Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
41.576 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Raimund Wiedema...«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Die Seele des Bösen 16 - Rachlust
Verfasser: Dania Dicken (40)
Verlag: Eigenverlag (12605)
VÖ: 23. November 2018
Genre: Thriller (5472)
Seiten: 304 (Kindle Edition), 302 (Taschenbuch-Version)
Themen: Agenten (796), Gefängnis (412), Gefängnisausbruch (53), LAPD (13), Profiler (108), Rache (1504)
Reihe: Die Seele des Bösen / Sadie Scott (18)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
93 / 100
auf Basis von drei Bloggern
100
67%
80
33%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
1
3M
0
6M
2
12M
0
Leider existiert für »Die Seele des Bösen 16 - Rachlust« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Ein Fall für Lukas Zieringer 1 - Tiefe Stille
Geschrieben von: Susanne Rößner (11. Dezember 2018)
100/100
[1 Blogger]
Ein Tor zu eurer Welt
Geschrieben von: Aaron Wahl (1. April 2019)
100/100
[1 Blogger]
Schrei vor Angst - Oregon Strangler
Geschrieben von: Dania Dicken (4. April 2019)
100/100
[3 Blogger]
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (4)     Blogger (3)     Tags (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 18. Februar 2019 um 22:27 Uhr (Schulnote 1):
» Zwei brutale Straftäter gehen gemeinsam auf einen Rachefeldzug, spannend und emotional

*Inhalt*
Und nun geschieht etwas, womit ich schon seit längerem gerechnet habe. Serienmörder Brian Leigh nimmt Kontakt mit Profilerin Sadie Whitman auf, er möchte, dass sie ihn besucht. Bei dem Besuch hat Sadie ein ungutes Bauchgefühl, Brian verhält sich ungewöhnlich. Und Sadie behält recht, Brian flieht aus dem Gefängnis und zwar nicht allein, Tyler Evans, ein brutaler Frauenmörder ist mit ihm auf der Flucht. Beide wollen Rache an Sadie nehmen. Polizei und Sadie nebst Familie sind in Alarmbereitschaft…

*Meine Meinung*
"Rachlust" von Dania Dicken ist bereits der 16. Band der "Seele des Bösen-Reihe". Ich bin immer wieder begeistert, dass Dania mich mit den ersten Worten in Bann zieht. Ihr Schreibstil ist so spannend und detailgetreu. Ich liebe es, wie sie Sadie Verdächtige verhören lässt. Die Art, wie es Sadie schafft, Informationen zu bekommen, fasziniert mich jedes Mal. Die Spannung ist von Anfang an ziemlich hoch, sie kann auch die ganze Zeit gehalten werden. Gänsehaut und Nägelknabbern waren bei mir angesagt…

Auf ein Wiedersehen von Brian und Tyler hätte verzichten können. Sie sind beide richtig böse und grausam und ihre Rachefantasien lassen mich erschaudern. Die Autorin beschreibt beide authentisch und lebendig aber nicht zu übertrieben. Dagegen habe ich mich auf ein Wiedersehen mit Sadie, Matt und Familie sehr gefreut. Sadie hat sich in letzter Zeit sehr verändert. Für sie steht die Arbeit nicht mehr an erster Stelle, sie möchte auch nicht mehr so in der Öffentlichkeit stehen.

*Fazit*
Diesen spannenden Psychothriller mit Gänsehautfeeling kann ich nur jedem empfehlen, der nicht zartbesaitet ist. Aber, dies ist eine Reihe, die Personen in der Rahmenhandlung entwickeln sich, ich würde auf jeden Fall mit dem ersten Band beginnen. Von mir gibt es 5 Sterne.«
  12      0        – geschrieben von janaka
 
Kommentar vom 5. Dezember 2018 um 16:53 Uhr (Schulnote 1):
» Bei ihrer Rückkehr aus dem Urlaub wartet Post auf Profilerin Sadie: Serienmörder Brian Leigh sucht Kontakt zu der Agentin, die ihn seinerzeit gestoppt und hinter Gitter gebracht hat. Bei einem Besuch im Gefängnis wittert Sadie, dass Brian etwas im Schilde führt und befürchtet einen Fluchtversuch bei Brians anstehender Verlegung nach San Quentin.
Nur wenige Tage später ruft LAPD-Detective Nathan Morris mit einer Hiobsbotschaft an: Brian ist noch vor seinem Gefangenentransport geflohen – und zwar nicht allein. Er wird begleitet von Frauenmörder Tyler Evans, den Sadie vor Brian zur Strecke gebracht hat.
Sofort bekommen Sadie und ihre Familie Polizeischutz, denn Brian und Tyler haben keinen Hehl daraus gemacht, dass sie Rache wollen. Eine atemlose Hetzjagd beginnt …

Das Cover des Buches zeigt wieder Sadie und passt damit natürlich sowohl zum Buch als auch zur Serie und ist mittlerweile ein richtiges Markenzeichen, obwohl es nicht wirklich auffällig ist.

Der Schreibstil der Autorin ist fantastisch, Charaktere und Orte werden hervorragend dargestellt, die Protagonisten entwickeln sich von Buch zu Buch weiter und bleiben doch ihrer Linie treu.

Dieser Fall ist natürlich wieder etwas ganz Besonderes, denn hier stehen weniger Sadies Profiler-Fähigkeiten im Mittelpunkt (eigentlich gar nicht), dafür aber ist es ein wieder sehr persönlicher Fall für Sadie, aber auch ihre Familie und ihre Freunde.

Daher ist in diesem Buch nicht nur die Spannung (wie gewohnt) sehr hoch, sondern er ist auch richtig emotional.

Die Belastung, die dieser Band für Sadie und ihre Familie bietet, wirft natürlich ihre Schatten voraus, sodass Veränderungen anstehen, die ich mir noch nicht so richtig vorstellen kann. Genau deswegen freue ich mich jetzt schon auf ein Wiederlesen mit meiner 2. Familie, die Sadie & Co. mittlerweile sind.

Fazit: Der bereits 16. Teil einer sehr spannenden, aber auch emotionalen Thriller-Reihe. 5 von 5 Sternen«
  12      0        – geschrieben von SaintGermain
Kommentar vom 25. November 2018 um 11:36 Uhr (Schulnote 1):
» wieder einmal sehr spannend

Kaum aus dem Urlaub zurück, erwartet Sadie schon wieder unangenehmes. Sie erhält einen Brief des Serienmörders Brian Leigh. Bei einem Besuch im Gefängnis wittert sie, dass Brian etwas im Schilde führt und das nicht genug, er hat sich sogar mit Tyler Evans angefreundet, den Sadie auch hinter Gitter gebracht hat. Sadie vermutet, dass er bei dem Gefangenentransport in ein anderes Gefängnis fliehen möchte, so bitte sie LAPD-Detektive Nathan Morris um Hilfe. Dieser verspricht ihr, den Termin für den Transport kurzfristig vorzuverlegen. Doch dazu kommt es nicht mehr, denn Brian und Tyler können vorher aus dem Gefängnis fliehen. Da Brian und Tyler keinen Hehl daraus gemacht haben sich an Sadie und ihrer Familie zu rächen, bekommen dies sofort Polizeischutz.

Oh man, war das wieder ein aufregendes Buch. Ich konnte es wieder einmal nicht aus der Hand legen so spannend war es. Sadie hat es wirklich nicht leicht und tut alles für ihre Familie um sie zu beschützen. Habe am Anfang überlegt, wie es die beiden anstellen wollen an Sadie ranzukommen, wenn sie doch unter Polizeischutz stehen, aber kurz bevor die Auflösung kam, dachte ich mir: hm ob sie es vielleicht so machen werden und siehe da ich hatte sogar recht. Dann fing mein Leidensweg wieder an, habe mitgezittert und gehofft, dass Nathan es rechtzeitig schaffen wird alle zu retten. Mehr möchte ich jetzt nicht verraten. Zittere jetzt schon vor dem nächsten Teil, denn ich denke, dass es da noch mal schlimmer werden wird. 5 von 5*.«
  8      0        – geschrieben von dru07
Kommentar vom 23. November 2018 um 9:35 Uhr (Schulnote 1):
» Die Rache hat oft grausame Auswirkungen

"Selbst das große Naturgesetz, dem alle unterliegen, ist nicht so hart und grausam, wie es Menschen zuweilen werden." (Wilhelm Vogel)
Sadie und ihre Familie haben wunderschöne Tage mit Familie Thornston aus England verbracht. Da wartet zu Hause ein Brief vom Serienmörder Brian Leigh, der Libby entführt hatte und der zum Tode verurteilt wurde. Das Brian den Kontakt zu Sadie sucht, beunruhigt sie nicht. Im Gegenteil sie stimmt sogar zu, als er möchte, dass sie ihn besuchen soll. Doch dieser Besuch gestaltet sich anders, als Sadie dachte, den Brian scheint einen Fluchtplan zu schmieden um sich an ihr und ihrer Familie zu rächen. Dafür bekommt er ausgerechnet die Hilfe von Tyler Evans, einem Mörder, der ebenfalls noch eine Rechnung mit Sadie offen hat. Als sie wenige Tage später die Nachricht bekommt, dass die beiden geflohen sind, ist Sadie und Nathan schnell klar, dass sie Hilfe hatten. Sofort bekommt Sadies Familie Polizeischutz und Tochter Hayley wird in Sicherheit gebracht. Den Sadie ist klar, wenn sie den beiden in die Hände fallen, dann kann es für sie lebensgefährlich werden. Eine Hetzjagd auf Leben und Tod, die das Leben der Whitmans verändern wird.

Meine Meinung:
Dies ist nun der 16. Band der Profiler Reihe und ich bin jedes Mal erstaunt, was der Autorin wieder einfällt. Der Schreibstil war diesmal wirklich mitreißend, so konnte ich das Buch kaum mehr weglegen. In dieser Folge geht es um Rache, um zwei Serientäter, die sich unbedingt an Sadie austoben wollen, weil diese beide hinter Gittern gebracht hat. Dass dabei ihre ganze Familie bedroht und in Gefahr schwebt, macht das ganze noch gefährlicher. Den nun hat Sadie ihre 1-jährige Tochter Hayley und die Adoptivtochter Libby um deren Leben sie bangt. Und die Serientäter sind ebenfalls nicht gerade von der harmlosen Sorte. Kein Wunder, das ich den Atem anhalten musste, als sie tatsächlich in die Gewalt der Täter kommen. Nur gut, dass sie zuvor Hayley in Sicherheit gebracht hatten. Die Autorin beschreibt hier das Entführungsszenario in einer Dimension, das es mir den Atem stockte und eine Gänsehaut bescherte. Dass beide nicht nur Mörder, sondern auch Täter der übelsten Art macht das ganze noch gefährlicher, vor allem für Libby und Sadie. Auch wenn Dania Dicken dieses Szenario sehr detailliert darstellt, so lässt sie trotzdem noch Raum das sich der Leser selbst entfalten kann. Die Charaktere waren erneut sehr gut dargestellt, man konnte gut die Ängste und Sorgen vor allem von Sadie nachempfinden. Und trotzdem ist diese Frau für mich einfach toughe, brillant und sympathisch. Doch in die Täter, die mich mit ihrer Brutalität oft sprachlos machten, konnte ich mich ebenfalls hineinversetzen. So war es verständlich das sich Sadie Gedanken um ihre Zukunft als Profilerin machte. Die Autorin hat für mich ein gutes Gespür in ihren Thrillern eine gute Mischung Privatleben und Beruf der Ermittlerin miteinander zu verbinden. Ich würde allerdings jedem Erstleser raten die Folgen der Reihe nachzulesen, da sie doch ineinander aufbauen. Für mich war dieser Band wieder einmal einer der herausragendsten dieser Reihe, er bekommt 5 von 5 Sterne und eine Leseempfehlung.«
  16      0        – geschrieben von claudi-1963
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz