Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
41.865 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »alessia837«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Tote Frauen lügen nicht
Verfasser: Angelika Lauriel (3)
Verlag: Digital Publishers (139)
VÖ: 7. März 2019
Genre: Kriminalroman (6056)
Seiten: 281 (Kindle Edition), 372 (Taschenbuch-Version)
Themen: Geburt (68), Kommissare (1448), Lebensgefahr (195), Lügen (788), Mord (4758), Verehrer (11), Verleumdungen (5), Zwillinge (496)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
80 / 100
auf Basis von einem Blogger
100
0%
80
100%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
1
2M
0
3M
0
6M
0
12M
0
BUCHVORSTELLUNG - WERBUNG FÜR DAS BUCH:
Frank Kraus ermittelt wieder - in Saarlouis. Wie in den beiden vorausgehenden Mordfällen, in denen er auf Täterjagd war, ist auch dieses Mal seine Herzensdame, Lucy Schober, auf vertrackte und nicht ganz ungefährliche Weise in seinen Mordfall verwickelt. Die sympathischen und auf ihre Art etwas verschrobenen Charaktere treffen in dieser Geschichte nicht nur auf gefährliche Verbrecher, sondern auch auf ihre vertrauten Freunde Lena Kougelhupf, Ilina Kowalska und Rouwen Schober. Wer von ihnen ist denn noch in diesen Fall verwickelt? Und vor allem: Lügt Ilina oder sagt sie die Wahrheit?

Dieser ebenso vergnügliche wie typisch saarländische Krimi ist ein Crossover aus Crime und Chicklit und wird Männer ebenso zum Lachen und Mitfiebern bringen wie Frauen.

Zum Inhalt:
Das Liebesleben von Lucy Schober und Kriminalkommissar Frank Kraus ist endlich perfekt, denn sie freuen sich auf die bevorstehende Geburt ihrer Zwillinge. Alles läuft ausgezeichnet – bis ein geheimnisvoller Verehrer Lucy mit anonym versandten Gedichten und Blumen bedrängt. Frank reagiert mit Vorsicht anstatt mit Eifersucht. Zudem verhält sich Ilina, Lucys Freundin, in letzter Zeit seltsam. Lucy ahnt, dass eine tragische Geschichte hinter Ilinas Verhalten steckt. Deswegen will Lucy ihr helfen, doch schneller, als beiden Frauen lieb ist, geraten sie in ein Netz aus Lügen und Verleumdungen, das mit Franks aktuellem Mordfall im „Milieu“ zu tun hat. Aber Lucy wäre nicht Lucy, wenn sie dabei nicht in Lebensgefahr geriete. Können die beiden Frauen gerettet werden, oder kommt jede Hilfe zu spät?

Das Team von Leserkanone.de bedankt sich bei Angelika Lauriel für die Einsendung dieser Buchvorstellung! Mehr zu Angelika Lauriel gibt es auf ihrer Autorenseite, bei Twitter, bei Facebook und bei Instagram.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Meeresduft macht noch keinen Sommer
Geschrieben von: Laura Albers (1. Oktober 2018)
Woanders blühen die Kastanien
Geschrieben von: Katharina Lankers (1. März 2019)
100/100
[1 Blogger]
Duft der Stille
Geschrieben von: Angelika Lauriel (30. April 2018)
100/100
[1 Blogger]
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (1)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 8. Juli 2019 um 23:10 Uhr (Schulnote 1):
» Lucy schliddert wieder ungewollt in einen Fall rein, humorvoll und spannend

*Inhalt*
Endlich kehrt Ruhe ins Leben der werdenden Eltern Lucy Schober und Kriminalkommissar Frank Kraus ein. Naja jedenfalls ein paar Momente, wenn da nicht der unbekannte und auch unheimliche Verehrer von Lucy wäre. Und auch Frank hat mit seinem neuen Fall ziemlich viel zu tun. Das Verhalten von Freundin Ilina ist auch rätselhaft. Lucy ist ein bisschen sorglos in Bezug auf ihren Verehrer und gerät zusammen mit Ilina in eine brenzliche Situation… Kann Frank den beiden helfen? Und was hat sein Fall damit zu tun?

*Meine Meinung*
"Tote Frauen lügen nicht" von Angelika Lauriel ist ein humorvoller und auch spannender Krimi. Schon die ersten beiden Bände mit Lucy haben mich gut unterhalten und ich war echt neugierig auf diesen Fall. Und er hat mich nicht enttäuscht. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir richtig gut, er ist spannend und flüssig. Hauptsächlich kommt Lucy in der Ich-Form zur Sprache, aber auch Frank kommt in der Erzählweise der dritten Person zu Wort. Eine interessante Weise die Geschichte zu erzählen, ich bin so immer nah dran am Erzähler. Die Mischung Krimi, Humor und Liebe gefällt mir hier ausgesprochen gut.

Die Charaktere entwickeln sich weiter, Lucy ist zunehmen mit der Vorbereitung der Geburt ihrer Zwillinge beschäftigt und auch, wie es danach weitergehen soll. Ihre kleine Eigenart mit den beiden Stimmen im Kopf, Lady Tough und Heulsuse finde ich immer wieder erfrischend, wenn auch etwas skurril.
Was mir außerdem gut gefällt sind die kleinen saarländische Ausdrücke, die immer wieder auftauchen. Es weckt Kindheitserinnerungen in mir. Früher habe ich oft meine Oma im Saarland besucht, leider ist nach ihrem Tod der Kontakt zu diesem Teil der Familie eingeschlafen. Bei Frank habe ich das Gefühl, dass er endlich angekommen ist und sich mit Lucy auf die Zwillinge freut. Doch dann begeht er einen folgenschweren Fehler und die Beziehung beginnt zu kriseln. Die Auswirkungen dieses Fehlers sind gut aber auch etwas lustig beschrieben. Und ich habe mitgefiebert, ob die beiden es wieder geraderücken können.

*Fazit*
Wer auch mal ein Krimi ohne Blutvergießen lesen mag, ist bei diesem humorvollen und spannenden Cosy-Krimi genau richtig. Da dies der Dritte Teil einer Serie ist, würde ich empfehlen, erst die ersten beiden Bände zu lesen.
Mich hat dieses Buch gut unterhalten und somit hat es auch seine 5 Sterne verdient.«
  14      0        – geschrieben von janaka
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz