Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
41.593 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »maira645«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Tod im Abendrot
Verfasser: Jörg Steinleitner (21)
Verlag: Piper (1554)
VÖ: 2. Mai 2019
Genre: Kriminalroman (5867)
Seiten: 336
Themen: Doppelmorde (72), Erpressung (215), Hinweise (18), Internet (378), LKA (92), München (270)
Voting: Dieses Buch für die Abstimmung zum Buch des Monats Mai 2019 nominieren
BLOGGERNOTE DES BUCHES
???
noch nicht bewertet
100
0%
80
0%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
0
12M
0
Leider existiert für »Tod im Abendrot« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Papanini - Pinguin per Post
Geschrieben von: Ute Krause (3. April 2019)
Mein Leben als Sonntagskind
Geschrieben von: Judith Visser (2. Mai 2019)
Abenteuer in Mirathasia 3 - Gefangen im Riesenbuch
Geschrieben von: Veronika Aretz (5. April 2019)
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (1)     Tags (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 17. Mai 2019 um 14:37 Uhr (Schulnote 1):
» Ein Liebespaar, grundlos erschossen. Eine Schuldirektorin, mit einem Sexvideo erpresst. Und LKA-Chef Karl Zimmerschied, der sich in die Abgründe des Darknets begibt und beruflich und privat vor einem Scherbenhaufen steht.

Das ist der Stoff für einen harten Krimi. Aber weit gefehlt. Der Autor schafft es, seinem Ruf „spannend, aber mit einer gute Prise Humor“ mehr als gerecht zu werden.

Ein Mord, bei dem kein Ermittlungszweig zu irgendeinem Ergebnis führt.
Eine Schuldirektorin und frühere Freundin von Zimmerschied, die sich mit einem Schüler einlässt und erpresst wird und Zimmerschied um inoffizielle Hilfe bittet.
Ein LKA-Präsident, der „OT-Zimmerschied: kein Sesselfurzer“ mehr sein will und sich kräftig in die Ermittlungen einmischt.
Ein blinder Mitarbeiter, der mehr sieht als Zimmerschied.
Ein Blindenhund, der Benno Berghammer heißt.
Ein Privatleben, das alles, aber nicht rund läuft mit einer Ehefrau, die sich auf Bali ein schönes Leben mit ihrem Hanswurst macht und einer attraktiven jungen Mitarbeiterin, die vorübergehend bei Zimmerschied wohnen muss.

Jörg Steinleitner bringt dies alles nicht nur unter einen Hut, sondern seine Leser auch zum schmunzeln, teilweise zum lachen. Er löst die losen Fäden zum Ende auf, wenn auch teilweise nicht wirklich realistisch. Aber das macht überhaupt nichts.

Das Buch ist eine super Lektüre, um vom stressigen Alltag abzuschalten und sich bei einer Tasse Kaffee oder Tee zu entspannen und die schlechte Laune links liegen zu lassen. Denn diese ist mit Sicherheit nach dem Lesen weg.

Überzeugte 5 Sterne.«
  9      0        – geschrieben von knappenpower
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz