Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
45.583 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »GILSBERHTA418«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Valerie Lane 5 - Der fabelhafte Geschenkeladen
Verfasser: Manuela Inusa (44)
Verlag: blanvalet (1686)
VÖ: 18. Februar 2019
Genre: Romantische Literatur (23894)
Seiten: 352
Themen: Beziehungen (2067), Geschenke (213)
Reihe: Valerie Lane (8)
Erfolge: 1 × Media Control Top 10 E-Book (Max: 6)
6 × Spiegel Taschenbuch Top 20 (Max: 3)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
2,15 (77%)
auf Basis von sieben Bloggern
1
0%
2
86%
3
14%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,67 (87%)
1
33%
2
67%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 3 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Valerie Lane 5 - Der fabelhafte Geschenkeladen« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (3)     Blogger (8)     Tags (2)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 8. Juni 2021 um 10:30 Uhr (Schulnote 2):
» Der fabelhafte Geschenkeladen

Handlung
Orchid ist ein lebensbejahender und offener Mensch. Sie liebt es, tagtäglich in ihrem kleinen Geschenkeladen zu stehen und den Kunden jegliche Wünsche zu erfüllen. Und diese erstrecken sich nicht nur über das reichhaltige Sortiment, sondern Orchid hat auch immer ein offenes Ohr für Probleme, Sorgen und gute Nachrichten. Aus diesem Grund macht es die junge Frau immer wieder stutzig, dass ausgerechnet ihr Freund Patrick sich nicht öffnen möchte und ihr nur wenig über seine Familie und seine Kindheit anvertraut. Das ist auch einer der Gründe, weshalb ihre Beziehung von kleinen Streitereien und Unzufriedenheit geprägt ist. Schließlich stellt Orchid ihren Freund vor die Wahl. Was sie allerdings daraufhin erfährt, hätte sie niemals für möglich gehalten...

Meinung
Ich empfinde das Cover als sehr lebendig und farbenfroh. Es wurde mit leuchtenden Farben ausgestattet und schreit daher nicht nur nach dem Frühling und Sommer, sondern ich empfinde diese Farben auch in Zusammenhang mit Orchid, der Hauptperson der ersten Geschichte, sehr passend! Am oberen Rand wurde ein Ausschnitt einer Häuserzeile abgebildet, der gelbe Laden stellt eindeutig den Geschenkeladen von Orchid dar, zudem ist noch ein Winkel des Gebäudes daneben erkennbar. Dieses hat wenige hellblaue Details, weshalb ich es Tobins Blumenladen zuordnen würde. Die Häuser werden von wunderschönen Blumen umrahmt, was sehr ansprechend und freundlich wirkt.
In der unteren Hälfte wurden sowohl die Titel der zwei Geschichten, als auch der Name der Autorin abgedruckt. Hierbei werden Farben aufgegriffen, die sich bereits im oberen Teil finden lassen, was einen stimmigen Gesamteindruck entstehen lässt. Insgesamt mag ich das Cover sehr gern, es ist einladend und hübsch gestaltet und fällt anhand seiner strahlenden Farben eindeutig auf!

Innerhalb des letzten Jahres hatte ich die anderen vier Bände der Valerie Lane gelesen und sehr gemocht. Daher wollte ich mir die beiden letzten Teile nicht entgehen lassen, ich mag die Reihe sehr und sie schafft es immer wieder mich zu begeistern. Ich habe mich sehr gefreut, noch zwei weitere Male die Figuren wiederzusehen und zu erfahren, welche Wege sie in ihrem Leben noch gehen werden. Aus diesem Grund wanderte der Doppelband direkt auf meine Wunschliste und es war mir ein Vergnügen, diesen schließlich zu lesen. Ein ganz herzliches Dankeschön an das Bloggerportal, die mir das Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben!

Es gibt einen direkten Start in den Roman, man kann sich auf den ersten Seiten ein gutes Bild von Orchid und von ihrem Privat-, aber auch Berufsleben machen. Es wird mit wenigen Worten aufgezeigt, was sie beschäftigt und wie sie sich charakterlich hervorhebt. Das führt zu einem angenehmen und flüssigen Lesen des Romans, was sich bis zur letzten Seite so durchgezogen hat. Ich konnte mir die Figuren und Handlungsorte gut vorstellen und hatte von einigen Szenen ganz wunderbare Bilder vor Augen, was ich sehr genossen habe. Es liegt eine einfache und leichte Sprache zugrunde, die ansprechende Bilder von den Szenen malt und den Leser immer ausreichend in die Gedanken und Gefühle einweiht, um zu verstehen, wie es in Orchid gerade aussieht und welche Überlegungen sie gerade beschäftigen.

Ich finde, dass in diesem Band eine sehr angenehme Spannung beigemischt wurde. Nicht nur anhand des Geheimnisses von Patrick kann man diese erkennen, sondern auch noch später bei der Frage, wie sich Orchid entscheiden wird. Hier tapst man als Leser ebenfalls lange im Dunkeln, man kann sich zwar eigene Gedanken dazu machen und ich hatte einige Überlegungen, wie die Geschichte enden wird, allerdings wurde ich in manchen Punkten doch überrascht. Das hat mir gefallen, so ist die Handlung nicht so stark vorhersehbar und man weiß, dass noch einige überraschende Wendungen folgen könnten!

Ich denke, dass sich dieser Band allein schon deshalb hervorhebt, weil diesmal ein etwas anderes Schema angewandt wird, mit dem ich positiv überrascht wurde. Zu viel möchte ich darüber nicht verraten um niemanden zu spoilern, allerdings kann ich so viel verraten, dass ich mit Orchids Entscheidung, die sie am Ende trifft, sehr zufrieden bin und ich es toll finde, wie sie eigene Fehler eingestehen kann. Dadurch hat sie bei mir viele Pluspunkte gesammelt und ich empfand ihren Charakter gleich viel angenehmer und auch sympathischer.

Im Buch wurde einiges an Stimmungen verarbeitet, die immer passend und sinnvoll eingesetzt wurden. Ich konnte stets nachvollziehen, weshalb vor allem Orchid so reagiert und handelt, was letztendlich einen authentischen Eindruck hinterlässt. Allerdings empfand ich die Stimmungen an keiner Stelle im Roman so stark, dass ich in irgendeiner Weise mit den Figuren mitgefiebert hätte. Stattdessen habe ich die Ereignisse immer mit Distanz betrachtet und wurde nie so mitgerissen, wie ich es mir gewünscht hätte.

Als Hauptsetting dient eindeutig die wunderbare Valerie Lane. Hier spielt ein großer Teil der Handlung, man lernt nicht nur die anderen Läden gut kennen, sondern auch deren Besitzer, sowie andere Bewohner der kleinen Straße in Oxford. Ich mag es, wie farbenfroh und einladend diese Ecke dargestellt wird, zu jedem Gebäude, zu jedem Raum hatte ich ein Bild vor Augen und es war einfach traumhaft, in den Beschreibungen zu versinken. Das hat mir viel Freude bereitet und mein Wunsch, dass es die fiktive Valerie Lane wirklich geben möge, wird immer größer...
Nicht ganz so abwechslungsreich und detailliert wird die Wohnung von Orchid und Patrick beschrieben. Diese kommt recht düster und kalt daher, sie wirkt nicht richtig belebt. Selbst die Figuren schaffen es nicht, der Wohnung und den einzelnen Räumen Leben einzuhauchen, was ich ein bisschen schade finde. Immerhin ist das ein Ort, an dem sich Orchid eigentlich rundum wohlfühlen sollte, so hat es nur den Anschein, als wäre die Wohnung eine Zwecklösung.

Ich brauchte einige Zeit, um mit Orchid richtig warm zu werden. Sie ist für mich schon in den anderen Bänden die Person gewesen, zu der ich am wenigsten Zugang gefunden habe. Ich fand sie schon immer sympathisch und freundlich, allerdings hat mich immer etwas gehindert, um zu ihr eine Bindung aufzubauen. Das ist mir zwar während des Lesens immer noch nicht ganz gelungen, allerdings sehe ich Orchid mittlerweile in einem anderen Licht und finde ihren Charakter interessanter gestaltet und sie ragt mit ihrer offenen und coolen Art eindeutig aus der Masse heraus.

Fazit
Orchid ist zwar noch immer nicht mein Lieblingscharakter von den fünf Freundinnen, allerdings habe ich sie nicht nur besser kennenlernen können, sondern sich auch ein wenig ins Herz geschlossen. Sie ist eine ehrliche und aufrichtige Persönlichkeit, die keiner Fliege was zuleide kann und genau deshalb schätze ich Orchid sehr und das hat sie in ihrer Darstellung auch so besonders gemacht!
Es war eine schöne Geschichte, ich hatte sie innerhalb eines Tages ausgelesen gehabt und ich bin vollkommen zufrieden mit den Entwicklungen und den Entscheidungen, die Orchid getroffen hat. Ich habe ganz viele Aspekte des Buches geliebt und meine Vorfreude auf den finalen Teil ist ins Unglaubliche gewachsen!«
  22      0        – geschrieben von MarySophie
 
Kommentar vom 30. Juli 2019 um 16:34 Uhr (Schulnote 1):
» Zauberhafte Geschichte über die Liebe und ihre Tücken

*Klappentext*
Eine Straße zum Verlieben – in der Valerie Lane werden Herzen erobert und Träume wahr ...

Orchid liebt ihren kleinen Geschenkeladen, mit dem sie sich ihren Lebenstraum erfüllt hat. In Orchid’s Gift Shop gibt es alles, was das Herz begehrt, wie wunderbare Düfte, Badeperlen und selbstgemachte Kerzen. Doch das größte Geschenk, das Orchid anderen gibt, ist ihre Zeit. Immer gut gelaunt hat sie stets ein offenes Ohr für jedermann. Nur ein Mensch vertraut sich ihr nicht an, und das ist ausgerechnet Orchids Freund Patrick. Schon länger scheint es in der Beziehung zu kriseln, doch selbst ihre besten Freundinnen wissen keinen Rat. Und als Orchid endlich beschließt, Patrick vor die Wahl zu stellen, erfährt sie etwas, das sie nie für möglich gehalten hätte …
(Kurzbeschreibung gem. Blanvalet Verlag)

*Meine Meinung*
"Der fabelhafte Geschenkeladen" von Manuela Inusa ist eine zauberhafte Geschichte über die Liebe und deren Tücken. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht die Valerie Lane erneut zu besuchen, die Atmosphäre ist harmonisch und wohltuend, die Freundschaft der Frauen und deren gemeinsamen Treffen ist umwerfend. Die Geschichte ist diesmal etwas anders aufgebaut, Orchid steht zwischen zwei Männer. Ihr Freund Patrick, der anscheinend etwas vor ihr verheimlicht oder den Blumenladenbesitzer Tobin, mit dem sie ausgelassen lachen oder auch streiten kann. Dieses Hinundhergerissene hat die Autorin gut beschrieben. Mehr kann und will ich dazu nichts sagen, sonst spoilere ich. Nicht nur die tolle Geschichte bringt mich schnell im Buch voran, nein auch der Schreibstil. Er ist sowohl leicht und locker wie auch spannend und emotional.

Die Charaktere entwickeln sich im Laufe der Reihe. Am Anfang habe ich Patrick echt für einen Stoffel gehalten, doch als er endlich sein Geheimnis preisgibt, ist klar, warum er so gehandelt hat. Orchis Unsicherheit ist richtig gut beschrieben worden. An manchen Tagen ist sie ganz bei Patrick und wenn er sich dann wieder in sich zurückzieht, findet sie die offene Art von Tobin anziehend.
Und auch das Wiedersehen mit den anderen Charakteren aus der Valerie Lane hat mir gut gefallen.

*Fazit*
Auch diese Band hat mich gut unterhalten, auch wenn ihm ein bisschen die Leichtigkeit fehlt. Trotzdem ist er emotional und spannend. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne.
Zum Glück habe ich noch nicht alle Bände gelesen und kann mich so noch auf ein paar schöne Stunden freuen.«
  13      0        – geschrieben von janaka
 
Kommentar vom 7. März 2019 um 19:08 Uhr (Schulnote 2):
» Bereits zum fünften Mal sind wir zu Gast in der Valerie Lane. In dieser kleinen romantischen Einkaufsstraße in Oxford hat vor über 100 Jahren Valerie Bonham, nach der die Straße benannt wurde, einen Gemischtwarenladen betrieben und war auch die gute Seele des Viertels.
Nach ihrem Vorbild führen dort heutzutage fünf Freundinnen ihre kleinen Geschäfte. Nach Laurie’s Teacorner, Keira’s Chocolates, Ruby’s Antiques und Susans Wool Paradiese lernen wir in diesem Teil Orchid und ihren Gift Shop näher kennen.
Orchid lebt mit ihrem Freund Patrick zusammen und hat sich mit ihrem kleinen Geschenkeladen einen Traum erfüllt. Sie stellt selbst Kerzen her und verkauft auch sonst viele schöne Dinge, wie Düfte, Kissen usw.
Orchid hat ein gutes Herz und immer ein offenes Ohr für andere. Nur bei ihrem Freund Patrick hat sie das Gefühl, dass er sich ihr nicht öffnet und etwas vor ihr verbirgt. Sie versucht ihn öfter darauf anzusprechen aber Patrick macht immer dicht und schweigt.
Bald kann Orchid das nicht mehr ertragen und sie setzt ihm die Pistole auf die Brust. Doch durch das was sie dann erfährt, ist plötzlich alles anders und da ist auch noch Tobin aus dem Blumenladen, der ihr andauernd im Kopf herumspukt.

Es war schön, wieder in die Valerie Lane zurück zu kehren und die netten Ladenbesitzerinnen und die Stammkunden wieder zu erleben.
Die Autorin lässt ihre Leser auch wissen, wie es den anderen in der Zwischenzeit ergangen ist und welche Neuigkeiten es in deren Leben so gibt. Aber im Mittelpunkt steht diesmal Orchid.
Ich muss sagen, ich konnte Orchid gut verstehen, dass sie mit ihrem schweigsamen Freund so nicht mehr zurecht kam. Mich hätte es auch sehr gestört, ständig das Gefühl zu haben, dass der Partner etwas verbirgt. Auch versucht Patrick es Orchid immer Recht zu machen und entwickelt nie mal eigene Ideen. Das würde mich auch nerven.
Als Patrick dann endlich auspackt und Orchid alles über seine Vergangenheit erzählt und auch sein Geheimnis lüftet, war ich ziemlich überrascht. Aber ich fand die Story ein bisschen zu dick aufgetragen und vielleicht etwas überzogen, auch wenn es so etwas in der Realität wohl tatsächlich gibt.
Dass Orchid mit dieser Lebenslüge nicht leben konnte, war für mich auch ein Stück weit verständlich.
Wie schnell sie sich dann allerdings Tobin zuwendet, war für mich wiederrum unverständlich.
Wenn eine langjährige Beziehung zerbricht, wäre ich nicht sofort bereit, eine neue zu beginnen, auch wenn das Kribbeln sehr groß ist.

Allerdings sind das auch meine einzigen Kritikpunkte. Denn dann ändert sich die Geschichte und auch Orchid verändert sich und trifft eine Entscheidung, die ihr Leben noch mal auf den Kopf stellt.
Dann war es wieder der gewohnt romantische und auch fesselnde Stil, der mir in allen bisherigen Büchern der Reihe so gut gefallen hat.
Das Gefühl, nach längerer Zeit wieder zu alten Bekannten zurück zu kehren, stellte sich wieder ein und ich habe mich in der Valerie Lane im Kreis der Freundinnen wohl gefühlt.
Der angenehme, lebendige Schreibstil hat mich schnell durch die Geschichte fliegen lassen und viel zu schnell war der Besuch in der Valerie Lane beendet. Aber im 6. und wohl letzten Teil dürfen wir alle noch mal in die schöne, romantische Einkaufsstraße und zu den Menschen mit den großen Herzen zurückkehren!


Fazit: 4 von 5 Sternen«
  13      0        – geschrieben von Fanti2412
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz