Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
41.442 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Isabel Reuter«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Weil es Liebe ist
Verfasser: Christina Lauren [Christina Hobbs] (17) und Christina Lauren [Lauren Billings] (17)
Verlag: Forever (195)
VÖ: 29. März 2019
Genre: Romantische Literatur (15931)
Seiten: 352
Themen: Mitbewohner (193), Musiker (236)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
93 / 100
auf Basis von drei Bloggern
100
67%
80
33%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
3
2M
0
3M
0
6M
0
12M
0
Leider existiert für »Weil es Liebe ist« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Dirty Rowdy Thing - Weil ich dich will
Geschrieben von: Christina Lauren [Christina Hobbs] und Christina Lauren [Lauren Billings] (18. Juli 2016)
95/100
[4 Blogger]
Wicked Sexy Liar - Weil ich dich begehre
Geschrieben von: Christina Lauren [Christina Hobbs] und Christina Lauren [Lauren Billings] (6. März 2017)
100/100
[3 Blogger]
Immer noch wir
Geschrieben von: Elja Janus (19. März 2019)
100/100
[4 Blogger]
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (5)     Blogger (3)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 15. April 2019 um 20:01 Uhr (Schulnote 3):
» Zu Inhalt: 

Holland ist Mitte Zwanzig und jobbt eher erfolglos als T-Shirtverkäuferin. Ihr Highlight auf dem Weg zur Arbeit ist der attraktive, talentierte Straßenmusiker Calvin, für den Holland täglich einen Umweg macht. Das da plötzlich was ganz anderes passiert, war nicht zu erwarten. 

Meine Meinung: 

Das Buch war nette Unterhaltung für twiscgendurch, ganz nett aber auch nicht mehr. Es ist aber auch nicht so ganz mein Genre, dass muss ich allerdings dazu schreiben. Die Geschichte ist ganz nett, die Protagonisten sind ganz nett aber auch nicht sonderlich interessant. Der Schreibstil ist ganz okay, lässt sich relativ flott weg lesen. Für zwischendurch, wenn man was leichtes lesen möchte, ist saß Buch okay. 

Fazit: 

Ganz nett.«
  7      0        – geschrieben von brauneye29
Kommentar vom 6. April 2019 um 14:29 Uhr:
» Dieses Buch hat mir wieder bestätigt: Ich bin eine unheilbare Romantikerin. Bereits die Leseprobe konnte mich überzeugen, und in weiterer Folge das gesamte Buch ebenso, sodass ich es an einem Wochenende - trotz mehr als 400 Seiten - ausgelesen hatte.

Holland ist eine junge Frau, die ihren Platz im Leben noch nicht so ganz gefunden hat. Auf ihrem Weg zur Arbeit macht sie extra einen Umweg, nur um dem jungen Straßenmusiker Calvin zuzuhören. Und dann kommt ihr das Leben in den Weg ...

Das Autorenduo (Christina Lauren ist ein Konglomerat aus zwei Autorinnen) hat einen unheimlich fesselnden und angenehmen Schreibstil, dank dessen ich nur so durch die Seiten geflogen bin. Durch die Erzählung aus Hollands Sicht konnte ich mich sehr gut in sie einfühlen, und musste nicht nur einmal angesichts ihrer Tollpatschigkeit schmunzeln. Sie ist unheimlich liebenswert. Mir hat sehr gut an ihr gefallen, dass sie sich nicht unterkriegen lässt, und dass sehr viel mehr in ihr steckt, als sie selbst glaubt.

Auch Calvin war mir sehr sympathisch. Dank der bildhaften Beschreibungen konnte ich sein Gitarrespiel förmlich fühlen, seine Leidenschaft für die Musik spüren, doch auch seine Unsicherheiten waren gut hervorgehoben und haben ihn gerade deshalb so liebenswert gemacht -weil er seine Fehler hat, seine Ecken und Kanten. Manchmal wollte ich ihn einfach nur knutschen.

Die Geschichte selbst hebt sich durch die Einarbeitung der Musik von anderen ab, und keine Minute hatte ich Langeweile. Es hat einfach Spaß gemacht zu beobachten, wie die beiden umeinander herumschleichen, und immer wieder haben sie mich zum Schmunzeln gebracht.

Sowohl Calvin als auch Holland wurden sehr liebevoll gezeichnet. Ihre Fehler, aber auch ihre positiven Eigenschaften haben sie sehr lebensecht gemacht. Ich hatte im Lauf der Geschichte das Gefühl, neue Freunde gewonnen zu haben.

Ebenso wurden auch die Nebencharaktere gut ausgearbeitet. Allen voran stehen Hollands Onkel und dessen Ehemann, die ich mir so richtig gut vorstellen konnte. Doch auch ein paar Protagonisten, die nicht ganz so liebenswert waren, kamen vor und haben die Geschichte perfekt abgerundet.

Natürlich kommt die Romantik und Liebe nicht zu kurz, ebenso, wie es gegen Ende einen Twist in der Handlung gibt, mit dem ich nicht gerechnet hatte. Aber genau das hat es auch gebraucht, damit es nicht zu kitschig wird.

Fazit meiner Rezension: "Weil es Liebe ist" ist ein Buchtitel, der perfekt zum Inhalt passt. Zwei liebenswerte, lebensechte Protagonisten müssen sich erst finden, um glücklich zu werden. Romantik, Liebe, aber auch etwas Drama runden die Geschichte perfekt ab und bringen von der ersten Seite an Lesevergnügen. Für mich war es ein Lesehighlight und ich vergebe eine Leseempfehlung.«
  15      1        – geschrieben von bine174
 
Kommentar vom 31. März 2019 um 13:07 Uhr (Schulnote 1):
» In " Weil es Liebe ist " begegnet Holland dem Straßenmusiker Calvin und ist sofort von ihm begeistert. Damit sie ihn täglich sehen und hören kann, geht Holland gerne Umwege.
Als sie sich endlich ein Herz nimmt und Calvin im Namen ihres Onkels anspricht, werden sie durch besondere Umstände zu Mitbewohnern.
Das geht natürlich nicht spurlos an beiden vorbei und Gefühle erwachen, die beide nicht vorhersehen konnten.
Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen und hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Dabei bleibt sie abwechslungsreich und spannend. Man darf mit Holland und Calvin mitfiebern und die verschiedensten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln aber auch die ein oder andere Träne zu vergiessen.
Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und musste es in einem Rutsch durchlesen.
Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 Sterne.«
  13      0        – geschrieben von Nisowa
 
Kommentar vom 29. März 2019 um 20:18 Uhr (Schulnote 1):
» Holland arbeitet nach ihrem Studium als T-Shirtverkäuferin im Theater. Wenn sie morgens zur Arbeit fährt, nimmt sie gern einen Umweg in Kauf, denn dafür kann sie in der U-Bahn Station Clavin hören. Er ist Straßenmusiker und Holland findet ihn nicht nur sehr begabt, sondern auch unheimlich gut aussehend.
Holland ahnt nicht, dass sie Calvin bald besser kennen lernt, als sie je dachte.

Meine Meinung:
Ich bin durch das wunderschöne Cover auf das Buch aufmerksam geworden. Auch den Klappentext fand ich sehr ansprechend. Ich wurde nicht enttäuscht. Es hat viel Spaß gemacht das Buch zu lesen.
Der Schreibstil ist leicht, angenehm und flüssig. Die Autorinnen haben es geschafft eine spannende und unheimlich romantische Geschichte zu schreiben. Einmal angefangen, konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen.
Ich wollte unbedingt wissen wie es weiter geht und habe mit den sehr sympatischen Protas mitgefiebert und mit gelitten.

Das Buch hat mich mitten ins Herz getroffen und ich empfehle es gern weiter.«
  9      0        – geschrieben von Susann H
Kommentar vom 29. März 2019 um 13:06 Uhr (Schulnote 2):
» Eigentlich träumt Holland Bakker davon, Schriftstellerin zu werden, doch bis dahin jobbt sie als Verkäuferin in einem Musicaltheater. Auf dem Weg dorthin hört sie den Straßenmusiker Calvin. Sie ist so hin und weg, dass sie nun öfters einen Umweg einlegt, um ihn zu sehen und zu hören, denn er ist ein richtiges Sahneschnittchen. Allerdings hat sie nie mit ihm geredet. Als ihrem Onkel, dem des Musicalhaus gehört, ein Solist ausfällt, gibt ihm Halland den Hinweis, sich Calvin einmal anzuhören. Doch der hat keine Greencard und kann also keine Arbeit annehmen. Das Problem kann leicht mit einer Hochzeit gelöst werden. Eigentlich ist es das, wovon Holland in letzter Zeit geträumt hat, aber kann so eine Beziehung gut gehen?
Hin und wieder lese ich auch mal eine Liebesgeschichte und diese hat mir gut gefallen. Der Schreibstil ist sehr locker, so dass sich das Buch schnell mal weg lesen lässt.
Die Charaktere sind liebenswürdig. Holland hat zwar Träume, aber noch keinen rechten Plan, wie ihr Leben verlaufen soll. Auf mich wirkt sie manchmal ein wenig konfus. Calvin ist ein sehr begabter Musiker und eine charismatische Persönlichkeit. Wenn er in seiner Musik aufgeht, dann verliert er den Blick für alles, was um ihn herum passiert.
Nach der schnellen Zweckhochzeit kann das Zusammenleben natürlich nicht gleich problemlos verlaufen. Bis die beiden wissen, was sie fühlen und ob sie einander vertrauen können, braucht es eine Weile.
Auch wenn die Geschichte natürlich vorhersehbar ist, so hat sie mich doch gut unterhalten.
Eine schöne Geschichte mit Wirrungen, Romantik und Musik.«
  9      0        – geschrieben von buecherwurm1310
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz