Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.192 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »greta33«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Die Shepherd-Reihe 6 - Ich bin die Rache
Verfasser: Ethan Cross (10)
Verlag: Bastei Lübbe (3332)
VÖ: 28. Februar 2019
Genre: Thriller (7382)
Seiten: 497 (Kindle Edition), 496 (Taschenbuch-Version)
Themen: Agenten (1128), Indianer / indigene Völker Nordamerikas (218), New Mexico (32), Rache (2319), Serienmörder (1064)
Reihe: Die Shepherd-Reihe (6)
Erfolge: 1 × Media Control Top 10 E-Book (Max: 7)
4 × Spiegel Taschenbuch Top 20 (Max: 2)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von einem Blogger
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,20 (96%)
1
80%
2
20%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 10 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Die Shepherd-Reihe 6 - Ich bin die Rache« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (4)     Blogger (2)     Tags (4)     Cover
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 13. März 2021 um 23:09 Uhr (Schulnote 2):
» Der Abschluss einer genialen Reihe

Oft schon hat der Serienmörder Francis Ackerman jr. seinem Bruder, dem Regierungsagenten Marcus Williams, und dessen Kollegen geholfen, die grausamsten Verbrechen aufzuklären. Als die Shepherd-Agentin Maggie in die Hände des berüchtigten Serientäters "The Taker" fällt, nimmt Ackerman deshalb sofort die Verfolgung auf. Die Suche führt ihn und Marcus tief in das Herz eines Indianerreservats in New Mexico. Um den Taker aus seinem Versteck zu locken und Maggie zu retten, zettelt Ackerman einen blutigen Krieg an - einen Krieg, der viele Opfer fordern wird. Auf beiden Seiten.

„Ich bin die Rache“ ist der sechste und letzte Band der Shepherd-Reihe von Ethan Cross. Die Bände können unabhängig voneinander gelesen werden, erhalten aber ihren besonderen Charakter, wenn man die Figuren Band für Band kennen lernt.
Ich bin von Beginn an ein großer Fan der Reihe und war fast ein wenig traurig als ich gehört habe, dass dies der letzte Band sein wird. Aber nun muss ich sagen, dass ich froh bin. Der Autor hat dann aufgehört als es am besten war.
Francis hat eine riesige Entwicklung durchgemacht, ohne seinen Charakter zu verlieren. Er ist und bleibt mein Lieblings-Psychopath und ich bin froh, dass sich die Folgereihe um ihn drehen wird. Im letzten Band übernimmt er die Hauptrolle und wir dürfen hauptsächlich ihn dabei verfolgen, wie er Maggies Verbleib herauszufinden versucht.
Marcus ist an seiner Seite aber spätestens ab dem Punkt, an dem sie sich trennen, rückt er in den Hintergrund. Was der Spannung des Buchs aber nur zuträglich war.
Dazu gibt es noch Kapitel aus der Sicht von Magie und aus der Sicht eines Jungens namens Xavier.
Das actionreiche Manöver um Maggie zu finden und all die Geheimnisse drum herum hätten eigentlich einen perfekten Abschluss liefern sollen aber leider muss ich sagen, dass es das erste Buch der Reihe war, welches sich zwischendurch doch in die Länge gezogen hat. Die Ereignisse waren oft ein wenig stockend und weder Ackermann noch Marcus waren wirklich auf der Höhe. Ich weiß, dass dies beabsichtigt war, um das Ende und auch den Übergang zur neuen Reihe einzuleiten aber leider konnte mich dieser Teil nicht so packen wie Vorgänger.
Versteht mich nicht falsch. Ich fand das Buch trotzdem ziemlich gut und finde, jeder Fan der Reihe muss es auf jeden Fall lesen. Aber die Messlatte lag sehr hoch und ganz kam dieses Buch nicht an die vorherigen heran. Der Abschluss war nicht ganz so würdig wie erhofft aber weitere Bände hätten der Reihe nicht gut getan. Also alles richtig gemacht Herr Cross.
Wenn auch nicht ganz begeistert aber dennoch sehr zufrieden, empfehle ich dieses Buch jedem Ethan Cross und Francis Ackermann jr. Fan!«
  18      0        – geschrieben von LadyIceTea
 
Kommentar vom 24. September 2019 um 22:35 Uhr:
» Die Entführung von Maggies kleinem Bruder, durch den „Taker“, liegt nun schon Jahre zurück.
Bei ihrem letzten Fall der Shepard Organisation findet sie einen Hinweis und beschließt auf eigene Faust , ihre Suche allein fort zusetzen.
Doch plötzlich verschwindet Maggie und niemand scheint sie gesehen zu haben.
Ohne die Rückendeckung der Organisation, zetteln Serienmörder Francis Ackerman jr. Und sein Bruder, Regierungsagent Marcus Williams einen blutigen Krieg an, um den „Taker“ aus seinem Versteck zu locken.
Beide würden alles für Maggie tun. Auf beiden Seiten gibt es grosse Verluste und die Zeit rennt.

Vorweg einmal:
Es macht mehr Sinn, die Reihe von Anfang an zu lesen. Die Charaktere machen enorme Entwicklungen durch und ohne Hintergrundwissen kann es dazu führen, dass einige Fragen auftauchen oder einiges nicht schlüssig wirkt.

Hach, da ist er wieder, der Mann meines Herzens :-D Bin ich verliebt?
Ja, von der ersten Sekunde an!!!
Mit Francis Ackerman jr. hat Ethan Cross eine unglaublich faszinierende Figur geschaffen.
Ein Serienkiller, der durch furchtbare Eingriffe und Experimente seines Vaters, keine Angst mehr spürt, ausgebildet zu einer skrupellosen Killermaschine.

Sein Wortwitz lässt ihn unglaublich charmant wirken und wenn man mich fragen würde wie ich ihn mir vorstelle wäre meine Antwort: Mit den Augen und dem Lächeln von Anthony Hopkins.

Es macht unheimlich viel Spass Francis' Entwicklung zu zuschauen und mehr über seine Ansichten zu erfahren.
Zur Liebe seines Bruders steht er ganz offen. Er würde alles für seine Familie tun.
Dass er aber auch seinen kleinen Hund, Theodore, den er von seiner Therapeutin, dessen Mann grausam von ihm getötet wurde, ins Herz geschlossen hat, würde Ackerman nie freiwillig zugeben und es mehr als Forschungsprojekt bezeichnen.

Das neue Gegner und neue Helferlein in der Story auftauchen, gibt dem ganzen nochmal etwas frischen Wind, da hat es mich auch gar nicht gestört, dass viele alte Bekannte gar nicht erwähnt wurden.

Ich habe regelrecht mitgefiebert. Wird Ackerman jetzt endgültig verrückt? Wird Maggies Bruder gefunden? Was ist mit Maggie?
Und jaaaa… ich habe mich tatsächlich gefragt, ob Francis seinen Kuss bekommt :-D

Ein Buch, welches ich durchgesuchtet habe. Voll Action, Spannung und voll geladen mit Emotionen.

Und am Ende, war ich auch ein kleinwenig traurig, denn damit hätte ich nicht gerechnet...«
  13      0        – geschrieben von Velvet in Paradise
 
Kommentar vom 20. März 2019 um 15:25 Uhr (Schulnote 1):
» Shepherd-Agentin Maggie Carlisle ist immer noch auf der Suche nach ihrem Bruder Tommy, der vor Jahren vom „Taker“ entführt wurde und natürlich nach dem Täter. Dann hatte sie Hinweise bekommen, unter anderem von Francis Ackerman jr. Nun ist sie dem Serienmörder wohl zu nahegekommen und fällt ihm ebenfalls in die Hände. Sie ist verschwunden und Marcus Williams und Ackerman machen sich auf die Suche nach ihr. Ackerman will sie retten und hat einen Plan, um den Taker aus seinem Versteck zu locken. Doch das wir zu einem Krieg, der viele Opfer fordert, auf allen Seiten.
"Ich bin die Rache" ist der sechste Band um Special Agent Marcus Williams und seinen Bruder, den Serienkiller Francis Ackerman jr. Obwohl es interessant ist, die Entwicklung der Protagonisten zu verfolgen, lässt sich dieses Buch auch lesen, wenn man die anderen Bände nicht kennt, denn alles Wichtige wird aufgegriffen.
Auch dieser Band lässt sich wieder gut lesen und man wird förmlich in die Geschichte hineingezogen. Dabei geht es wirklich drastisch zu und es wird reichlich brutal und blutig. Es wird aus unterschiedlichen Perspektiven berichtet. Diese verschiedenen Handlungsstränge laufen am Ende zusammen.
Kann man einen psychopathischen Killer sympathisch finden? Wenn Francis Ackerman jr kennengelernt hat, wird man sagen ja. Er wurde von seinem Vater zu einem eiskalten Serienkiller gemacht. Sein Bruder Marcus Williams arbeitet für die Shepherd Organization. Er ist bei Pflegeeltern aufgewachsen. Trotzdem bekam auch er die Grausamkeit der Familie zu spüren. Doch es gibt Familienbande und Marcus und Francis arbeiten zusammen. Ackermann hat Marcus versprochen, nicht wieder zu töten, aber für Maggie würde er alles tun. Maggie, die auch immer ihre Traumata mit sich herumgetragen hat, ist in einer bedrohlichen Situation, aus der sie sich alleine nicht retten kann.
Dieses Mal müssen die Protagonisten ohne die Rückdeckung der Shepherd Organization auskommen.
Der Spannungsbogen ist gut aufgebaut und das Ende ist heftig, wie bei Ethan Cross üblich.
Auch wenn die Bücher des Autors nicht jedermanns Sache sind, ich finde sie spannend und wurde wieder gut unterhalten.«
  14      0        – geschrieben von buecherwurm1310
Kommentar vom 6. März 2019 um 22:05 Uhr (Schulnote 1):
» Noch immer sucht die Shepherd-Agentin Maggie verzweifelt nach ihrem Bruder, der vor vielen Jahren von einem Serientäter, der "The Taker" genannt wird, entführt wurde. Nach einem Hinweis, den sie im vorherigen Band der Reihe erhielt, kommt sie ihm nun näher. Anscheinend zu nah, denn plötzlich verschwindet Maggie spurlos. Special Agent Marcus Williams und sein Bruder, der Serienkiller Francis Ackerman jr., der ebenfalls seit geraumer Zeit für die Shepherd Organisation tätig ist, machen sich auf die Suche nach Maggie. Sie setzen alles daran, sie lebend zu finden. Ihren Gegnern wird schnell klar, dass es den beiden ernst ist. Todernst! Marcus und Ackerman kämpfen mit allen Mitteln und ohne Rücksicht auf Verluste....

"Ich bin die Rache" ist bereits der sechste Band um Special Agent Marcus Williams und seinen Bruder, den Serienkiller Francis Ackerman jr. Die Fälle sind in sich abgeschlossen und können sicher auch unabhängig voneinander gelesen werden, da wichtige Details, die man aus vorherigen Bänden wissen sollte, in die aktuelle Handlung eingestreut werden. Allerdings entwickeln sich die Charaktere von Band zu Band weiter, sodass es bei dieser Serie sinnvoller ist, sie in der vorgesehenen Reihenfolge zu lesen.

Der Einstieg in diesen Thriller gelingt mühelos, denn schon auf den ersten Seiten ist klar, dass Maggie in ernsthaften Schwierigkeiten steckt. Sie wird sich aus dieser Situation nicht selber befreien können und ist dringend darauf angewiesen, dass Marcus und Ackerman sie finden. Die Zeit dafür ist allerdings äußerst knapp. Die Suche nach Maggie ist für Marcus und Ackerman ihr persönlichster Fall. Sie sind auf sich allein gestellt und müssen ohne die Unterstützung der Organisation auskommen. Deshalb gehen sie mit aller Härte, ohne Rücksicht auf Verluste oder Konsequenzen, vor. Die Spannung ist deshalb von Anfang an spürbar, sodass man früh in den Sog der Ereignisse gerät.

Die Handlung wird aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet. Es gibt immer wieder Rückblicke in die Vergangenheit, in denen man nicht nur erfährt, wie Maggie in die ausweglose Situation geraten konnte, sondern auch welche, die zunächst nicht mit dem aktuellen Geschehen in Verbindung gebracht werden können. Doch nach und nach verknüpft Ethan Cross diese Stränge geschickt miteinander. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig. Man kann sich die beschriebenen Szenen und die unterschiedlichen Charaktere lebhaft vorstellen und deshalb ganz in den Rachefeldzug von Marcus und Ackerman eintauchen. Allzu zartbesaitet darf man beim Lesen allerdings nicht sein, denn hier geht es ordentlich zur Sache. Es kommt zu actionreichen und äußerst blutigen Szenen, in denen die Brüder und ihre Gegner, mit aller Härte ihre Ziele durchzusetzen versuchen. Ackerman läuft zu wahrer Hochform auf! Das Erzähltempo ist hoch und die Spannung durchgehend spürbar. Das Ganze gipfelt in einem hochspannenden Finale, das für einige Überraschungen sorgt.

Ich habe bisher alle Bände der Reihe gelesen und auch dieser Teil konnte mich voll und ganz begeistern. Die Spannung war für mich von Anfang an spürbar und konnte durchgehend gehalten werden. Deshalb geriet ich ganz in den Sog der Ereignisse und habe das Buch beinahe in einem Rutsch verschlungen. Auf meiner persönlichen Bewertungsskala vergebe ich deshalb alle fünf Sternchen und eine klare Leseempfehlung für Fans der Reihe!«
  14      0        – geschrieben von KimVi
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz