Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.222 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Emilie Endres«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Die Schuld an meiner Seite
Verfasser: Sabine Bürger (10)
Verlag: booksnacks.de (159)
VÖ: 25. April 2019
Genre: Kurzgeschichte (5238) und Spannungsroman (89)
Seiten: 18
Thema: Schuld (806)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
4,00 (40%)
auf Basis von einem Blogger
1
0%
2
0%
3
0%
4
100%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
4,00 (40%)
1
0%
2
0%
3
0%
4
100%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 1 Stimme
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Die Schuld an meiner Seite« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (1)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 4. Mai 2022 um 12:31 Uhr (Schulnote 4):
» Der neue Verwandte

Klappentext:
Ungesühnt bis in den Tod
Seit über vierzig Jahren gehört Walter zu meinem Leben. Wir haben das un­schätz­bare Glück erfah­ren, eine Bezie­hung zu füh­ren, die von gegen­seiti­gem Ver­trauen, Liebe und Zu­nei­gung getra­gen wird. Unzu­frieden­heit und Miss­trauen hat­ten nie­mals Platz in unserer lang­jähri­gen Ehe. Trotz­dem muss­ten wir die bit­tere Erkennt­nis ver­arbei­ten, dass ein ein­zi­ger Tag alles zer­stören kann …

Rezension:
Verzweifelt über seine Kündigung trinkt Walter ein paar Gläser zu viel. Auf der anschlie­ßen­den Heim­fahrt ver­ur­sacht er einen Un­fall – und gibt Gas. Doch der Un­fall holt ihn ein …
Sabine Bürgers Story aus der booksnacks-Kurzgeschichten-Reihe wird vom Ver­lag in das Thema „Span­nung“ ein­ge­reiht. Und genau darin liegt viel­leicht das Pro­blem beziehungs­weise der Grund, dass ich von die­ser Ge­schichte ent­täuscht wurde. Span­nung kommt hier näm­lich an kei­ner Stelle auf. Statt­des­sen befasst sich die Autorin mit den Fol­gen der (emo­tio­nal begrün­deten) Unfall­flucht eines älteren Man­nes, aus dem Blick­winkel seiner Frau betrach­tet. Ein ‚rich­tiges‘ Ende fehlt. Die Ge­schichte lässt den Leser ledig­lich mit der Fest­stellung zurück, dass die Fol­gen des Un­falls so­wohl den Fah­rer als auch des­sen Frau als Mit­wis­serin wohl bis zu ihrem Tod beglei­ten wer­den.

Fazit:
Dem durchaus schwierigen Thema wird die Umsetzung als Kurz­geschichte lei­der in kei­ner Weise gerecht.

Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog
Dem Eisenacher Rezi-Center kann man auch auf Facebook folgen.«
  14      1        – geschrieben von Frank1
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz