Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.411 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »amreko«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Profiling Murder 01 - Blutige Tränen
Verfasser: Dania Dicken (62)
Verlag: Bastei Lübbe (3389)
VÖ: 29. April 2019
Genre: Thriller (7436)
Seiten: 137
Themen: Ermittlungen (1536), Notwehr (22), Polizei (847)
Reihe: Profiling Murder (12)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von drei Bloggern
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,25 (95%)
1
75%
2
25%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 4 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Profiling Murder 01 - Blutige Tränen« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (4)     Blogger (3)     Tags (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 6. August 2019 um 21:15 Uhr (Schulnote 1):
» Toller Start einer neuen Thriller-Serie der Autorin

*Inhalt*
Die Sozialarbeiterin Lauri Walsh kann nicht aus ihrer Haut, zu gern war sie Polizistin und hat mit ihrem Partner Jake etliche schwere Fälle zusammen gelöst. Doch nachdem sie jemanden aus Notwehr erschießen musste, hat sie ihren Dienst quittiert. Nun kümmert sie sich um drogenabhängige Jugendliche. Zum Glück bittet sie Detective Jake McNeill ab und zu um Hilfe, wie auch bei diesem Fall…
Ein Wahnsinniger treibt zunächst unbemerkt sein Unwesen in Baltimore. Er schnappt sich junge Frauen vom Straßenstrich, quält und foltert sie. Kurz bevor er sie tötet, verstümmelt er sie noch bestialisch. Können Laurie und Jake diesen Serienmörder schnappen? Hinweise gibt es kaum welche…

*Meine Meinung*
"Blutige Tränen" von Dania Dicken ist der erste Fall der Profiling Murder-Reihe. Schon die anderen beiden Reihen der Autorin habe ich verschlungen, gespannt bin ich nun auf diese. Und ich bin nicht enttäuscht worden. Die Story wird spannend und rasant erzählt, gleich mit den ersten Worten ist man Mitten im Geschehen. Das muss man ja auch, da dieser Fall auf "nur" 155 Seiten gelöst werden muss.

Die beiden Hauptcharaktere sind mir sehr sympathisch, Laurie ist eine junge Frau, die trotz schweren Schicksals ihr Leben in die Hand genommen hat. Nach dem Vorfall bei der Polizei hat sie Konsequenzen gezogen und hilft nun Jugendlichen in Nöten. Auch ihr alter Partner Jake ist sehr sympathisch, er bittet sie bei seinen neuen Fällen oft um Hilfe und Lauries gute Menschenkenntnis und Intuition helfen ihm und seinem Partner die Fälle aufzuklären. Auch in diesem Fall hat sie den richtigen Riecher…

*Fazit*
Diese neue Reihe bereitet mir wieder eine gute Lesezeit. Sie ist spannend und rasant, ein Leckerbissen für Zwischendurch. Ich bleibe auf jeden Fall am Ball.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne.«
  17      0        – geschrieben von janaka
 
Kommentar vom 21. Mai 2019 um 9:14 Uhr (Schulnote 1):
» toller start

Laurie arbeitet jetzt als Sozialarbeiterin und kümmert sich unter anderem um Drogenabhängige Jugendliche. Früher hat sie als Polizistin gearbeitet, doch um ihrem Partner das Leben zu retten, musste sie einen Menschen erschießen. Seither verfolgen sie die Bilder im Traum. Doch dann zeigt ihr ehemaliger Partner Jake ihr seinen neuesten Fall und bittet sie um Rat. Ein Serienmörder treibt in Baltimore sein Unwesen. Er schnappt sich Frauen vom Straßenstrich, quält und foltert sie tagelang bis er sie kurz vor ihrem Tod noch verstümmelt.

Ich war sehr gespannt auf die neue Profiling Reihe von Dania Dicken. Ich bin ja ein großer Fan ihrer „Die Seele des Bösen“ – Reihe rund um Sadie. Auch ihre andere Profiler Reihe (die Profilierin / Andrea) mag ich sehr. So habe ich mich voller Tatendrang an das Buch herangewagt und ich muss sagen, dieser Start der Reihe hat mir sehr gut gefallen. Im Vergleich zu anderen Büchern, die ich ja von Dania schon kenne, muss ich sagen, sie war dieses Mal noch etwas zurückhaltend. Auch wenn es schon zwischendurch brutal war, haben mich ein paar Sadie Bücher mehr geschockt und mir mehr Herzrasen beschert, liegt vielleicht auch daran, dass Sadie und ihre Familie mir schon sehr ans Herz gewachsen ist/sind. Ich habe mitgerätselt wer denn hinter dem Verschwinden der Frauen stecken könnte und Lauries Gedanken fand ich nachvollziehbar. Ich habe mit Laurie mitgefiebert und gehofft, dass sie ihre Klientin noch lebend findet. Ich bin schon sehr gespannt was Laurie noch alles erleben wird und ob sie vielleicht doch noch zurück zur Polizei findet. Ich freue mich schon auf ihre nächsten Abenteuer. 5 von 5*«
  13      0        – geschrieben von dru07
Kommentar vom 30. April 2019 um 10:57 Uhr (Schulnote 2):
» Die ehemalige Polizistin Laurie Walsh, wird von ihrem ehemaligen Partner Jake McNeill um Hilfe gebeten. Dabei merkt sie schnell, dass sie die Polizeiarbeit eigentlich vermisst, aber nach einem tödlichen Schusswechsel vor einem Jahr, dessen Bilder sie auch noch jetzt nachts manchmal verfolgen, wollte sie ihren Beruf nicht mehr ausüben. Bei dem Serienmörder der in Baltimore zurzeit sein Unwesen treibt, und dabei unbemerkt Prostituierte vom Straßenstrich entführt, sie tagelang foltert und vergewaltigt, tappen Jake und seinen neuen Kollegen Alex im Dunkeln, erst mit Lauries Hilfe kommen Sie dem Täter langsam auf die Spur. Aber es verschwindet eine weitere junge Prostituierte, und diesmal kennt Laurie sie persönlich durch ihre Arbeit als Sozialarbeiterin…

Blutige Tränen ist der erste Teil der Profiling-Murder-Reihe von Dania Dicken.

Die neue Thriller-Reihe der Autorin Dania Dicken ist kurz und knackig gehalten, mit 120 Seiten beim ersten Teil erhält man einen spannenden und kompakten Thriller, der sich gut lesen lässt und unterhält.

Laurie ist eine sympathische Protagonistin, der man gerne durch den Thriller folgt. Sie steht mit beiden Beinen fest im Leben und hat trotz Ereignissen in der Vergangenheit Lust am Leben und lebt dieses auch wenn es sich ergibt aus. Ihr ehemaliger Partner Jake und sein Partner Alex sind mit großem Engagement Polizisten, die es mit dem neuesten Fall nicht einfach haben. Laurie Intuition was den Täter angeht, führt die beiden Ermittler dann auch in die richtige Richtung.

Natürlich gibt es bei der kurze der Geschichte keinen ausführlichen Ermittlungen, aber trotzdem schafft es die Autorin Informationen und Hintergründe zu Taten und anderen Tätern zu liefern um das Profil verständlicher zu machen, was mir ausgesprochen gut gefallen hat.

Lauries Privatleben spielt hier eine recht große Rolle, wirkte aber nie dominant, was meinem persönlichen Lesegeschmack sehr entgegenkam. Auch der Cliffhanger am Ende hat mir gut gefallen und macht wahnsinnig neugierig auf die nächsten Teile der Reihe.

Das Buch ist nichts für zarte Gemüter, denn auch wenn die Taten nicht bis ins Detail beschrieben werden, sind sie doch sehr grausam und auch blutig, und das Kopfkino reicht hier schon aus um unter die Haut zu gehen.

Mein Fazit:
Ein spannender Reihenauftakt, der mich mit einer kurzen und knackigen Geschichte überzeugen konnte und Lust auf mehr machte.«
  9      0        – geschrieben von Tanjas Bücherwelt
 
Kommentar vom 30. April 2019 um 0:15 Uhr (Schulnote 1):
» Brennpunkt Baltimore die neue Reihe

"Die Tränen, die niemand sieht, schmerzen am meisten." (Roswitha Bloch)
Laurie Walsh eine ehemalige sehr erfolgreiche Polizistin, die nach einem tödlichen Zwischenfall ihren Job an den Nagel gehängt hat. Inzwischen arbeitet sie als Sozialarbeiterin in Baltimore eine der ärmsten und gefährlichsten Städte Amerikas. Noch immer sieht sie jede Nacht die Bilder von dem damaligen Einsatz, selbst nachdem sie bei der Polizei aufgehört hat lassen sie diese nicht los. Doch Laurie liebt auch ihren neuen Job, hier kann sie Prostituierten und Drogenabhängigen helfen eine neue Perspektive zu finden. Doch eine grausame Mordserie erschüttert Baltimore und Lauries ehemaliger Partner Jake McNeill ist für diesen Fall zuständig. Der brutale Serienmörder greift sich meist Frauen vom Straßenstrich, foltert, quält, verstümmelt und tötet sie anschließend. Als Jake bei Laurie nach Rat sucht, gibt sie ihm einen entscheidenden Hinweis. Doch die Morde gehen weiter, bis zu jenem Tag als Laurie sein neustes Opfer selbst kennt und sie alles daran setzt, damit sie vorher findet.

Meine Meinung:
Mit Profiling Murder eröffnete Autorin Dania Dicken die neue Dranbleiber-Reihe. Hier ging es nach Baltimore, eine der gefährlichsten Städte der USA bei dem die Kriminalität außerordentlich hoch ist. Kaum eine Stunde, bei denen es keinen Mord in dieser Stadt gibt, also jede Menge Zündstoff für die Polizei und Potenzial für die Autorin. Der Alltag dieser Stadt sieht ungefähr so aus:
20 Uhr: Ein männlicher Erwachsener wird erschossen neben seinem Fahrzeug gefunden.
2.35 Uhr: Ein 28-Jähriger wird erschossen. Die Polizei geht von einem Konflikt zwischen Drogenhändlern aus.
2.35 Uhr: Eine 37-Jährige wird während eines Nachbarschaftsstreits vor den Augen ihrer Kinder erschossen.
2.45 Uhr: Eine Polizeistreife entdeckt am Straßenrand einen sterbenden 27-Jährigen, der eine Schusswunde erlitten hat.
3.25 Uhr: Eine 21-Jährige und ein 26-Jähriger werden bei einer Schießerei getötet, zwei weitere Menschen verletzt.
Das ist die Kehrseite eines Amerikas, das mit ihrem Waffengesetz nach wie vor viel zu locker umgeht.
Doch zurück zum Buch der Schreibstil war diesmal recht kurz, mit knapp über 100 Seiten kompakt, spannend, brutal und nicht weniger gut wie ich es bisher von der Autorin gewohnt war. Natürlich fehlte ein bisschen der Tiefgang bei den einzelnen Charakteren, doch ich denke, dass ich von Folge zu Folge mehr über sie erfahren werde. Im Plot ging es um einen gefährlichen, grausamen Serientäter, der nicht zimperlich mit seinen Opfern ist. Zudem wird hier noch mit einer Überraschung aufgewartet, die ich natürlich hier nicht verraten werde. Relativ detailliert erlebte ich seine Gräueltaten, so das man nicht gerade sensibel sein sollte, wenn man dieses Buch liest. Außerdem lernte ich noch Laurie Walsh kennen, eine ehemalige Polizistin, um die sich diese Reihe ebenfalls dreht. Die Charaktere waren sehr gut ausgedacht, insbesondere Laurie eine mutige, engagierte und toughe Frau, die ich sofort in mein Herz schloss. Genauso wie der attraktive Jake, Lauries ehemaliger Partner und Freund, der noch immer ein Faible für Laurie hat, auch wenn sie das nicht weiß. Auch er ist ebenfalls engagiert in seinem Beruf, bei dem er jedoch ab und an, an seine emotionalen Grenzen kommt, außerdem fehlt ihm Laurie. Von daher bin ich gespannt, ob er sie in Zukunft doch wieder für die Polizei zurückgewinnen kann. Liam der sympathische Journalist ist ein neugieriger, charismatischer, gutaussehender Mann dem Laurie sofort verfällt. Trotz der Kürze des Buchs hatte die Autorin noch Raum gefunden um diesen Charakteren ein Privatleben einzuhauchen, dafür meinen größten Respekt. Der Cliffhanger am Ende machte mich schon neugierig auf weitere Folgen mit Laurie. Von mir für diesen kurzen, gelungenen Pageturner 5 von 5 Sterne und eine Leseempfehlung.«
  14      0        – geschrieben von claudi-1963
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz