Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
41.300 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »simon_803«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
HARDCOVER
 
The Hurting - Als du mich gestohlen hast
Verfasser: Lucy van Smit (1)
Verlag: Chicken House (34)
VÖ: 28. Februar 2019
Genre: Jugendliteratur (5484) und Thriller (5337)
Seiten: 368
Themen: Begegnungen (1999), Entführungen (1296), Liebe auf den ersten Blick (73), Norwegen (118), Pläne (137), Überleben (137), Wälder (535), Wölfe (218)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
83 / 100
auf Basis von sechs Bloggern
100
33%
80
50%
60
17%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
6
2M
0
3M
0
6M
0
12M
0
6mal in den Tagescharts platziert
Leider existiert für »The Hurting - Als du mich gestohlen hast« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Ein Held dunkler Zeit
Geschrieben von: Christian Hardinghaus (2. März 2018)
Fünf Tage im Mai
Geschrieben von: Elisabeth R. Hager (28. Februar 2019)
Loveless - Eine Liebesgeschichte
Geschrieben von: Katy Regnery (1. März 2019)
90/100
[2 Blogger]
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (3)     Blogger (6)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 20. März 2019 um 16:40 Uhr (Schulnote 1):
» The Hurting – Als du mich gestohlen hast, Jugendroman von Lucy van Smit, 386 Seiten, erschienen im Chicken House Verlag.
Nell glaubt nicht an Liebe auf den ersten Blick – bis sie Lukas begegnet. Dem attraktiven und wilden Jungen im Wolfsmantel.
Nell muss mit ihrer krebskranken Schwester Harper und ihrem alkoholabhängigen Vater einem religiösen Eiferer, nach Norwegen ziehen. Weil dort ihrer Schwester mit einer speziellen Krebstherapie besser geholfen werden kann. Sie glaubt nicht an die Liebe, bis sie Lukas trifft, den dunklen mysteriösen jungen Mann in den sie sich auf den ersten Blick verliebt. Vater und Schwester machen es ihr nicht leicht, der Vater ist sehr streng und lässt ihr keinen Freiraum. Ihre Schwester macht ihr, mit ihrer schweren Krankheit, Schuldgefühle und gönnt ihr kein bisschen Lebensfreude. Zusammen mit Lukas ist das Leben für sie wieder schön unbeschwert und lebenswert. Doch als sie merkt, dass Lukas ein Intrigant und Verbrecher ist und seine wahren Pläne durchschaut ist es schon zu spät, sie hat ein Baby entführt und wird von der Polizei gejagt. In der Einsamkeit der Norwegischen Wälder beginnt der Kampf ums Überleben.
Ein starkes, faszinierendes Buch, in unglaublich ausdruckstarker Sprache. Geschrieben in der Ich-Erzählperspektive aus Sicht der Protagonistin Nell. Der Leser ist somit mitten drin in der Geschichte. Norwegische, bzw. englische Phrasen, Liedtexte und Gedanken sind deutlich in kursiver Schrift hervorgehoben. Das Werk umfasst 49 Kapitel überschrieben mit großen Kapitelzahlen darunter die Silhouette einer Berglandschaft oder eines Wolfes.
Der Einstieg ins Buch fiel mir nicht leicht, ich musste mich direkt an die mysteriöse, geheimnisumwitterte Sprache gewöhnen. Das erste Kapitel beschreibt einen Teil vom Ende der Geschichte und hat mich deshalb etwas ratlos zurückgelassen, hier hätte ich mir ein wenig mehr Erklärungen gewünscht. Ziemlich bald jedoch klärten sich die Fakten und ich konnte der Erzählung ungehindert folgen. Dieser Jugendroman im Nordic Noir –Stil hat mich tief beeindruckt. Je mehr ich gelesen habe desto tiefer bin ich in der Geschichte versunken, ich konnte einfach nicht glauben, was ich da las, zuerst mal die sympathische Nell die von allen so mies behandelt wird, Vater und Schwester geben ihr die Schuld, weil die Mutter verschwunden ist für ihre Familie gibt sie ihre Träume auf und rebelliert nicht. Harper konnte ich anfangs überhaupt nicht leiden, weil es ihr selbst so schlecht geht lässt sie ihren Frust an der Schwester aus. Weil sie womöglich sterben könnte, darf die Schwester auch nicht glücklich sein. Harper ist eine intrigante egoistische Person, wobei ich meinen Eindruck zum Ende des Buches etwas geändert habe. Und dann Lukas - der dunkle, faszinierende, geheimnisvolle, junge Mann , der als Kind bei den Wölfen gefunden wurde. Er missbraucht das Vertrauen, welches Nell in ihn legt aufs Grausamste und benutzt sie nur um seine dunklen Machenschaften durchzuziehen, Parallelen zu Heathcliff und Brontes Sturmhöhe waren durchaus vorhanden. Nell hat mich sehr beeindruckt, im Lauf des Romans ist aus dem unsicheren Mädchen eine Kämpferin geworden. Einen Nachmittag und bis weit in die Nacht habe ich das Buch in einem Rutsch gelesen, vom ersten bis zum letzten Satz ist es so spannend geschrieben, der Roman ist voller unvorhergesehener Wendungen.
Eine unbedingte Leseempfehlung nicht nur für Sturmhöhe-Fans geeignet. Obwohl ich das empfohlene Lesealter längst überschritten habe, war ich vom Buch mehr als überwältigt. Deshalb von mir Note 1.«
  11      0        – geschrieben von Ele95
Kommentar vom 19. März 2019 um 15:20 Uhr (Schulnote 2):
» "The Hurting - Als du mich gestohlen hast" ist ein Einzelband und stammt aus der Feder von Lucy van Smit. Hinter dem dezenten Cover verbirgt sich ein spannender Jugendthriller, der mich wirklich überrascht hat. Das Buch ist sehr gefühlvoll geschrieben und nimmt den Leser mit auf eine emotionale Achterbahnfahrt.

Eigentlich glaubt Nell nicht an Liebe auf den ersten Blick, doch Lukas fasziniert sie mit seiner wilden Art von Anfang an. An seiner Seite nimmt das Leben wieder Farbe an und gewinnt an Bedeutung. Nach langer Zeit spürt Nell endlich wieder, was es heißt zu leben. Doch Lukas hat seine ganz eigenen Pläne und schon bald muss Nell in der Wildnis von Norwegen um das nackte Überleben kämpfen.

Ich muss ja gestehen, dass ich "The Hurting" nicht viel Beachtung geschenkt hatte, da mich der Klappentext an "Entführt - Bis du mich liebst" erinnert hat und diese Reihe nicht wirklich mein Fall war. Umso überraschter war ich, als ich dann mal kurz in "The Hurting" reingelesen habe. Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen und macht es dem Leser leicht, in der Geschichte zu versinken. Ohne es richtig zu merken, bin ich Seite für Seite immer tiefer im Leben von Nell abgetaucht. Die Autorin Lucy van Smit konnte mich dank ihrer einfühlsamen Art von der ersten Seite an gut abholen. Der Leser erfährt viel über Nells Alltag, ihre schwierigen Familienverhältnisse und das Leben mit ihrer kranken Schwester. Ich konnte von Anfang an gut mit Nell mitfühlen und war gespannt, wie weit sie für Lukas gehen würde. Nell ist zu Beginn naiv und hat mich mit ihrer gutgläubigen Art in den Wahnsinn getrieben. Allerdings war ich nicht genervt, wie es sonst oft bei naiven Protagonisten der Fall ist. Es war eher eine Art Beschützerinstinkt. Ich wollte Nell immer wieder zurückreißen und ihr zurufen "Nein, tu das nicht! Siehst du denn nicht, was da gerade passiert?". Tatsächlich hat die Autorin es geschafft, mir Nell unglaublich nahe zu bringen, sodass ich mich kaum von ihrer Geschichte losreißen konnte. Nells Charakter wird sehr authentisch dargestellt, da sie sich durch ihr familiäres Umfeld nach Liebe sehnt und dadurch zum perfekten Opfer wird. Insgesamt setzt die Autorin mehr auf mitreißende Emotionen, als auf actionreiche Szenen. Das Tempo der Geschichte wird erst recht spät angezogen, dafür hält sich die Spannung ab diesem Punkt aber auch bis zum Schluss. Zum Ende hin wurden die Geschehnisse leider ein wenig überspitzt, was mir dann schon ein wenig zu viel war. Abgesehen von diesem einen Kritikpunkt konnte das Buch mich begeistern. Besonders hervorzuheben ist das wundervolle Setting, das perfekt zur Geschichte passt. Die Autorin erweckt die wilde und kalte Natur von Norwegen mit Worten zum Leben und lässt ein zugleich düsteres und faszinierendes Bild im Kopf des Lesers entstehen.

Mit "The Hurting - Als du mich gestohlen hast" entführt die Autorin Lucy van Smit den Leser in die wilde Natur Norwegens. Eine düstere Atmosphäre, mitreißende Emotionen und zerrissene Charaktere lassen einen etwas anderen Jugendthriller entstehen, der mit seiner eigenwilligen Art und faszinierenden Bildern überzeugt. Von mir gibt es vier Sterne und eine Leseempfehlung für alle Fans von emotionalen Jugendthrillern.«
  13      0        – geschrieben von Selection Books - Nalas Bücherblog
 
Kommentar vom 15. März 2019 um 12:16 Uhr:
» Zum Inhalt:
Auch wenn Nell nicht an Liebe auf den ersten Blick glaubt, verliebt sie sich sofort in Lukas. Ihr Leben wird schöner als zuvor, doch dann begreift sie, dass Lukas einen schrecklichen Plan verfolgt. Und als sie es begreift, steckt sie schon mittendrin.
Meine Meinung:
Ich konnte mich so gar nicht in die Geschichte hinein finden, auch wenn die Thematik und auch die Geschichte an sich interessant hätte sein müssen. Irgendwie blieben für mich die Personen blass und uninteressant. Auch die Entführungsgeschichte hat mich nicht packen können und ich war am Ende eher enttäuscht. Der Schreibstil war für mich ,glaube ich, das Hauptmanko. Ich fand das Buch ein wenig anstregend zu lesen und war nahezu froh als es zu Ende war.
Fazit:
Konnte mich nicht fesseln«
  11      0        – geschrieben von brauneye29
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz