Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.019 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »EDWIN-603«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
HÖRBUCH
 
HB-DOWNLOAD
 
Romantic Escapes 1 - Das kleine Café in Kopenhagen
Verfasser: Julie Caplin (3)
Verlag: Rowohlt (1396)
VÖ: 18. Dezember 2018
Genre: Romantische Literatur (16957)
Seiten: 416
Themen: Dänemark (78), Journalisten (822), Kopenhagen (36), Reisen (1742), Restaurants (269)
Reihe: Romantic Escapes (3)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
95 / 100
auf Basis von vier Bloggern
100
75%
80
25%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
1
2M
0
3M
0
6M
0
12M
3
9mal in den Tagescharts platziert
Leider existiert für »Romantic Escapes 1 - Das kleine Café in Kopenhagen« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Ein Cottage voller Liebe
Geschrieben von: Jules Wake (3. April 2019)
Romantic Escapes 3 - Die kleine Patisserie in Paris
Geschrieben von: Julie Caplin (23. Juli 2019)
90/100
[2 Blogger]
Romantic Escapes 2 - Die kleine Bäckerei in Brooklyn
Geschrieben von: Julie Caplin (21. Mai 2019)
90/100
[2 Blogger]
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (2)     Blogger (4)     Tags (1)     Cover
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 21. Mai 2019 um 14:12 Uhr:
» Das kleine Café in Kopenhagen
von Julie Caplin 

Dies ist der entzückende Auftakt einer Romance Reihe und wir reisen mit Kate, sowie einem bunten, quirlige nicht zu bändigenden Haufen Journalisten nach Kopenhagen.
Kate arbeitet in einer angesagten Londoner PR Agentur, sie ist ehrgeizig und leistungsstark. Als ihr Ex, ihre Arbeit als die seine ausgibt und daraufhin befördert wird, steckt sie den Kopf nicht in den Sand, sondern nimmt die nächste Chance wahr. Diese besteht darin mit einem quirligen Haufen der Journalie nach Kopenhagen zu reisen und den Hygge Trend zu vermarkten, da ein Kopenhagener Kaufmann plant in London ein Kaufhaus zu errichteten. Ben ist Journalist und alles andere als begeistert das er, in seinen Augen, über solch einen Schwachsinn berichten soll. Er will seine Position viel lieber für ernstere und wichtigere Themen benutzen und seinen Unmut spürt Kate auch. Ja zwischen den beiden fliegen die Fetzen, sie liefern sich einen unfassbare Schlagabtausch. Allerdings spüren sie auch eine unglaubliche Anziehungskraft zueinander, die so gar nicht in ihrer beider Konzept passt.
Die Autorin versteht es glänzend ihre Leser in ihren Bann zu ziehen. In einem durchgehend hinreißend flüssig und angenehm zu lesenen Schreibstil führt sie von London nach Kopenhagen und wieder zurück. Das Setting ist traumhaft schön beschrieben und ließ mich selbst gedanklich in diesen Weltstädten verbringen. Sie haucht ebenso jeder einzelnen Figur ein eigenes Leben ein und platziert jeden Charakter perfekt und setzt ihn in Szene. Ich habe das Buch in einem Durchlauf gelesen und bin begeistert von diesem kolossalen unterhaltsamen Roman.«
  11      0        – geschrieben von Emotionbooksworld
Kommentar vom 11. Februar 2019 um 22:07 Uhr:
» Dänemark kannüberall sein

„Das kleine Café in Kopenhagen“ ist der gelungene Auftakt der Reihe „Romantic Escapes“ aus dem Rowohlt Verlag.
Im Mittelpunkt dieser Geschichte steht die sympathische PR-Frau Kate Sinclair aus London. Sie ist ehrgeizig und engagiert, aber derzeit scheint ihr Leben nur aus Pechsträhnen zu bestehen.

Dennoch stellt sie sich neuen beruflichen Herausforderung, eine Kampagne für einen dänischen Kunden, der eine Niederlassung seines Kaufhauses „Hjem“ in London eröffnen will, kurzfristig zu organisieren, obwohl sie keine Ahnung vom Motto „Wir bringen das Herz von Hygge nach London“ hat. Ihr unkonventionelles Herangehen gefällt dem Kunden, ihre Agentur bekommt den Auftrag und sie muss für eine Pressereise nach Kopenhagen sechs Journalisten finden und ihnen dabei das dänische Lebensgefühl und den Trend Hygge vermitteln, um passende Pressearbeit zu erhalten.

Nach dem Treffen zum gemeinsamen Abflug nach Kopenhagen, als nur fünf Personen erscheinen und der sechste zunächst unauffindbar ist, bekommt man als Leser Zweifel, wie Kate hier bestehen soll.
Die Erlebnisse von Kate und ihrer bunten Truppe sind so amüsant und witzig beschrieben, dass es pures Lesevergnügen ist. Die Charaktere können nicht unterschiedlicher sein und jeder einzelne ist an sich ein spezieller Fall. Der Journalist Benedict Johnson ist die personifizierte Widerspenstigkeit. Beide geraten immer wieder aneinander, doch es entwickelt sich eine unerklärliche Beziehung zwischen den beiden oder doch nicht?

Kate muss Situationen meistern, die der Alptraum von jedem Reiseführer sind. Aber sie gibt nicht auf und kümmert sich rührend um ihre schwierigen Schäfchen. Zum Glück gibt es noch Eva, der das Café „Varme“ gehört. Sie schaut in das Innere von Menschen und gibt Kate eine völlig neue Sicht auf ihr Leben. Von ihr lernen Kate und die anderen Journalisten auch was „hygge“ wirklich bedeutet und beginnen zu verstehen, warum die Dänen so glücklich sind. Dazu gehören ein bewusstes, achtsames Leben und die wahrhafte Freude an ausgewählten Stücken. Hier ist weniger mehr.
Die Beschreibung von Kopenhagen und seinen Sehenswürdigkeiten, die Kates Gruppe zu Fuß, mit dem Zug und per Boot besucht ist wunderschön und kann mit jedem Reiseführer mithalten. Dänisches Flair und hyggelige Momente wecken die Sehnsucht, dieses Land einmal selbst zu besuchen. Die Spezialitäten und wunderbaren Lokale machen Appetit auf mehr.

Doch plötzliche holt die Realität Kate in Gestalt ihres Exfreundes Josh, der zu ihrer Unterstützung von der Agentur nach Kopenhagen geschickt wurde, wieder ein. Aber ihre Reisegruppe zeigt sich jetzt von einer ganz anderen Seite und als Leser kommt man aus dem Staunen nicht heraus.
Das Buch ist so leicht, amüsant und unterhaltsam geschrieben, dass es eine Freude ist, immer weiter zu lesen. Aber für mich hat es auch Züge einer gekonnt geschrieben Satire zu PR-Arbeit und Journalismus. Man merkt die Autorin Julie Caplin, die selbst viele Jahre als PR-Agnetin gearbeitet hat, weiss genau, worüber sie schreibt. So gelingt es ihr das Buch bis zum Ende unterhaltsam und überraschend zu gestalten.
Ich freue mich schon auf die weiteren Bände. Band 2 „Die kleine Bäckerei in Brooklyn“ in dessen Mittelpunkt Sophie steht, wird am 21. Mai 2019 erscheinen und der 3. Band „Die kleine Patisserie in Paris“ wird am 23. Juli 2019 erscheinen.

Fazit:
Diese originelle Story, die humorvoll, witzig und mit leichter Feder flott geschrieben wurde, kann ich nur empfehlen. Die Handlung ist in sich stimmig mit vielen Überraschungsmomenten und mit Kate und Eva kann man sich identifizieren. Es werden vielfältige Einblicke in die dänische Mentalität gewährt. „Das kleine Café in Kopenhagen“ bereitete mir wunderbare und humorvolle Lesestunden. Aus meiner Sicht eine absolute Leseempfehlung, die ich mit 5 Sternen bewerte.«
  14      0        – geschrieben von eiger
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz