Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
44.818 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Reinhard Sievers«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Ein neuer Sommer
Verfasser: Elin Hilderbrand (5)
Verlag: Goldmann (1984)
VÖ: 20. Mai 2019
Genre: Gegenwartsliteratur (3149)
Seiten: 608
Themen: Feier (95), Hochzeit (1499), Inseln (1804), Massachusetts (23), Sommer (625), Tod (1124)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 1 Stimme
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Ein neuer Sommer« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (1)     Tags (1)     Cover
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 19. Juni 2019 um 19:14 Uhr (Schulnote 1):
» Celeste Otis und Benjamin „Benji“ Winbury wollen auf Nantucket heiraten. Die Familie von Benji ist sehr wohlhabend und besitzt dort ein großes Anwesen. Celestes Familie stammt aus bescheideneren Verhältnissen und Celestes Mutter ist an Krebs erkrankt, weshalb die Hochzeit früher stattfinden soll, als ursprünglich geplant.
Aus diesem Grund hat auch Benjis Mutter Greer die Organisation der Hochzeit übernommen.
Die Familien, Trauzeugen und Freunde treffen sich am Tag vor der Hochzeit bereits auf Nantucket und veranstalten eine kleine Feier.
Am Morgen des Hochzeitstages wird Celestes beste Freundin und Trauzeugin Merritt tot am Strand aufgefunden.
War es ein Unfall, Selbstmord oder wurde sie ermordet?
Die Hochzeit kann nicht stattfinden und die Ermittlungen beginnen…

Die Geschichte beginnt am frühen Samstagmorgen mit dem Auffinden der Leiche von Merritt. Der Polizeichef von Nantucket übernimmt mit seinem Team die Ermittlungen.
Insgesamt spielt sich die Geschichte eigentlich nur an diesem Samstag ab. An jeweils passenden Stellen sind Rückblicke eingefügt, die die Ereignisse des Vorabends aus der Sicht der jeweils Beteiligten berichten.
Weitere eingeschobene Rückblicke erzählen, wie sich Celeste und Benji knapp zwei Jahre vorher kennengelernt haben oder auch über das Junggesellinnenwochenende, das Celeste mit ihren Freundinnen etwa sechs Wochen vorher auf Nantucket verbracht hat sowie über weitere relevante Ereignisse aus der Vergangenheit.
Wie so oft in den Büchern von Elin Hilderbrand wird die Geschichte aus der Sicht mehrerer Protagonisten erzählt. Die einzelnen Abschnitte sind mit den jeweiligen Namen überschrieben und dazu kommen noch die Zeitangaben, so dass man immer genau weiß, um wen es geht und ob es sich um die aktuellen Ereignisse oder einen Rückblick handelt.
Das bringt nicht nur viel Nähe zu den einzelnen Protagonisten und liefert viele Details sondern sorgt auch für Spannung.
Denn im Rahmen der Ermittlungen durch den Polizeichef kommen viele Fakten und auch Geheimnisse ans Licht. Fast jeder in der engeren Familie des Brautpaares hat offenbar ein Geheimnis bzw. irgendetwas zu verbergen. Aber was davon hat möglicherweise etwas mit dem Tod von Merritt zu tun. Mehrere Personen könnten ein Motiv haben, sie zu töten aber es gibt auch andere Anhaltspunkte, die evtl. einen Selbstmord erklären würden.
Es war sehr spannend zu verfolgen, wie der Polizeichef nach und nach die Abläufe vom Vorabend bis zum frühen Morgen aufdeckt und langsam setzt sich ein Bild zusammen. Was aber genau geschah, erfährt man tatsächlich erst ganz zum Ende, so dass die Spannung konstant hoch bleibt.

Begeistert hat mich wieder der detailreiche und bildhafte Schreibstil von Elin Hilderbrand. Sie lässt ihre Figuren lebendig werden und ich habe mich beim Lesen als stille Beobachterin gefühlt.
Das tolle Anwesen der reichen Familie Winbury beschreibt sie genau so detailliert wie die gesamte wunderschöne Umgebung auf der Insel Nantucket. Sonne, Strand und Meer vermitteln eine gewisse sommerliche Leichtigkeit und machen die Geschichte in gewisser Weise auch zu einem Sommerroman.

Packend und mitreißend erzählt Elin Hilderbrand in ihrem neuen Sommerroman von einem Familiendrama, das Krimi-Elemente hat aber auch eine Liebesgeschichte in sommerlicher Atmosphäre ist.
Diese Mischung hat mich begeistert und bestens unterhalten!


Fazit: 5 von 5 Sternen«
  10      0        – geschrieben von Fanti2412
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz