Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
41.435 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Buntspecht«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Cold Winter Heart - Highland Hero
Verfasser: Jo Berger (25)
Verlag: Eigenverlag (12353)
VÖ: 29. Dezember 2018
Genre: Romantische Literatur (15920)
Seiten: 300
Themen: Entscheidungen (1402), Highlands (139), Schottland (442), Winter (293)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
97 / 100
auf Basis von sieben Bloggern
100
86%
80
14%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
1
6M
6
12M
0
28mal in den Tagescharts platziert
Leider existiert für »Cold Winter Heart - Highland Hero« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Die Glücksponys 3 - Kleines Fohlen in Not
Geschrieben von: Marliese Arold (27. März 2019)
Vaticanum
Geschrieben von: J.R. Dos Santos (21. März 2019)
Der Highlander und die widerspenstige Zofe
Geschrieben von: Julia London (26. März 2019)
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (6)     Blogger (7)     Tags (3)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 1. Februar 2019 um 17:54 Uhr (Schulnote 1):
» Darum geht es

Fiona Dewar hat das Ziel in ihrem Leben verloren. An Hogmanay, dem schottischen Silvester, beschließt sie deshalb, eine Wanderung in die schottischen Highlands zu unternehmen, zu einer Lodge, die sie aus Kindertagen kennt. Einfach um ein paar Tage lang den Kopf frei zu kriegen und sich selbst wieder zu finden. Sie kann sogar ihre Freundin Alison, eine Reporterin bei einer kleinen Zeitung, überreden, sie zu begleiten. Gesagt – getan machen sich die beiden Frauen auf den Weg und verirren sich prompt. Nach stundenlangem Herumgeirre in eisiger Kälte landen sie schließlich in der Hütte eines bärtigen, nicht gerade gastfreundlichen Einsiedlers.

Bauunternehmer Darren Dunmore führt nun seit beinah einem Jahr ein Eremitenleben in den Bergen. Er hat sich aus der Welt zurück gezogen. Einzig sein Butler Miles, weiß wo er sich befindet und versorgt ihn regelmäßig mit dem Lebensnotwendigen. Als Fiona und Alison in sein Leben platzen, ist er zunächst wenig begeistert. Er kann die Frauen aber auch schlecht in der Dunkelheit und bei eisigen Temperaturen draußen stehen lassen. Deshalb bietet er ihnen für die Nacht Obdach.

Zurück in der Zivilisation meint sich Alison daran erinnern zu können, den Namen des zotteligen Wilden im Zusammenhang mit einem Skandal zu kennen. Sie beginnt zu recherchieren, um die Story als Sprungbrett für ihre Karriere zu nutzen. Fiona, der Darren nicht mehr aus dem Kopf geht, findet es gar nicht gut, was ihre Freundin da vor hat und zerstreitet sich deshalb mit ihr. Sie beschließt, Darren zu warnen.

Ich sage dazu

Mit ihrem locker-leichten Schreibstil hat Jo Berger hier eine Geschichte voller Schneestürme und Prügeleien, Einbrechern und schwarzen Katzen, Selbstfindung, Romantik und Liebe gezaubert.

Vor der Kulisse der verschneiten Highlands wurde es zwischenzeitlich sogar zum Nägel kauen spannend und die beschriebenen eisigen Temperaturen haben mich selbst auf der Couch frösteln lassen.

Die beiden Hauptcharaktere Darren und Fiona waren mir von Anfang an sympathisch.

Warum sich Darren aus der Welt zurück gezogen hat und welches Geheimnis er mit sich herum trägt, erfährt man allerdings nur nach und nach und häppchenweise. Bei Fiona ist die Sache klarer. Ihr Freund, mit dem sie erst seit kurzem zusammen ist, entpuppt sich als Idiot und ihr Cateringservice macht ihr keine Freude mehr. Sie will schlicht und ergreifend völlig neu durchstarten. Der Trip in die Berge soll ihr helfen, zu erkennen, wohin die Reise geht.

Wenn ihr jetzt wissen wollt, ob Alison wirklich so ein karrieregeiles Miststück ist, wo Wodka unter Umständen brennt, welche Rolle ein paillettenbesetztes Kleid spielt und warum mir der Epilog ein fettes Grinsen ins Gesicht gezimmert hat, müsst ihr natürlich wie immer selber zu diesem Buch greifen.«
  16      1        – geschrieben von Hinkenpinken
 
Kommentar vom 13. Januar 2019 um 18:39 Uhr (Schulnote 1):
» …etwas fürs Herz und voller unerwarteter Momente…

Sehr eindrucksvolle Lektüre, die einen vollkommen von dem bärtigen Einsiedler verzaubert und sofort einnimmt.
Darren war mir direkt sympathisch, seine Abneigung gegenüber der Außenwelt und seiner Unfreundlichkeit machen ihn faszinierend. Er trägt soviel Ballast mit sich und verschanzt sich im winterlichen Umfeld, das perfekt passend zu seiner Stimmung ist.
Als 2 Frauen in seiner einsamen Hütte auftauchen, verändert sich seine Stimmung komplette.
Fiona, die der Liebe abgeschworen hat und voller neue Pläne zu Silvester einen Spaziergang in den Highlands macht, zufällig auf den total anziehenden, gutaussehend als auch gehobelten Einsiedler trifft.
Beide entwickeln eine unerwartete Anziehungskraft zueinander, mit der keiner gerechnet hat. Diese treibt beide zu romantischen als auch humorvollen Situationen, die mich beim Lesen nicht nur zum schmunzeln sondern auch zum seufzen gebracht haben.
Hervorhebend auch der perfekte Spannungsbogen, der bis zum Schluss anhält und mit Tiefe des Verlauf der Geschichte begeistert.
Als Sahnehäubchen bekommt jeder Fan der vorherigen Bände wieder die lieben Charaktere und ihr momentanes Leben präsentiert.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an die Autorin.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#ColdWinterHard
#JoBerger
#werbung«
  9      0        – geschrieben von Buch Versum
Kommentar vom 8. Januar 2019 um 21:10 Uhr (Schulnote 1):
» Meine Meinung
Wieder hat die Autorin eine humorvolle aber auch tiefgründige Liebesgeschichte gezaubert.
Ihr Schreibstil, der einen geschmeidig durch die Seiten gleiten lässt und der einen direkt in die verschneiten Highlands beamt, ihre Protagonisten, die immer superdurchdacht und vor allem sehr realistisch wirken, machen diese Geschichte zum absoluten Lesevergnügen mit heißem Tee mit Whisky. Aber auch auf andere geschmackliche Reisen schickt Jo Berger den mutigen Leser, ich sage nur Sahne, Feigen und … (müsst ihr schon selbst herausfinden, ich verrate euch doch nicht alles 😉)

Cover
Passt, zum Inhalt, zu meiner Vorstellung der Protagonisten. Es passt 😍

Mein Fazit
Romantik wird hier ganz groß geschrieben, dazu kommen Humor, Spannung, Gefühl und gewürzt wird das ganze mit einem Schuss Erotik.
Ich sage, kaufen, lesen und dabei entspannen. ❤«
  9      0        – geschrieben von Katrins Lesewelt
 
Kommentar vom 5. Januar 2019 um 17:13 Uhr (Schulnote 1):
» Meine Meinung:
Sehr berührender und spannender Liebesroman. Er hat mich sofort wieder gefesselt und ich konnte das Buch nicht mehr zur Seite legen. Der Schreibstil ist genauso wie die Leser ihn von der Autorin Jo Berger kennen und lieben. Die Protagonisten sind sehr speziell und dennoch sehr sympathisch. Ganz besonders gefällt mir Darran. Er ist sehr sympathisch und entspricht von Beginn an meiner Vorstellung eines typischen Highlanders. Ich mag ganz besonders die Tiefgründigkeit seines Charakters. Er lässt den Leser mitfiebern und hinterfragen wieso er sich in seiner Einsiedelei zurückgezogen hat. Fiona ist genau das Gegenteil von Darran. Sie ist sehr quirlig und teilweise etwas unvernünftig. Ihr Charakter ist geprägt von Leichtigkeit. Die Geschichte ist zu Beginn sehr geheimnisvoll ganz besonders Darran konnte ich nicht sofort begreifen. Bei Fiona tat ich mir wesentlich leichter, da sie schon in einem anderen Werk der Autorin eine Rolle gespielt hat und ich somit schon einige Fakten über Fiona gekannt habe. Das Zusammenspiel der Beiden ist geprägt von Spannung. Sehr spannend fand ich wie die Autorin den Schluss gestaltet hat. Er ist sehr spannend und bringt die meisten Hintergründe an das Licht. Ich liebe die Happy Ends in den Werken von Jo Berger.

Mein Fazit:
Ein Liebesroman zum Verlieben. Sehr emotional und gegen Ende richtig spannend. Ich war sofort begeistert von dieser Story.«
  12      0        – geschrieben von thora01
 
Kommentar vom 2. Januar 2019 um 0:36 Uhr (Schulnote 1):
» In " Cold Winter Heart: Highland Hero " Fiona ist an einem Punkt angelangt, wo sie alles an ihrem Leben hinterfragt und möchte ein paar Tage abschalten.
So macht sie sich mit ihrer Freundin Allison auf in die Highlands. Doch das Wetter spielt nicht mit und so landen sie vor den Türen von Darren.
Darren hat sich vor langer Zeit eine Auszeit genommen und sich in das Haus in den Highlands zurückgezogen. Aber plötzlich stehen zwei Frauen vor seiner Tür und nichts ist mehr, wie es war.
Die eine weckt etwas in ihm, was lange verschüttet lag. Die andere droht, seine Vergangenheit auszugeben.
Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen, bringt dabei eine Menge Abwechslung und Spannung. Man darf mit Fiona und Darren mitfiebern und die verschiedensten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln aber auch die ein oder andere Träne zu vergiessen.
Ich musste das Buch in einem Rutsch durchlesen und konnte es nicht aus der Hand legen.
Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 Sterne.«
  8      0        – geschrieben von Nisowa
 
Seite:  1 2
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz