Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
43.918 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Schmetterling79«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Familie Jupp Backes ermittelt 2 - Nur Uschi kochte schärfer
Verfasser: Dany R. Wood (8)
Verlag: Arturo (8)
VÖ: 10. April 2019
Genre: Kriminalroman (7304)
Seiten: 407 (Kindle Edition), 352 (Taschenbuch-Version)
Themen: Familien (1170), Herzinfarkt (33), Klassentreffen (55), Mord (5683), Polizei (711), Verdacht (658)
Reihe: Familie Jupp Backes ermittelt (3)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von zwei Bloggern
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,77 (85%)
1
41%
2
41%
3
18%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 22 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Der pensionierte Französischlehrer Gerhard (Gèrard) Scherer wird nach einem Klassentreffen ermordet, dabei hat er sich vor seinem Tod auch mit Oma Käthe verabredet. Der Arzt entscheidet auf natürlichen Tod, doch Jupp und seine Familie nehmen die Ermittlungen auf.
Lesermeinungen (3)     Blogger (2)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 30. Juni 2019 um 18:26 Uhr (Schulnote 2):
» Im Dorf Hirschweiler gab es ein Klassentreffen, zu dem auch der pensionierte Französischlehrer Gerhard Scherer gekommen war. Am nächsten Morgen liegt er tot im Bett des Gasthofes. Der Arzt diagnostiziert Herzinfarkt. Aber Dorfpolizist Jupp Backes sieht das anders. Bei Gerárd hatte Oma Käthe noch mal Schmetterlinge im Bauch und nun ist die Geschichte schon wieder zu Ende. Der Tote wurde bedroht und es zeigt sich, dass er vergiftet wurde. Als sich herausstellt, dass Käthe ihn als letzte gesehen hat, gerät sie sogar unter Verdacht. Natürlich kann Jupp Backes die Ermittlung nur mit tatkräftiger Unterstützung von Gattin Inge und Schwiegermutter Käthe führen.
Dieser humorvolle Krimi lässt sich recht zügig lesen. Für Nicht-Saarländer ist es manchmal nicht ganz einfach, dem Dialekt zu folgen, aber genau der bringt den besonderen Lokalkolorit rüber.
Die Personen sind sehr schön und eigenwillig dargestellt. Es kriselt ein wenig bei den Backes und Inge hat einiges auf dem Plan, um die Ehe zu retten, was aber dem Jupp nicht so zusagt. Dann muss auch noch dieser Fall geklärt werden und einigen andere Dinge im Dorf laufen auch nicht ganz rund. Aber der Jupp weiß seine Pappenheimer zu lenken.
Auch wenn der Humor in dieser Geschichte eine wesentliche Rolle spielt, so ist der Kriminalfall durchaus spannend und es gibt immer wieder Wendungen, die dafür sorgen, dass es auch bis zum Ende spannend bleibt.
Spannender Saarland-Krimi mit viel Humor und skurrilen Personen.«
  7      0        – geschrieben von buecherwurm1310
Kommentar vom 13. Mai 2019 um 16:28 Uhr (Schulnote 1):
» Käthe steht mit ihren 81 Jahren noch voll im Leben und sucht über Tender einen Partner.
Schick gekleidet trifft sie sich mit Gerhard Scherer und verliebt sich sofort ihn in.
Am nächsten Tag wird Gerhard tot aufgefunden und Käthe ist voller Herzschmerz und kaum zu beruhigen.
Oberkommissar Jupp Backes und Schwiegersohn von Käthe ahnt, dass er nicht eines natürlichen Todes gestorben ist und nimmt die Ermittlungen auf. Schnell ist auch seine Frau Inge und Käthe in die Ermittlungen in den Fall involviert.
Alle bekommen eine Aufgabe um den Täter zu finden. Käthe blüht wieder voll auf.
Da Gerhard viele Liebschaften hatte, gibt es einige Verdächtige.
Wer nun letztendlich der Mörder ist und welche amüsanten Verwicklungen sich ergeben, müsst ihr unbedingt selber lesen.

Dies ist der zweite Fall um die Familie Backes von Dany R. Wood. Kann aber unabhängig von den anderen gelesen werden.
Mit viel Witz und Humor ist ihm hier ein spannender Krimi gelungen.
Er präsentiert erst auf den letzten Seiten einen Täter, den man nicht auf dem Radar hatte.
Nicht eine Zeile kam Langeweile auf.

Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet. Jupp, der lieber vor dem Fernseher sitzt und seine Ruhe haben will. Inge, die endlich was unternehmen möchte und die liebestolle Käthe.
Allesamt sind sympathisch und authentisch, jeder in seiner Eigenart.

Die Dialoge sind köstlich. Jupp mit seinem trockenen Humor und Käthe in ihrem Alter auf Männerfang.

Der Schreibstil ist flüssig und die Kapitel kurz gehalten, sodass man sie nicht aus der Hand legen möchte.

Ich hatte ein großes Lesevergnügen und warte schon mit Spannung auf die Fortsetzung.«
  12      1        – geschrieben von Helgas Bücherparadies
 
Kommentar vom 3. Mai 2019 um 17:34 Uhr (Schulnote 1):
» Der pensionierte Französischlehrer Gerhard (Gèrard) Scherer wird nach einem Klassentreffen ermordet, dabei hat er sich vor seinem Tod auch mit Oma Käthe verabredet. Der Arzt entscheidet auf natürlichen Tod, doch Jupp und seine Familie nehmen die Ermittlungen auf.

Die Backes dürfen also nach ihren Comedy-Büchern jetzt auch in einem 2. Dorfkrimi ermitteln.

Das Cover des Buches ist sehr passend und auch gut gemacht und passt perfekt zu diesem Buch.
Der Schreibstil des Autors ist sowieso grandios. Die verschiedenen Charaktere - einfach toll gezeichnet. Auch die Orte werden super beschrieben.
Es handelt sich hier um einen spannenden Fall mit einigen Verdächtigen, trotzdem steht meiner Meinung nach der Humor in diesem Buch an erster Stelle, auch wenn die Spannung durchaus hoch war und es ein gut durchdachter Kriminalfall ist.
Alleine Oma Käthe macht das Buch schon lesenswert.
Fazit: Humoriger Krimi, der durch Humor, aber auch Spannung voll überzeugen kann. Bitte mehr davon. Volle Punktezahl«
  11      0        – geschrieben von SaintGermain
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2020)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz