Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
41.270 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Legolas-10«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Woanders blühen die Kastanien
Verfasser: Katharina Lankers (4)
Verlag: Books on Demand (1881)
VÖ: 1. März 2019
Genre: Frauenliteratur (1075)
Seiten: 328 (Kindle Edition), 324 (Taschenbuch-Version)
Themen: Familien (905), Glück (345), Selbstbestimmung (27)
Voting: Dieses Buch für die Abstimmung zum Buch des Monats März 2019 nominieren
BLOGGERNOTE DES BUCHES
100 / 100
auf Basis von einem Blogger
100
100%
80
0%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
1
2M
0
3M
0
6M
0
12M
0
BUCHVORSTELLUNG - WERBUNG FÜR DAS BUCH:
Manchmal glaubt man, seinen Platz im Leben gefunden zu haben, und dann steht doch wieder alles in Frage. Was tun, wenn einen die große Liebe, die man gefunden hat, nicht glücklich macht?

Zum Inhalt:

Sieben Jahre nach dem Happy-End mit ihrem Märchenprinzen ist Maggies Familienleben weit von der Idylle entfernt, die ihr einmal vorgeschwebt hat. Während ihr Ehemann eigene Wege geht, versucht Maggie verzweifelt an ihrem Traum vom Glück festzuhalten – bis sie von der Realität eingeholt wird. Doch wie nimmt man nach so langer Zeit sein Leben wieder selbst in die Hand?

Ein Roman über das Verlorensein und das Wiederfinden

Das Team von Leserkanone.de bedankt sich bei Katharina Lankers für die Einsendung dieser Buchvorstellung! Mehr zu Katharina Lankers gibt es auf ihrer Autorenseite und bei Facebook.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Der Himmel über München
Geschrieben von: Katharina Lankers (25. November 2015)
90/100
[2 Blogger]
Tote Frauen lügen nicht
Geschrieben von: Angelika Lauriel (7. März 2019)
Die Leichtigkeit von Zitronenduft
Geschrieben von: Katharina Lankers (14. Februar 2019)
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (2)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 11. März 2019 um 16:04 Uhr (Schulnote 1):
» „Woanders blühen die Kastanien“ gehört zu den Büchern die ich in den letzten Tagen gelesen habe…die Geschichte kommt aus der Feder von Katharina Lankers und hat gut 320 Seiten vorzuweisen…
ich bekam das Buch als Rezensionsexemplar von der Autorin und danke ihr dafür sehr…

der Blick auf den Klappentext:
Wenn die große Liebe nicht glücklich macht.
Sieben Jahre nach dem Happy-End mit ihrem Märchenprinzen ist Maggies Familienleben weit von der Idylle entfernt, die ihr einmal vorgeschwebt hat. Während ihr Ehemann eigene Wege geht, versucht Maggie verzweifelt an ihrem Traum vom Glück festzuhalten – bis sie von der Realität eingeholt wird. Doch wie nimmt man nach so langer Zeit sein Leben wieder selbst in die Hand?
Ein Roman über das Verlorensein und das Wiederfinden.

mein Blick auf das Buch:
das Cover? erfrischend anders, würde ich mal sagen…es wirkt auf seine ganz eigene Art als Hingucker…es zieht in den Bann…macht es interessant…Anordnung und Auswahl der Schrift find ich gut gewählt…es rundet das Cover insgesamt positiv ab…
der Klappentext hat mich direkt angesprochen als die Autorin fragte ob ich ihr Buch lesen würde wollen…
ich fand ihn auf einer Seite interessant…auf der anderen gibt er bereits Dinge preis die wohl jeder schon mal in einer Beziehung in ähnliche Weise erlebt hat…

mein Blick in das Buch:
ja eigentlich kann man sagen, dies ist eine Geschichte die das Leben schreibt…

Maggie sollte glücklich sein…hat sie doch alles, was es oberflächlich betrachtet zum glücklich sein braucht…einen Mann, zwei Kinder, ein Haus…
ja nur ist das Leben leider nicht so einfach…denn auf einmal sitzt du nur noch da Heim…behütest Haus und Kinder…der Mann geht arbeiten…und hat immer weniger Zeit für dich…damit ist man dann doch weit entfernt von glücklich sein…und als Leser will man nun spätestens jetzt definitiv nicht mehr mit Maggie tauschen…
wobei ich glaube Maggie würde sofort in diesen Tausch einwilligen…aber spätestens als sie dann merkt was da in ihrer Familie so vor sich geht…
ihr wollt wissen was? dann lest das Buch 🙂

die Charaktere gefallen mir sehr gut…
Maggie als eine der Protas hat mich immer dazu animiert sie schütteln zu wollen…“mach die Augen auf“ hab ich mehr als einmal gedacht…bis sie es dann tat, verging aber doch ein wenig Zeit…
aber dann war sie bereit ihr Leben in die Hand zu nehmen…sie verkörperte einige Eigenschaften in sich…sie war stark und kämpferisch…aber genauso oft auch einfach nur schwach, mit dem Hang sich am Besten unsichtbar zu machen…in seinem Schmerz ertrinkend…
und ihr Mann? Ahhhh, der hat mich echt irre gemacht…versteh immer noch nicht wie sie es sieben Jahre mit ihm ausgehalten hat…Gespräche haben ja zwischen den Beiden nie wirklich richtig stattgefunden…eher hat sie geredet und er…naja er halt von was anderem…immer mal wieder denkt man „oh, jetzt bekommt er die Kurve“ und dann kommt schon wieder der nächste Kracher…
es ist schwierig und doch finde ich das beide Charaktere sehr gut in Szene gestellt werden…Maggie kommt dabei oft empathisch rüber…und er? naja das findet man besser selber raus…
sie haben beide ausreichend Ecken und Kanten und wirken dadurch einfach interessant…

man kann Maggies Probleme verstehen…mit ihr mitgehen, bis zu einem gewissen Grad…ist diese Beziehung zwischen den Beiden doch irgendwie, irgendwann an einem Punkt angelangt, wo es nicht mehr weiter nach vorn geht…

das Thema zur Story find ich gut gewählt und in Szene gesetzt…der Schreibstil ist erfrischend leicht…der Spannungsbogen angenehm gehalten…man kann in die Geschichte einfach abtauchen und sich mit nehmen lassen…
man kann sich Gedanken über das Ende der Story machen…man kann aber auch einfach das Ende abwarten…denn bei mir kam es definitiv anders, als ich dachte…

das was mich beim lesen so manches mal traurig stimmte, war der Gedanke daran, wie viele Beziehungen wohl in so einer Art und Weise vor sich hin dümpeln…

Fazit:
ja in gewisser Weise ist es eine Liebesgeschichte die hier erzählt wird…in anderer Weise aber eigentlich eher eine Geschichte darüber wie man lernt auf eigenen Beinen und für sich ein zu stehen…«
  18      0        – geschrieben von lesenimdunkeln
 
Kommentar vom 10. März 2019 um 22:34 Uhr:
» Der Autorin ist mal wieder ein besonderer Roman gelungen, der mir einige kurzweilige Lesestunden bescherte.
Durch ihren lebhaften Schreibstil, fühlt man sich als ein Teil der Geschichte, in manche Situationen konnte ich mich gut hineinfühlen. Ich habe gelacht, ein Tränchen verdrückt, oder manches Mal ungläubig den Kopf geschüttelt.«
  4      0        – geschrieben von Anja-Buecherwelt
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz