht rund…es müssen Absprachen getroffen werden…es tauchen Probleme auf…und am Ende gibt es eine Menge Aussprachen und die ein oder andere Eifersuchtsszene…

auch dabei ist wieder diese überkommunikative Familie, die man schon aus anderen Büchern der Autorin kennt…
ein Onkel, ne Cousine und dieser Cousin weit entfernten Grades…
wie immer geben sie sich einem netten Schlagabtausch hin, der so manches mal auflachen läßt…
die Figuren generell sind sehr schön dargestellt…und irgendwie hatte ich mit beenden des Buches das Gefühl, ich hätte die Kreuzfahrt selbst mit gemacht…

die Charaktere sind gut angelegt oder wurden, wenn man den ein oder anderen schon kennt, weiter gut ausgebaut…sie kommen alle in ihrer Art sympathisch rüber…
sie haben ihre Macken…aber genau das macht sie so normal und menschlich…
besonders die beiden Protas, wobei mir hier Luca deutlich besser gefallen hat, werden gut dargestellt…man versteht warum sie handeln, wie sie es eben tun…

die Themen die in dieser Geschichte immer wieder anklang finden, wurden sehr gut aufgenommen und bearbeitet…
der Schreibstil ist angenehm und flüssig…
Situationen und Beschreibungen werden so ausgeschmückt, das Bilder im Kopf entstehen können…
der Spannungsbogen ist angenehm gehalten…

Fazit:
angenehme Lesestunden, mit netten Charakteren in einer schönen Story«
  15      0        – geschrieben von lesenimdunkeln
 
Kommentar vom 23. Mai 2019 um 8:36 Uhr (Schulnote 1):
» Wow, was für ein traumhaft schönes Cover, ansprechend und reizend lädt es definitiv zum Träumen ein.
Ich habe diese Kreuzfahrt mit einer konstanten lebhaftigkeit und umwerfend authentischen Geschichte erlebt. Anna und Luca liefern sich einen agilen Schlagabtausch, der mir mitunter Tränen in die Augen trieb. Exquisite ist aber auch diese magische Anziehungskraft zwischen den beiden. Charmant ausgearbeitet, perfekt platziert und mit einer Lebendigkeit behaftet die phänomenal ist. Ich habe wirklich Tränen gelacht, hatte Prickelbrause im Bauch und gehofft, gebangt und geliebt. Wunderschön übertragen sich die Emotionen auf den Leser, auch legt sich eine Spannung über die Zeilen, die fesselnd und mitreißend ist.
Dicke leuchtende fünf Sterne für Luca und Anna.«
  12      1        – geschrieben von Emotionbooksworld
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz