Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
43.793 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Klara Wieland«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
HARDCOVER
 
HÖRBUCH
 
Die Haarteppichknüpfer
Verfasser: Andreas Eschbach (33)
Verlag: Bastei Lübbe (2904) und Schneekluth (34)
VÖ: 1995
Genre: Science Fiction (2341)
Seiten: 327 (Gebundene Version), 320 (Taschenbuch-Version)
Themen: Geheimnisse (4092), Haare (21), Kaiser (130), Ketzerei (24), Raumschiffe (445), Religion (156)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,50 (90%)
1
50%
2
50%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 2 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Seit langer Zeit fertigten Haarteppichknüpfer ihre Teppiche für ihren Kaiser. Plötzlich aber landet ein Raumschiff auf der Welt, um dem Geheimnis jener Haarteppiche auf den Grund zu gehen...
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 25. August 2017 um 16:48 Uhr (Schulnote 1):
» Der Aufbau der Haarteppichknüpfer-Geschichte ist verwirrend durch die inhaltlichen Sprünge, wie ein großes Puzzle an unterschiedlichen Geschichten, bei denen es einzeln fast schon schade ist, nicht mehr darüber zu lesen. Die Auflösung, was es mit den Haarteppichen auf sich hat, ist sicher Geschmackssache. Auf jeden Fall ein sehr skurriles Buch.«
  5      1        – geschrieben von Stimpy Reloaded
Kommentar vom 17. September 2014 um 8:37 Uhr (Schulnote 2):
» Trotz all den ungewöhnlichen Buchideen, die Andreas Eschbach im Laufe seiner Schreiberkarriere hatte, ist"Die Haarteppichknüpfer" mit das Ungewöhnlichste, was er geschrieben hat. Die Geschichte ist sehr skurril, sie ist nicht richtig zusammenhängend geschrieben, sondern eher episodenhaft, und sie ist nicht auf ein "Wie geht diese Geschichte bloß aus?" hinzu geschrieben, sondern eher in Richtung eines "Was soll das Ganze?". Die Auflösung fand ich am Ende in Ordnung, vielleicht nicht ganz überragend, aber Eschbach hat auch schon größere Probleme gehabt, ein Buch gut zu Ende zu führen als hier bei diesem. Daher kann ich durchaus eine Leseempfehlung aussprechen.«
  0      0        – geschrieben von Großglockner
Kommentar vom 17. August 2014 um 3:23 Uhr:
» So wirr es klingt: Das Buch heißt "Haarteppichknüpfer", handelt von Leuten, die Teppiche aus den Haaren ihrer Frauen und Töchter knüpfen, und ist ... nicht etwa stupide, sondern ein ganz großer Roman. Und nur die besten Autoren der Welt können einen großen Roman übers Teppichknüpfen schreiben. ;)«
  0      0        – geschrieben von Ottmar Wilms
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2020)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz