Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
50.266 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »malin08«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:

Pay for it

Verfasser: J.W. Hope (6)
Verlag: Eigenverlag (30162)
VÖ: 4. März 2019
Genre: Fantasy (18861) und Romantische Literatur (34643)
Seiten: 215
Themen: Familien (1830), Häusliche Gewalt / Gewalt in der Ehe (80), Seelenpartner (160), Vampire (2068)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
4,00 (40%)
1
0%
2
0%
3
0%
4
100%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 1 Stimme
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Pay for it« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 6. August 2019 um 8:57 Uhr:
» Savannah ist mit dem äusserst attraktiven Herzchirugen David verheiratet.
Alles wirkt perfekt.
Doch der Schein trügt. Nch der Geburt ihres Sohnes Jacob ändert sich alles und
Savannah erlebt die Hölle auf Erden.
Nachdem David Savannah an den geheimnisvollen Altvampir Devron verkauft hat, gibt es für sie einen kleinen Hoffnungsschimmer.
Gelingt es ihm Savannah und Jacob aus Davids Fängen zu befreien?



Dieses Buch thematisiert häusliche Gewalt in der Ehe und der Anfang des Buches hatte es ganz schön in sich. Es ist nicht immer alles Gold was glänzt.
Man spürt die Angst und das Leid, das Savannah erlebt mental mit.
Gefühle wie Hilflosigeit und die pure Verzweiflung nichts wert zu sein, haben mich ziemlich mitgenommen und ich habe eine wirklich tiefe
Abneigung gegen David entwickelt.

David ist ein guter Schauspieler, der allen etwas vormacht.Nach aussen hin ist er der liebevollen Ehemann und fürsorglichen Vater, doch wenn
etwas nicht glatt läuft, nutzt er seine Frau als Sündenbock, nachdem sie ihre Pflicht als Vorzeigepüppchen erledigt hat.
Zum Teil sind es nur Kleinigkeiten, die ihn zum ausrasten bringen. Kurzum, ist David ein grausames Monster.
Jacob ist mein heimlicher Held, mit seinen 4 Jahren, ist er Savannahs einzige Stütze. Er stärkt sie und gibt ihr
immer wieder neuen Mut, Liebe und neue Hoffnung. Er versucht sie auf seine eigene Art und Weise vor seinem Vater zu schützen.
Devron ist ein äusserst anziehender Altvampir, der eine besondere Verbindung zu seinem Bruder hat. Sein Charakter hat mir am besten gefallen.
Für mich strahlt er neben Stärke auch eine ungemeine Ruhe aus.

"Pay for it" ist sehr flüssig geschrieben. In der ersten Hälfte des Buches, wird aus der Sicht von Savannah berichtet, in der
zweiten Hälfte aus der Sicht von Devron.
Hier ist auch mein einziger Kritikpunkt:
Man erlebt die Geschichte quasi zweimal, nur aus verschiedenen Perspektiven und mit anderen Emotionen. Dieser Aspekt, ist für mich etwas doppelt
gemoppelt und ich empfand es beim Lesen etwas störend, die Szenerie erneut zu erleben, da an einigen Stellen logischer Weise
auch der gleiche Wortlaut wieder gegeben wurde.

Mich quält auch die ganze Zeit die Frage, was letzten Endes mit dem Vampirkönig passiert und ob er mit dem Brand etwas zu tun hatte.
Somit lässt das Ende für mich noch ein paar Fragen offen.

J.W. Hope versteht es sehr gut Emotionen bildlich darzustellen, sodass man an einigen Stellen wirklich Gänsehaut bekommt.
Eine emotionale Geschichte, mit einem ernstzunehmenden Thema und einem Hauch Fantasy«
  15      0        – geschrieben von Velvet in Paradise
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2024)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies