Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
41.710 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »cbriend«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
BROSCHIERT
 
Not my Type
Verfasser: Lucy Score (2)
Verlag: Forever (208)
VÖ: 4. Februar 2019
Genre: Romantische Literatur (16419)
Seiten: 464
Themen: Anziehungskraft (343), Hochzeit (1141), Trauzeugen (34)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
100 / 100
auf Basis von einem Blogger
100
100%
80
0%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
1
12M
0
Leider existiert für »Not my Type« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Mr Fixer Upper - Bauplan für die Liebe
Geschrieben von: Lucy Score (4. Juni 2018)
100/100
[1 Blogger]
The Hardest Fall
Geschrieben von: Ella Maise (3. Dezember 2018)
80/100
[1 Blogger]
Ein Held dunkler Zeit
Geschrieben von: Christian Hardinghaus (2. März 2018)
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (4)     Blogger (1)     Tags (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 19. März 2019 um 18:28 Uhr (Schulnote 1):
» Auf deer Verlobungsparty Ihrer Freundin Pru sieht Fanchesca genannt Frankie einen Mann der sehr gelangweilt ist.
Es ist der Trauzeuge von Chip
Aiden fühlt sich nicht wohl denn sein Kopf schmerzt und dann sagte er auch noch etwas über Frankie was diese mithört.
Frankie sagt Ihm ihre Meinung und merkt aber schnell das es Ihm nicht gut geht und so hilft Sie Aiden.
Kurz vor der Hochzeit treffen sie sich wieder und Aiden will Frankie aber Frankie weiß das er nur ein schnelles Abenteuer will.
Leider lüft nicht alles so wie es soll und Aiden und Frankie haben einiges zu tun.
Ab hier wird es richtig spannend und ich sage nur IHR müßt es lesen«
  12      0        – geschrieben von elke1205
Kommentar vom 5. März 2019 um 13:03 Uhr (Schulnote 1):
» In " Not My Type " ist Franchesca nur durch ihre beste Freundin in der Welt der Highsociety unterwegs.
Als ihre erste Brautjungfer sieht Frankie es als ihre Pflicht, alle aufkommenden Probleme von der Braut fernzuhalten.
Dazu gehört auch die Entführung des Bräutigams am Vorabend der Hochzeit. Mit dem Trauzeugen Aiden ist sie den Entführen auf der Spur, doch Aiden möchte dies alleine regeln, was für Frankie nicht in Frage kommt.
Dabei kann sie den millionenschweren aroganten Geschäftsmann überhaupt nicht ausstehen und würde ihn lieber von hinten als von vorne sehen.
Aiden versteht die Welt nicht mehr, da er es nicht kennt, das Frauen nichts von ihm wollen. Und doch hat er bei Frankie keine Chance etwas richtig zu machen.
Dies weckt natürlich sein Jagdtrieb und so lässt er die temperamentvolle Brooklynerin nicht mehr aus den Augen.
Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen, bringt dabei eine Menge Humor, Abwechslung und Spannung mit.
Man darf mit Franchesca und Aiden mitfiebern und die verschiedensten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln bis herzhaft zu lachen aber auch die ein oder andere Träne zu vergiessen.
Ich war von der ersten Seite an Bann des Buches gezogen und ich musste es in einem Rutsch durchlesen.
Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 Sterne.«
  7      0        – geschrieben von Nisowa
 
Kommentar vom 23. Februar 2019 um 11:11 Uhr:
» Ich muss gestehen, die Rezension zu "Not my Type" fällt mir schwer. Insbesonders deshalb, weil mir ein anderes Buch der Autorin sehr gut gefallen hatte. "Mr. Fixer Upper" konnte mich damals von Anfang bis Ende überzeugen. Umso enttäuschter war ich nun, als ich dieses Buch in einer gemeinsamen Leserunde bei Lovelybooks lesen durfte. Und ich habe festgestellt, dass es nicht nur mir so ging, sondern auch anderen Leserinnen.

Bei "Not my Type" lesen wir über Frankie, welche als Trauzeugin ihrer besten Freundin Aiden kennenlernt, welcher der Trauzeuge des Bräutigams ist. Obwohl es von Beginn an zwischen den beiden funkt, wehrt sich Frankie mit aller Macht gegen diese Anziehungskraft, weil sie nicht alleine wegen ihres Aussehens gemocht werden will.

Der Schreibstil ist sehr flüssig und vor allem die Leseprobe hatte mir gut gefallen. Dann jedoch lässt die Geschichte meiner Meinung nach sehr nach. Ich hatte gerade im ersten Viertel das Gefühl, dass im Vergleich zur folgenden Handlung jemand anders das Buch geschrieben hatte. Die Geschichte rast dahin und ist chaotisch. Sie hat Sprünge und Szenen in de Handlung, die ich nicht nachvollziehen konnte, oder die meines Erachtens für den Gesamtverlauf unnötig waren. Nach ein paar Kapiteln beruhigt es sich etwas, und dann konnte ich mich auch besser einlesen.

Frankie konnte mir allerdings im gesamten Buch nicht vermitteln, was an ihr so besonders ist, das sie so liebenswert macht, dass Aiden nicht aufgibt. Auch die erotische Anziehungskraft zwischen den beiden war meiner Meinung nach viel zu übertrieben dargestellt. Sie war mir nicht sympathisch, machte einen zickigen Eindruck und konnte den leider bis zum Ende nicht glaubhaft verbessern.

Aiden mochte ich hingegen. Seine Bemühungen, Frankie für sich zu gewinnen, waren glaubwürdig, auch wenn ich sie angesichts ihres Wesens nicht ganz nachvollziehen konnte. Doch er war mir sympathisch, weil er trotz seines Reichtums am Boden geblieben war, und er sich im Laufe der Handlung auf jeden Fall weiterentwickelte.

Von den Nebencharakteren mochte ich gerade nur die Braut Pruitt. Alle anderen (vor allem die Brautjungfern) waren einfach nur unsympathisch. Ich konnte nicht nachvollziehen, was an ihnen so besonders ist, dass man sie freiwillig als Brautjunger nehmen würde. Sie sind zickig, streitsüchtig, oberflächlich.

Nachdem der Mittelteil des Buches eher ruhiger voranging, was ihm auch gut getan hat, wurde es gegen Ende wieder chaotischer - der Epilog war gehastet, ich hatte den Eindruck, dass die Autorin das Buch schnell zu Ende schreiben wollte.

Fazit meiner Rezension: "Not my Type" konnte mich nach dem tollen "Mr. Fixer Upper" leider nicht überzeugen und hat mich enttäuscht. Eine Protagonistin, die ich bis zum Ende nicht sympathisch fand und eine teilweise sehr chaotische Handlung hatten gegenüber dem liebenswerten Protagonisten leider zu viel Gewicht und haben das Buch für mich nicht zu einem Lesevergnügen gemacht. In diesem Fall kann ich leider nur eine bedingte Leseempfehlung abgeben.«
  11      0        – geschrieben von bine174
 
Kommentar vom 11. Februar 2019 um 21:13 Uhr (Schulnote 4):
» Zum Inhalt: 
Frankie und Aiden kommen aus völlig verschiedenen Welten und treffen bei einem Hochzeit aufeinander. Aiden ist fasziniert von Aiden, aber Macht und Geld ist für sie nicht alles. Gerade die abweisende Haltung macht sie für Aiden interessant. 
Meine Meinung: 
Eigentlich fing das Buch wirklich gut an. Es war durchaus amüsant geschrieben und hat auch erst eine interessante und lustige Geschichte. Auch dieses hin und her zwischen Aiden und Frankie war ganz nett beschrieben. Wobei mir ja Pru und ihr Gefolge schon ein wenig auf den Keks gingen. In meinem Leben würde ich solchen Leuten eher aus dem Weg gehen. Was mich im Fortgang des Buches massiv gestört hat, waren die wirklich sehr deutlich beschriebenen körperlichen Aktionen. Teilweise kam ich mir fast wie in einem Porno in Buchform vor. Das war mir echt zu viel und zu deutlich. Wobei ich durchaus erotisch angehauchte Bücher mag, aber so eindeutig muss es nicht sein. 
Fazit: 
Too much.«
  10      0        – geschrieben von brauneye29
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz