Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
41.598 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »LIANA29«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Zimmer Nummer 8
Verfasser: Marion Schreiner (17)
Verlag: Eigenverlag (12637)
VÖ: 18. April 2019
Genre: Thriller (5480)
Seiten: 373 (Kindle Edition), 361 (Taschenbuch-Version)
Themen: Connecticut (15), Gesellschaft (370), Homosexualität (1825), Rentner (54)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
100 / 100
auf Basis von einem Blogger
100
100%
80
0%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
2
2M
0
3M
0
6M
0
12M
0
BUCHVORSTELLUNG - WERBUNG FÜR DAS BUCH:
Der 22-jährige Caleb Gilbert ist homosexuell. „Das ist eine Krankheit“, sagt sein Vater, als er davon erfährt. „Ich werde dafür sorgen, dass du geheilt wirst.“ Mit diesen Worten beginnt der Krieg des jungen Mannes gegen eine Gesellschaft, die Homosexuelle als krank und schöpfungswidrig ansieht.

Mein neuer Psychothriller greift ein brisantes Thema auf!

Was richtet es in einem jungen Mann an, wenn man versucht, seine Homosexualität weg zu therapieren oder gar zu heilen? Wie grausam können diese Methoden sein und wann wird er sich an der Gesellschaft rächen? In "Zimmer Nummer 8" bekommt ihr eine Antwort darauf.

Mich hat schon immer die Diskriminierung von homosexuellen Menschen zutiefst verärgert. Auch, dass man sie in vielen Ländern unter Strafe gestellt hat und es heute noch in einigen praktiziert. Vor nicht einmal allzu langer Zeit galt in den USA der Spruch "Don't ask, don't tell". Frag nicht und sag nichts. Die Betroffenen wurden zur Verschwiegenheit aufgefordert und litten sehr stark darunter, sich nirgendwo mit ihren Gefühlen zeigen zu dürfen. Noch heute stoßen Betroffene auf massive und brutale Widerstände, die ihnen das Leben zur Hölle machen. Für mich Grund genug, dies endlich aus meiner Sicht zu Papier zu bringen.

Ihr werdet Caleb in meiner Geschichte kennen lernen, einen 22-jährigen Homosexuellen, der nach traumatischen Erlebnissen in Zimmer Nummer 8 eines Obdachlosenheims landet. Was er dort in seiner Erinnerung noch einmal durchlebt, ist schockierend, schlimm und aufwühlend.

Jeder, der daran zweifelt, dass Homosexuelle den gleichen Wert in unserer Gesellschaft haben, wie jeder andere auch, sollte für einen kurzen Moment in sich kehren und sich fragen, wie er sich als Betroffener fühlen würde, wenn er mit einer solchen Gegengewalt leben müsste. Es gibt überhaupt keinen Grund, Menschen aufgrund ihrer Homosexualität zu diskriminieren. Sie ist weder weg zu therapieren noch zu heilen, denn es ist keine Krankheit, keine Störung und auch keine Neigung. Es ist eine natürliche Gegebenheit.

Das Team von Leserkanone.de bedankt sich bei Marion Schreiner für die Einsendung dieser Buchvorstellung! Mehr zu Marion Schreiner gibt es auf ihrer Autorenseite, bei Twitter und bei Facebook.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Joshua - Die Liebe Gottes
Geschrieben von: Stephan Rossmann (13. April 2019)
Die Mafiabraut - Far from over
Geschrieben von: Mia Caron (10. Mai 2019)
Das Gemälde der Tänzerin
Geschrieben von: Christine Jaeggi (6. Mai 2019)
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (0)     Leseprobe     Trailer     Blogger (2)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Bisher hat noch kein User seine Meinung zu »Zimmer Nummer 8« bekanntgegeben. Wir würden uns freuen, wenn du den Anfang machst.
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz