Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.413 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »sundance58«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Das Licht in meiner Dämmerung
Verfasser: Sarah Saxx (36)
Verlag: Books on Demand (4549)
VÖ: 20. Januar 2019
Genre: Romantische Literatur (28016)
Seiten: 404
Themen: Flucht (2044), Neugier (53), Rocky Mountains (135), Verlust (977), Wälder (977), Wildnis (255), Zuflucht (124), Zuneigung (31)
Charts: Einstieg am 22. Januar 2019
Höchste Platzierung (1) am 23. Januar 2019
Zuletzt dabei am 17. Februar 2019
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,40 (92%)
auf Basis von zwölf Bloggern
1
58%
2
42%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
27mal in den Tagescharts platziert
BENUTZER-SCHULNOTE
2,23 (75%)
1
31%
2
30%
3
26%
4
11%
5
0%
6
2%
Errechnet auf Basis von 127 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Das Licht in meiner Dämmerung« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (5)     Blogger (13)     Tags (2)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 25. August 2021 um 17:17 Uhr (Schulnote 2):
» Eleonore und Ethan, entweder man liebt sie oder nicht. Ein dazwischen gibt es nicht!

Kurz zum Inhalt:
Eleonore wird traumatisiert und verletzt von Ethan aufgegriffen. Ihre Peiniger sind noch immer hinter ihr her und so muss sie untertauchen. Bei einem Einsiedler, wie Ethan einer ist, wird das nicht zum Vergnügen. Wird es ihnen gelingen, sich zusammenzuraufen, und kann Eleonore den Verbrechern entkommen, die ihr nach dem Leben trachten?

Ich glaube, ich bin ein Fan-Girl von Saxx:
Dies ist mein 12. Buch von Sarah Saxx und die letzten Geschichten, die ich von ihr gelesen habe, waren alle so Feel-Good-Romane. Mit „Das Licht in meiner Dämmerung“ tanzt sie völlig aus der Reihe und reißt mich mit.

Was für bewegende Figuren:
Eleonore Zander ist 21 Jahre alt und lebt mit ihrem Zwillingsbruder in Washington. Sie macht eine Ausbildung zur Krankenschwester und trägt das Herz am rechten Fleck. Ich bewundere El für ihre Geduld in gewissen Situationen, ihren Mut und ihr Durchhaltevermögen. Sie ist eine ehrliche Haut und nicht auf den Mund gefallen.

Ethan McConnor ist 27 Jahre alt und im Duden findet man unter seinem Namen die Definition für mürrisch! Obendrein ist er ungeduldig und distanziert. Er wurde als Kind schwer traumatisiert, was ihn bis heute belastet. Regelmäßig suchen ihn seine Dämonen heim. In dem kleinen Ort Noxon in Montana wird er von den meisten Einwohnern argwöhnisch beäugt und gemieden. Für ihn fehlen mir an manchen Stellen die Worte, umso eindrücklicher ist seine Entwicklung.

Zur Umsetzung:
Wow, es wird sofort Dunkel in den Seiten und der Spannungspegel schnellt in die Höhe. Ich liebe die Mischung aus Love, S*x und Crime und genau das finde ich alles in der Geschichte, wobei sich die expliziten Szenen in Grenzen halten. Auch die Crimeanteile beschränken sich auf das erste und letzte Drittel des Buches, aber die Mischung machts.

Die Protagonisten schenken sich nichts und ich erlebe ein Feuerwerk der Emotionen, Leidenschaft, Wutausbrüche, Hoffnung, Verzweiflung und Erotik. Mir gefällt es, das die Figuren ausreichend Raum erhalten, in der Geschichte anzukommen und sie mit Leben zu füllen. Ihrem Leben, ihrem Schmerz und den komischen Gefühlen, die sich hinterrücks ins Herz schleichen und einen einfach nicht mehr entkommen lassen. Zudem transportiert Saxx treffend das Stimmungsbild, das trotz Momente des Sonnenscheins die Angst, die nach Eleonore greift, nicht vergessen macht. Unterschwellig ist sie immer da. Wie die Filmmusik, die dem Zuseher verdeutlicht, dass das Böse jederzeit losschlagen kann. Das ist ihr perfekt gelungen.

Die Annäherung von El und Ethan folgt ihren eigenen Regeln und hebt sich dabei wohltuend von der Masse der Dark Romance Bücher ab. Was für ein Lesegenuss. Die Geschichte wird aus der Sicht von Ethan und Eleonore in der Ich-Perspektive in der Vergangenheit geschildert, wobei Eleonore öfter zu Wort kommt. Jedes Kapitel bietet mir eine ansprechende Deko, was ich total liebe.

Was mir nicht gefällt:
Beim Taschenbuch ist mir leider das Schriftbild zu eng gesetzt, was den Lesegenuss schmälert. Nach einer Weile gewöhne ich mich daran, aber da ich alle Bücher gleich bewerte, muss ich hierfür einen Abzug vornehmen. Bei einem eBook ist dieses Problem logischerweise nicht gegeben. Wie es beim Hardcover ist, entzieht sich meiner Kenntnis.

Es gibt kleine Schwächen in der Geschichte bezüglich der Crimeelemente, wo ich mir hin und wieder selbst einige Fragen stelle, aber das kommt nicht oft vor.

Mein Fazit:
„Das Licht in meiner Dämmerung“ ist eine dunkle und spannungsvolle Lovestory, die mich bis zum Schluss in den Seiten fesselt. Durch Saxx‘ gelungenen Schreibstil fliege ich nur so durchs Buch und habe Dauerkopfkino. Die Protagonisten erhalten Raum und Zeit, um sich zu entfalten, und die Handlung bietet mir einige Überraschungsmomente. Mit den Figuren identifiziere ich mich zu hundert Prozent und trage noch immer die Atmosphäre des Buches in mir. Keine Frage, die Story hallt nach. Auf so eine Geschichte war ich bei diesem Titel nicht gefasst. Saxx hat mich damit megaüberrascht im positiven Sinn.

Von mir erhält „Das Licht in meiner Dämmerung“ 4 begeisterte Sterne von 5 und eine absolute Leseempfehlung.«
  20      0        – geschrieben von lesehungrig
 
Kommentar vom 17. August 2019 um 19:28 Uhr (Schulnote 1):
» 5 von 5 Sterne
Die Story geht gleich richtig spannend los. Ich wurde sofort von der Handlung gefesselt und konnte mich in die Geschichte fallen lassen.
Es ist auch ein wundervoller, zarter Liebesroman, bei dem Beide traumatische Erlebnisse überwinden müssen.
Ich fand ihn sehr schön und ergreifend. Eleonore und Ethan habe ich sofort ins Herz geschlossen und dort bleiben sie auch. Sie haben beide so viel durchgemacht und endlich ein bisschen Glück verdient. Aber ob und auf welche Art sie es finden, sollen sie euch selber erzählen. Durch die zwei Perspektiven, haben sie mir ihre Geschichte wunderbar rübergebracht.
Das Buch ist, wie der Titel so schön sagt durchaus stellenweise sehr dunkel, aber das Licht ist immer zu Stelle,wie bei einer Dämmerung nicht anders möglich. Ich finde den Titel so wunderbar passend zu dieser Geschichte.
Eine Leseempfehlung bekommt es auf alle Fälle. Mir hat das Buch sehr gut gefallen.«
  8      0        – geschrieben von SanNit
 
Kommentar vom 6. Februar 2019 um 11:07 Uhr:
» Ein wunderschönes Cover, das einen magisch anzieht. Man muß solche Bücher einfach in die Hand nehmen und den Klappentext lesen. Wirklich ausgesprochen schön.

Inhalt: Eleonore ist auf der Flucht vor den Mördern ihres Bruders und ihren Entführern. Da sie wenig Vertrauen in die Polizei hat, nimmt sie das Angebot des Sheriffs nicht an. Völlig erschöpft wird sie von dem mürrischen sehr zurückgezogen lebenden Ethan aufgefunden. Es beginnt für El ein Leben in einem Baumhaus, zusammen mit Ethan. Trotz der Erlebnisse, die die beiden sehr verunsichert hat, beginnen die Beiden sich dem jeweils anderen zu öffnen.

Meine Meinung: Dieses Buch hat mich von der ersten bis zur letzten Seite in seinen Bann gezogen. Ich konnte es einfach nicht aus der Hand legen. Ich habe immer wieder mit El mitgelitten und hatte richtig Angst um sie. Ethan war mir anfangs ziemlich suspekt, doch im Laufe des Buches konnte man bei ihm auch den weichen Kern entdecken. Ein wirklich toller Mensch, der einfach durch tragische Erlebnisse, sich von allem und jedem abgeschirmt hat. Besonders hat mir auch gefallen, das es Sarah Saxx gelungen ist, die einzelnen Stimmungen wirklich gut darzustellen. Auch die Wandlung der beiden Hauptprotagonisten sind sehr detailliert und realistisch dargestellt.
Vergessen möchte ich hier auch nicht zu erwähnen, das mir Ethans Haus vom ersten Moment sehr gut gefallen hat und ich regelrecht ins Träumen kam, denn so ein Baumhaus war schon immer ein Traum von mir.

Mein Fazit: Eine Mischung aus Krimi und Liebesgeschichte. Ganz klare Leseempfehlung von mir.«
  12      0        – geschrieben von dartmaus
Kommentar vom 22. Januar 2019 um 9:21 Uhr (Schulnote 1):
» Das Cover strahlt den Leser richtig an, vor allem die Schrift. Ich finde es sehr romantisch und wunderschön.
Aber die Geschichte ist nicht nur romantisch, sondern auch sehr spannend. Ich wurde vom ersten Satz an gefesselt, da es schon gleich sehr heftig los geht. Eleonore erleben wir auf der Flucht und mich hat sie gleich mit ihrem starken Charakter und ihrem Willen zu Überleben begeistert. Als sie auf Ethan trifft, fast sie zu ihm sofort Vertrauen, obwohl er nicht vertrauenswürdig aussieht und auch sehr abweisend ist. Auch ich wurde am Anfang nicht so ganz mit ihm warm, aber hat mich von Seite zu Seite mehr für sich eingenommen und begeistert, auch wenn er kein einfacher Charakter ist. Die Autorin hat mir beide sehr nahe gebracht und ans Herz gelegt. Ich habe mit ihnen gelitten und mich mit ihnen gefreut. Ihr Wandel ist bemerkenswert, vor allem der von Ethan.
Mit ihrem einfühlsamen Schreibstil hat die Autorin uns die bewegenden Geschichten von Eleonore und Ethan erzählt und uns aufgezeigt, wie beide mit ihren Schicksalsschlägen umgehen und dass man die Hoffnung nie aufgeben darf. Beide sind einzigartig und tuen sich gegenseitig mehr als gut. Sie helfen sich zu heilen.

Fazit:
Die Autorin hat mit dieser spannenden, dramatischen und romantischen Story ein Meisterwerk geschrieben, das mich sehr bewegt hat.«
  13      0        – geschrieben von Das Lesesofa
Kommentar vom 22. Januar 2019 um 4:58 Uhr (Schulnote 1):
» Ich hatte mal wieder die Ehre und durfte das neue Buch von Sarah Saxx vorab lesen…
„Das Licht in meiner Dämmerung“…
es ist das 20. Buch das die Autorin nun raus gebracht hat…und wie immer sehr energiegeladen..
das Buch hat gut 400 Seiten…

zuerst der Blick auf den Klappentext:
Als Dunkelheit über sie hereinbricht, wird sie zum Licht in seiner Dämmerung
Eleonore Zander hat nicht nur den für sie wichtigsten Menschen verloren, sondern muss auch um ihr eigenes Leben fürchten. Auf der Flucht trifft sie auf den mürrischen Ethan McConnor, der zurückgezogen in den Wäldern am Fuße der Rocky Mountains lebt. Er bietet ihr Zuflucht an, als sie schwer traumatisiert und zu Tode verängstigt am Straßenrand kauert. Mit seinen langen Haaren und dem dichten Bart wirkt er eher wild als vertrauenserweckend. Sein Blick ist düster, beinahe angsteinflößend, und doch bleibt Eleonore nichts anderes übrig, als ihm zu vertrauen.
Fernab der Zivilisation begibt sie sich in den Schutz dieses Mannes, dessen raue Schale sie nach und nach durchdringt. Aus Angst wird Neugierde. Aus Neugierde Interesse. Und aus Interesse Wertschätzung sowie eine tiefe Zuneigung, mit der sie beide nicht gerechnet haben. Besonders Ethan nicht, der seit seiner Kindheit niemandem wirklich nahe sein kann. Trotzdem gelingt es Eleonore, sein versteinertes Herz auf eine Weise zu berühren, dass er sie um jeden Preis vor der drohenden Gefahr retten will. Zur Not auch mit seinem Leben.

mein Blick auf das Buch:
das Cover zum Buch gefällt mir richtig gut…es ist komplett anders als die anderen der Autorin…es verändert sich je öfter man es anschaut…man erkennt zarte Äste…aber auch Punkte von Lichtspiegelungen..auf dem ersten Blick könnte es eine zarte Lichterkette sein…oder auch Regentropfen in denen sich Licht spiegelt…mir gefällt das, weil es halt nicht ganz eindeutig ist…
Anordnung und Auswahl der Schrift finde ich gelungen und sie runden das gesamte Bild des Covers ab…
der Klappentext ist ansprechend…er weckt das Interesse am Buch…klingt spannend…gibt einen kleinen Einblick auf die Geschichte…

mein Blick in das Buch:
das war mal eine richtig gute Geschichte…
ich werde hier nichts zur Story erzählen…lest sie einfach…sie wirklich sehr schön…
sie spannend…sie ist liebevoll…und sie läßt dich mit gehen…

das Thema der Story ist gut gewählt und umgesetzt…besonders die Angst-Themen beider Prota finde ich sehr gut beleuchtet…für mich sind die Reaktionen der beiden gut nachvollziehbar…es macht Sinn warum sich beide verhalten wie sie sich verhalten…
es macht Spass den beiden in ihren Dialogen zu folgen…sie wirken beide sehr Problembelastet…was natürlich kein Wunder ist, wenn man ihre Geschichte kennt…

die Charaktere sind durchweg alle sehr gut mit Charaktereigenschaften ausgestattet…das macht sie interessant..läßt sie empathisch erscheinen oder aber eben nicht…
die Protagonisten wachsen über die Story hinweg…sie haben ihre Ecken und Kanten und behalten diese auch…aber in einer leicht abgerundeten Form…
das mag ich, denn kein Mensch ändert sich einfach von heute auf morgen…oder von jetzt auf gleich…das läßt alles für mich sehr authentisch erscheinen…

die Beschreibungen von Szenen und Situationen durch die Autorin sind ebenfalls wieder sehr gelungen…so war es mir ohne Probleme möglich das Baumhaus von Ethan selbst zu sehen…die Arbeit die darin steckt zu erkennen…
es war mir möglich die Umgebung mit den Augen der Charaktere zu sehen…
der Spannungsbogen der Geschichte ist enorm hoch gehalten…immer passiert irgendetwas…
besonders das Ende der Geschichte finde ich gut gesetzt…es rundet diese schöne Story zu einem Ganzen ab…
der Schreibstil ist flüssig und angenehm…aber das kennt man auch nicht anders von der Autorin…sie hat eine Art an sich, die mich sofort in ihren Geschichten abtauchen läßt…

Fazit:
kurzweilige Lesestunden mit Charakteren die dich mit gehen lassen…einer spannenden Story und Momenten zum Innehalten…«
  15      0        – geschrieben von lesenimdunkeln
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz