Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
44.808 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »ElenaBork«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Howard Caspar 07 - Tödliches Misstrauen
Verfasser: Andrew Holland (13)
Verlag: Eigenverlag (18409)
VÖ: 26. November 2018
Genre: Thriller (6835)
Seiten: 294
Themen: Botschaften (299), Entscheidungen (1887), Mädchen (2652), Misstrauen (131), Mordserie (362), Verschwinden (1954), Washington (95)
Reihe: Howard Caspar (10)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,86 (83%)
1
43%
2
29%
3
29%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 7 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Howard Caspar 07 - Tödliches Misstrauen« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (1)     Tags (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 10. Januar 2021 um 20:54 Uhr (Schulnote 1):
» Mische dich niemals ein.
Niemals!

Auch der siebte Teil aus der Howard-Caspar-Reihe von Andrew Holland ist für meinen Geschmack grandios.
"Tödliches Misstrauen" kann einzeln gelesen werden. Aber für ein besseres Verständnis der Handlung und um sich ein besseres Bild der Charaktere zu machen, empfehle ich bei dem ersten Teil anzufangen.
Die Charaktere, besonders Howard Caspar, entwickeln sich von Teil zu Teil weiter.

Dieser Thriller ist dem Autor wieder hervorragend gelungen. Wie gewohnt gibt es hier eine sehr gut durchdachte Handlung, die von Anfang bis Ende fesselnd, nervenaufreibend und spannend ist.
Der flüssige, spannende und bildhafte Schreibstil und die kurzen Kapitel sorgen für extremen Nervenkitzel.
Dieser Fall ist für Howard Caspar sehr persönlich.
Warum, das habe ich durch Rückblenden aus der Vergangenheit erfahren. Dieser Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit ist spannend aufgebaut und steigert somit von Kapitel zu Kapitel den Spannungsbogen.
Der Plot ist authentisch und grausam.
Es gab Wendungen, mit denen ich im Leben nicht gerechnet hätte, ich war am Ende wirklich baff und schockiert.
Fatale Auswirkungen einer extrem geschädigten Kinderseele werden hier detailliert geschildert.

Ein junger Krankenpfleger wird entsetzlich entstellt in seiner Wohnung aufgefunden. Der Täter hat ihm die Augen ausgehöhlt, die Zunge abgeschnitten und die Ohren durchbohrt.
Bei der Leiche wird ein Teil einer alten Milchtüte gefunden, auf der die Vermisstenanzeige eines vierjährigen Mädchens abgebildet ist. Mit der Hand wurde dort eine Botschaft hinterlassen:
,,Happy Independence Day 1995
Washington Park
Erinnerst Du dich, Howard? ''

Howard Caspar begeht zu Beginn seiner Polizeikarriere einen schwerwiegenden Fehler, der ihn dreiundzwanzig Jahre später beim FBI wieder einzuholen scheint.
Wie ist der Fall eines verschwundenen Mädchens 1995 mit der Mordserie verknüpft, die nun Washington erschüttert?
Kann Howard wiedergutmachen, was damals passiert ist, und weitere Morde verhindern?
Oder müssen noch mehr Menschen sterben, um ein grausames Geheimnis zu bewahren?«
  14      0        – geschrieben von Jasminh86
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz